Skip to main content

Günstige Preise im Supermarkt erkennen & finden

Gezielt günstige Preise im Supermarkt erkennen und finden. Ob Angebote, reduzierte Waren, den üblichen Ort für die günstigen Artikel oder mit psychologischer Analyse. Im Supermarkt können Sie viel Geld sparen, wenn Sie beim Einkaufen gewisse Tricks und Hilfen beachten.

Günstige Preise erkennen im Supermarkt

Um günstige Preise im Supermarkt zu erkennen gibt es folgende Regeln zu beachten.

Günstige Preise im Supermarkt erkennen & finden

1) Für günstige Preise immer „bücken“

Die günstige Ware ist immer ganz oben oder ganz unten im Supermarktregal. Der Grund ist ganz einfach: Der Supermarkt verdient mehr Geld mit den teuren Artikeln, die sogenannte Marge ist größer. Daher will der Supermarkt die günstigen Produkte verstecken.

2) Auktionswaren & Wochenangebote

Es gibt immer ein Bereich in Supermarkt der für Aktionsware vorgesehen wird. Diese Produkte gibt es dann immer auch nur dort zu finden, weil es logistische Gründe hat und der Verkaufsförderung dient. Wer diese Fläche ganz bewusst bei jeden Einkauf besucht, wird für Dinge die er sowieso auf dem Einkaufszettel stehen hat, weniger bezahlen, wenn man die dort angebotenen Waren nimmt.

3) Redzierte Ware

Günstige Preise im Supermarkt ergeben sich oft durch extra kenntlich gemachte Bereiche und Produkte für reduzierte Ware  Der Grund für die Reduzierung oder sogar den Ausverkauf von Produkten ist:

  • Das Produkt läuft aus und muss aus logistischen Gründen den Laden verlassen
  • Die Ware ist kurz vor Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums
  • Die Ware verkauft sich schlecht (Ladenhüter)

In allen Fällen können Sie sparen. Machen es Sie sich zur Gewohnheit diese reduzierte Ware besonders im Auge zu haben.

4) Preise für Lebensmittel relativ vergleichen

Es ist mittlerweile eine gesetzliche Verpflichtung im Supermarkt den Preis in vergleichbaren Einheiten für den Konsumenten relativ zueinander auszuweisen. Nur damit kann man die Preise wirklich miteinander vergleichen. Achten Sie gezielt auf diese vergleichbaren Preise in „pro KG“ oder „pro Liter“. Es gibt da durch die Mogelpackungen der Hersteller verblüffende Preisunterschiede zwischen den Produkten.

Der Gestezgeber schreibt bei der Preisangabe von Lebensmitteln eine einheitliche Preisberechnung auf Grundlage einer Basiseinheit wie 1 Kg oder 1 Liter vor. Neben den jeweiligen Listenpreisen für die Artikel und Produkte selbst muss der Supermarkt oder der Einzelhändler also diesen relativen Preis berechnen und mit ausweisen.

Oft wird das Empfinden für den Preis bewusst durch Größe oder Form der Verpackung von den Herstellen beeinflusst. Ausserdem hat beispielsweise Produkt A 125g und Produkt B 200g Inhalt. Die absoluten Preise zu vergleichen macht da wenig Sinn, da im Produkt B mehr enthalten ist. Was den Preis angeht beziehen Sie sich nur auf den relativen Wert. So können sie zwei verschiedene Hersteller oder ein Produkt bei zwei verschiedenen Anbietern wirklich vergleichen und sparen, in dem Sie sich im Optimalfall für das günstigste Produkt beim günstigsten Anbieter entscheiden.

5) Unverbindliche Preisempfehlung

Häufig sieht man Werbung mit der Floskel „Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers“ (manchmal auch als UVP – welches übrigens keine allgemein gültige Abkürzung ist und daher ohne einer Erklärung mit Sternchen und waagerechter Fußnote alles Mögliche bedeuten könnte) und man wundert sich warum dieser Preis von dem geforderten so stark abweicht.

Diese Preisempfehlung ist jedenfalls aus strategischen Gründen immer von den Herstellen viel höher ausgegeben, als die Händler tatsächlich dafür nehmen können. Dieser Trick der Hersteller ist eigentlich immer mit einkalkuliert, um Sie zu täuschen und zum Kauf zu bewegen. Also Vergleichen Sie die Preise niemals relativ, sondern immer absolut.

Hier ist auf jeden Fall Vorsicht geboten, denn obwohl es eindeutige gesetzliche Vorschriften hierzu gibt, beachten manche Händler diese Vorschriften nicht und diese Preisgegenüberstellung ist dann sehr irreführend und hat keinen Realitätsbezug.

6) Durchgestrichenen Preise

Entsprechend verhält es sich mit eigenen Preisgegenüberstellungen mit durchgestrichenen Preisen (manchmal sogar schon maschinell aufgedruckt…). Auch hier gibt es oft nicht eingehaltene Vorschriften, daher betrachten Sie bestenfalls wenn möglich nur den neuen Preis und lassen sich nicht zu sehr von der Differenz zum Kauf verleiten.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Bitte bewerten!
Kategorie: Einkaufen, Geld sparen
Thema: , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com