Skip to main content

Tipps und Anleitung zum Lebensmittel einfrieren

Nützliche Tipps und eine Anleitung zum Lebensmittel einfrieren und Lebensmittel auftauen. Lebensmittel einfrieren, ohne an Geschmack oder Frische einzubüßen.

Wie lange halten sie sich bei welcher Temperatur im Gefrierschrank? Geht das Konservieren in der Kühltruhe auch ohne Plastik? Eine übersichtliche Liste.

Lebensmittel einfrieren

Nützliche Tipps und Anleitung zum Lebensmittel einfrieren.

Lebensmittel sind zu schade zum Wegschmeißen

Zu Hause schmeckt es immer noch am Besten. Das Problem, was dabei manchmal auftauchen kann, ist das Reste übrig bleiben. Zum Wegschmeißen zu schade, aber morgen noch mal das gleiche essen, will auch niemand. Außerdem kann die Kühltruhe ein Lieferant für schnelle, vorgekochte Gerichte sein. Nicht alle Lebensmittel eignen sich zum einfrieren und manche verlieren in der Tiefkühltruhe an Bissfestigkeit oder Frische. Damit das aufgetaute Essen auch noch so lecker schmeckt wie beim ersten Mal, gilt es ein paar Dinge wie Temperatur, oder Verpackung zu beachten. Es geht nämlich auch ohne Plastik. Hier eine liste der wichtigsten Tipps zum Lebensmittel einfrieren.

Die besten Tipps zum Lebensmittel einfrieren

Korrekt eingefrorene Lebensmittel halten im Durchschnitt drei Monate und bis zu einem Jahr. Die Temperatur sollte immer zwischen minus 18 und minus 20 Grad sein. Wer es übersichtlich mag, sollte Etiketten verwenden. Darüber hinaus sollte im Gefrierschrank, ähnlich wie im Kühlschrank, Ordnung gehalten werden. Die am kürzesten haltbaren Lebensmittel, wie Fleisch, immer nach unten. Hier ist es am kühlsten. Fertige Gerichte, wie Sossen, nach oben. Ein häufiger Fehler ist überraschenderweise nicht die Über-, sondern die Unterfüllung des Tiefkühlers. Wie es richtig gemacht wird, zeigt dieses kurze Video:

Lebensmittel einfrieren ohne Plastik

Das haltbar machen in der Tiefkühltruhe kann sogar noch ökonomischer, umweltschonender und gesundheitsbewusster gehandhabt werden. Die gängigste Alternative zum Gefrierbeutel kommt leider auch im Plastikgewand. Die wiederverwendbaren Behälter sind dennoch ein Schritt in die richtige Richtung. Wer aber ganz ohne Plastik einfrieren will, kann auf Schraubgläser umsteigen. Wichtig ist es hier besonders für Flüssigkeiten, wie Soßen, das Glas nicht ganz befüllen. Zu den Vorteilen von Einfriergläsern gehört auch, dass sich die Gläser einfach und zeitsparend im Wasserbad auftauen und unkompliziert befüllen lassen.

Handbuch zum Einfrieren von verschiedenen Lebensmitteln

Wie lange Eingefrorenes haltbar ist, hängt von der Art der Speise ab. Allerdings kann hier viel falsch gemacht werden. Wer beispielsweise Gemüse zu lange lagert, macht es ungenießbar, aber weitestgehend unbedenklich für den Verzehr. Das verhält sich bei tierischen Produkten anders. Das Einfrieren von Lebensmitteln, wenn es richtig gemacht wird, kann Zeit und Geld sparen und den stressigen Alltag von Hausfrauen und Hausmännern deutlich vereinfachen.

Gemüse einfrieren

Grundsätzlich empfiehlt es sich, bei Gemüse immer sie vorher kurz in einem Wasserbad für 2-4 Minuten vorzugaren. Festes Gemüse wie Kartoffeln sind am besten in dünne Scheiben geschnitten und luftdicht einzufrieren. Kräuter oder auch gekochter Spinat passen super in Eiswürfelbehälter. Gerade saisonales Gemüse wie spezielle Pilzarten eignen sich hervorragend, um sie einzufrieren. Weiches Gemüse, wie Zucchini, Pilze oder Auberginen, sollte aber frisch eingefroren werden. Dann einfach die noch gefrorenen Lebensmittel in das Gericht gegeben und fertig ist die Pfifferlings -Soße im Winter! Wer sie allerdings über Nacht auf der Anrichte auftauen lässt, kann am Morgen eine böse Überraschung erfahren. Besonders weiches Gemüse oder Obst verliert beim Auftauen ihre Zellstruktur und kann matschig werden

Milchprodukte einfrieren

Die Beliebteste diese Kategorie ist der Käse. Besonders bei ihm sind sich die meisten Menschen unsicher ob und wie er eingefroren werden kann. Die Faustregel: Roher Käse (Frischkäse, Ziegenkäse oder Camembert) haben einen hohen Wasseranteil. Dieser trennt sich beim Einfrieren von dem Milchanteil. Das Gleiche gilt für Joghurt oder Milch. Sollte er zum Kochen oder Backen benutzt werden, tut es ihm aber nichts ab. Nach dem Entfrosten wird er seine Struktur verändert haben. Käse wie Gouda oder Mozzarella zum Backen lässt sich ideal einfrieren. Der Geschmack wird durch das haltbar machen, in der Kühltruhe nicht beeinträchtigt.

Fleisch einfrieren

Steaks oder Hackfleisch haben eine besonders kurze Lebensdauer im Kühlschrank. Es ist aber durchaus praktisch, immer etwas auf Vorrat zu haben. Da liegt das Lagern in der Tiefkühltruhe nahe. Rohes Fleisch kann nur einmalig wieder aufgetaut werden. Daher sollte es in kleineren Portionen gefroren werden. Im Idealfall ist es Vakuum-verpackt, aber auch herkömmliche Gefrierbeutel können genutzt werden. Die gängige Supermarktverpackung ist nicht geeignet. Sie umschließt meistens das Fleisch nicht direkt. Folglich ist es ratsam, es neu und luftdicht zu verpacken. Eine Faustregel zur Haltbarkeit ist, umso magerer, desto haltbarer. Einfach so luftdicht wie möglich verschließen.

Backwaren einfrieren

Brot und Brötchen und sogar trockener Kuchen schmecken nach kurzem Aufbacken wie frisch vom Bäcker. Allerdings sollten diese Lebensmittel immer luftdicht verpackt sein. Sahnetorten eher langsam im Kühlschrank und über Nacht auftauen. Das langsame, schonende Auftauen ohne heftige Temperaturschwankungen ist ein Tipp, der sich auf alle Gefrierwaren anwenden lässt.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Tipps und Anleitung zum Lebensmittel einfrieren
Bitte bewerten!
Kategorie: Allgemein
Thema: , , ,

 

 

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com