Dispersionsfarbe entfernen mit Tipps und Hausmitteln. Zudem Acrylfarbe entfernen und Malerfarbe aus Kleidung schonend entfernen. Da zieht man sich schon zum Streichen oder Malen Schutzkleidung oder Schürzen an und dann geht doch etwas daneben. Dann hilft schnelles Entfernen der Farbflecken am besten mit den folgenden Methoden.

Farbflecken entfernen leicht gemacht

Schon ist die Farbe auf der Hose oder dem Oberteil und man ärgert sich, nichts Altes für die Malerarbeiten angezogen zu haben. Doch was kann man tun, wenn man Dispersionsfarbe auf die Kleidung bekommt? Oder Acrylfarbe die Kleidung nun verschönert? Nicht immer muss dafür die Reinigung oder die chemische Keule her – es geht auch anders! Wir zeigen dir welche Tipps und Hausmittel du zum Farbflecken entfernen nutzen kannst.

Dispersionsfarbe ist eine weiße oder abtönbare Wand- und Deckenfarbe für den Innenbereich. Diese wasserbasierte Wandfarbe ist atmungsaktiv. Ohne Lösemittel und Weichmacher hergestellt, kann sie als geruchsneutral bezeichnet werden. Da sie über eine hohe Deckkraft verfügt, reicht in normalen Fällen ein einmaliger Anstrich aus.

Die Farbmeister von Adler über Dispersionsfarbe.

1) Schnell Handeln zum Dispersionsfarbe entfernen

Um Flecken von Dispersionsfarbe oder Acrylfarbe aus der Kleidung zu bekommen, musst du vor allem eins: Schnell handeln. Denn sind die Farbtupfer erst mal getrocknet, ist es so gut wie unmöglich, noch etwas zu retten. Daher solltest du mit Dispersionsfarbe beschmutzte Kleidung nicht zu den anderen schmutzigen Klamotten in die Wäschetruhe geben, sondern direkt im Waschbecken mit der Handwäsche behandeln.

2) Zucker gegen Dispersionsfarbe und Acrylfarbe

Ebenfalls solltest du gleich ein effektives Hausmittel anwenden, um die Flecken möglichst schnell entfernen zu können. Und zwar verrührst du etwas Zucker mit Wasser, bis eine breiartige Masse entsteht. Dann trage diese Masse direkt auf den Farbfleck auf. Anschließend reibe den Stoff vorsichtig aneinander, um die Farbe heraus zu reiben. In den meisten Fällen hilft dies problemlos und sorgt für saubere Kleidung ohne Rückstände. Ebenfalls beachte wertvolle Hausmittel gegen Grasflecken.

3) Malerfarbe entfernen mit Seife und Bürste

Sollte der Trick mit der Zuckerlösung nicht so ganz funktioniert haben, gibt es noch eine weitere Möglichkeit die Dispersionsfarbe zu entfernen: das Ausbürsten. Dazu nimm zunächst normale Seife für die Hände und kaltes Leitungswasser. Denn dies ist allgemein ungefährlich und kann nichts verschlimmern. Dann reibe die Seife etwas auf die fleckige Stelle auf dem Kleidungsstück ein und bürste mit einer Fingernagelbürste oder einer Schuhbürste mit Borsten darüber. Wichtig ist, dass du nicht zu stark reibst! Ebenfalls solltest du immer nur in eine Richtung reiben. Denn so verhinderst du, dass die Farbstückchen noch tiefer in den Stoff einarbeitet werden. Generell eignet sich auch das Hausmittel Gallseife gut zum Flecken entfernen.

4) Haarspray gegen getrocknete Dispersionsfarbe

Wenn die Farbe bereits getrocknet ist, kannst du versuchen diese zunächst mit Haarspray zu behandeln. Folglich soll die Farbe so aufweichen. Anschließend kannst du die Dispersionsfarbe entfernen, indem du sie mit einer Nagelbürste abkratzt. Und wenn auch dies nicht hilft, das Kleidungsstück wieder sauber zu kriegen hilft wohl doch nur noch der Gang in die professionelle Reinigung oder schlicht und einfach die Mülltonne bzw. Altkleidersammlung. Überdies erfahre, wie du Arbeitskleidung einfach reinigen kannst.

5) Nicht färben bei Flecken aus Acryl und Dispersionsfarbe

Die Farbe für Malerarbeiten ist beliebt. Doch in der Kleidung will sie niemand haben, Wenn es dazu kommt, mag es zwar verlockend klingen, den Farbfleck einfach mit einer Farbe im Ton des Kleidungsstücks über zu färben. Aber dies wird in den seltensten Fällen ein akzeptables Ergebnis bringen. Denn mit Dispersionsfarbe beschmutzte Kleidung kannst du so gut wie nicht überfärben. Sobald Farbreste im Stoff bleiben, ist Färben nicht möglich. Denn Färbefarben für Stoffe von Kleidung werden von einer Malerfarbe nie abgedeckt, da diese unter anderem auch viel intensiver und von der Mixtur her dicker ist. Der Grund dafür ist die verschiedene Zusammensetzung. Wandfarbe, die von Malern verwendet wird, besteht zum größten Teil aus feinen Feststoffen. Stofffarbe dagegen setzt sich aus flüssigen Chemiestoffen ohne jegliche Feststoffe zur Umfärbung zusammen.

6) Bügeln verboten bei Malerfarbe

Aufpassen solltest du auch mit der Nutzung des Bügeleisens. Denn so lange sich Farbreste im betreffenden Kleidungsstück befinden, darf kein Bügeleisen ran. Erst muss das Kleidungsstück völlig sauber sein, um wieder glatt gebügelt werden zu dürfen. Wenn die Farbe quasi auch noch „festgebrannt“ wird, kann nichts mehr das gute Stück retten.

7) Dispersionsfarbe von Fliesen entfernen

Fliesen reinigen funktioniert gut mit Hausmitteln. So kannst du in den meisten Fällen auch die Malerfarbe von den Fliesen entfernen. Hierzu lege ein nasses Tuch auf die betroffene Stelle, um den Fleck einzuweichen. Anschließend kannst du die Farbe vorsichtig mit einem Spachtel abkratzen.

8) Dispersionsfarbe entfernen von Holz

Farbflecken auf Holz sind ärgerlich und sollten behutsam entfernt werden, um keine Kratzer und Dellen im Holz zu hinterlassen. Hierbei solltest du dir Hilfe von mechanischen oder chemischen Mitteln besorgen. Dann kannst du den Fleck entweder abschleifen oder mit Beizmittel abbeizen. Ebenfalls kannst du es zuvor mit der Einweichmethode und dem Spachtel ausprobieren.

Tipp: Holz schnell säubern

Im besten Fall bemerkst du die Farbe früh genug. Dann kannst du sie mit einem nassen Lappen entfernen bevor der Fleck antrocknet. Das ist meist die schonendste Methode das Holz von der Dispersionsfarbe zu befreien.