Startseite » Trockene Hände mit Hausmitteln behandeln

Trockene Hände mit Hausmitteln behandeln

Hausmittel gegen trockene & raue Hände
6 Hausmittel gegen trockene & raue Hände

Günstige Handpflege für raue und trockene Hände kannst Du ganz einfach selber herstellen. Wir zeigen dir hier 5 Hausmittel gegen raue und trockene Hände. Die Zutaten für die Handpflege hast du entweder bereits zu Hause, oder du bekommst sie in der Apotheke oder im Supermarkt. Die Hautpflege ist übrigens auch ein tolles Geschenk!

Egal ob du ein Pflegeöl, eine Handmaske, eine Handlotion oder auch eine geeignete Pflegecreme suchst. Diese Pflegeprodukte lassen sich mit wenigen Zutaten auch zu Hause herstellen. So entsteht deine eigene Hautpflege für trockene Hände. Übrigens, in einem anderen Artikel von uns findest du Hausmittel gegen müde und raue Füße.

Hände brauchen besonderen Schutz

Vor allem unsere Hände sind Tag für Tag zahlreichen Strapazen, Wetter- und Witterungsbedingungen ausgesetzt. Auch im Haushalt und bei der Arbeit werden Hände strapaziert. Wir müssen unsere Hände häufig waschen und strapazieren sie, wenn wir z.B. Knoblauchgeruch an den Händen loswerden wollen. Hände sind meist unbedeckt und benötigen daher eine intensive Pflege. Bei Kälte und Wind ist es zusätzlich ratsam Handschuhe zu tragen, denn sie helfen den natürlichen Schutzfilm der Haut zu bewahren. Für diese 5 Hausmittel gegen raue und trockene Hände brauchst du nur etwas Zeit, einige Hausmittel, und schon kannst du deine Hände sowohl einfach als auch effektiv schützen.

Kakaobutter Creme für strapazierte Hände

Auch wenn der heutige Markt eine große Auswahl an unterschiedlichsten Pflegemitteln für trockene Hände zur Verfügung stellt, ist immer noch fraglich, welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Mit einer selbst gemachten Handcreme aus Mandelöl und Kakaobutter für strapazierte Haut gehst du jedoch kein Risiko ein und kannst sie sorglos anwenden. Sie ist übrigens ebenfalls ein gutes Hausmittel gegen trockene und brennende Lippen. Die Zutaten für die Creme aus Mandelöl und Kakaobutter sind folgende:

  • Mandelöl
  • Kakaobutter
  • Lanolin
  • Etwas Weinessig

Folge der Schritt-für-Schritt-Anleitung für Mandelöl und Kakaobutter Creme und fülle schon bald deine selbstgemachte Kosmetik ab. Und so geht’s:

  • Erwärme das Mandelöl mit der Kakaobutter und dem Lanolin in einem heißen Wasserbad.
  • Mit einem Schneebesen rührst du einen halben Teelöffel Weinessig unter die Mischung.
  • Mische nun alles kräftig durch indem du gut umrührst.
  • Die noch flüssige und heiße Creme kannst du in saubere Döschen abfüllen.
  • Lasse diese dann beispielsweise im Kühlschrank erkalten.
  • Eine besonders hohe Wirksamkeit zeigt die Anwendung, wenn du die Creme handwarm benutzt.
  • Bei besonders strapazierter Haut solltest du die Creme über Nacht einwirken lassen.

Rissige Hände in Öl baden

Bei rissiger Haut hilft beispielsweise eine Mixtur aus Sonnenblumenöl und Kürbiskernöl. Beide Öle enthalten wertvolle Vitamine. Sowohl Vitamin A, als auch Vitamin E pflegen spröde Hände samtweich. Du benötigst für das Pflegeöl:

  • Sonnenblumenöl
  • Kürbiskernöl

Mache es dir vor dem Fernseher gemütlich, stelle eine große Schüssel bereit und plane eine halbe Stunde für ein Pflegebad deiner Hände in Öl ein. Und so badest du deine Hände in Öl:

  • Mische die beiden Öle zu gleichen Teilen in einer größeren Schüssel miteinander.
  • Tauche danach deine trockenen Hände für 10-30 Minuten hinein.
  • Massiere zudem deine Hände, indem du sie mit den fingern knetest.
  • Für ein effektives Ergebnis solltest du das Öl eine halbe Stunde einwirken lassen.
  • Für das beste Ergebnis kannst du Handschuhe anziehen und alles über Nacht einwirken lassen.

Mandel-Pflegeöl für trockene Hände

Mandelöl ist übrigens ein sehr verträgliches Öl, welches für jeden Hauttyp geeignet ist. Es ist sowohl für empfindliche und trockene Haut, als auch für Babyhaut geeignet. Mandelöl gilt als reizlindernd, feuchtigkeitsspendend und intensiv pflegend. Mische dir ganz einfach ein Pflegeöl aus diesen beiden Zutaten:

  • 50 ml Mandelöl.
  • Saft einer halben Zitrone

Die Zubereitung des Mandel-Pflegeöls für trockene Hände ist einfach, gehe dabei wie folgt vor:

  • Gib zuerst 50 Milliliter Mandelöl in eine große Schüssel.
  • Presse eine halbe Zitrone aus, und träufle den Saft in das Öl.
  • Anschließend solltest du alles sehr gut miteinander verrühren.
  • Massiere das Öl mit kreisenden Bewegungen in die trockenen Hände ein.
  • Warte, bis das Öl vollständig in deine Haut eingezogen ist.

Olivenöl gegen raue Hände

Rissige und trockene Hände kann man mit übrigens mit Olivenöl wieder geschmeidig machen. Dazu kannst du einfach die trockenen Hände in einem lauwarmen Wasserbad mit Olivenöl pflegen. Ganz nebenbei werden die Hände schnell wieder weich und glatt. Auch für deinen ganzen Körper kannst du Olivenöl als ein Hausmittel gegen spröde und trockene Haut anwenden. Gib dazu einige Spritzer Olivenöl in dein nicht zu heißes Badewasser. Es sollte schon angenehm sein, aber nicht heiß, da heißes Wasser den Säureschutzmantel deiner Haut besonders angreift. Für eine Öl-Kur mit Olivenöl brauchst du nur die eine Zutat, das Olivenöl.

Avocado-Maske hilft gegen raue Hände

Raue Hände sind immer sehr unangenehm! Wenn du unter trockenen und rissigen Händen leidest, kannst du deine Hände ganz wunderbar mit einer selbst hergestellten Maske aus Avocado und Olivenöl wieder streichelzart pflegen: Eine Avocado-Maske hilft schnell und einfach! Mit den folgenden Zutaten kannst du sie herstellen:

  • eine halbe Avocado
  • 1 Tl Olivenöl
  • ein Spritzer Zitronensaft

Und so leicht ist die Herstellung der Avocado-Maske gegen raue Hände:

  • Zerdrücke zuerst eine halbe Avocado und vermenge das Avocadomus mit einem Teelöffel Olivenöl bis die Masse cremig wird.
  • Anschließend gib einen Spritzer Zitronensaft hinzu und verteile die Creme auf deinen rauen Händen.
  • Nach einer halben Stunde wasche die Avocadocreme mit lauwarmem Wasser ab und tupfe die Hände vorsichtig mit einem Handtuch trocken.
  • Schon sind deine Hände wieder gepflegt und weich.
  • Wenn du diese Handpflege einige Male pro Woche regelmäßig wiederholst, hast du schon bald streichelzarte Hände.

DIY Handpflege als Geschenk

Einer Freundin oder einem Freund die selbstgemachten Pflegeprodukte zum Geschenk zu machen, ist eine nette Idee! Du brauchst kleine Dosen, Tiegel oder Gläschen und schon kann die Produktion losgehen. Je nachdem, für welches Pflegeprodukt du dich entscheidest, eignen sich Fläschchen oder Döschen besser zum Abfüllen deines Geschenks. Du kannst diese in der Apotheke erstehen oder, viel günstiger, zu Hause selber sammeln. Spüle beispielsweise Pestogläser, kleine Ölflaschen, Smoothieflaschen, Marmeladegläser oder Gläser von Babynahrung aus und hebe sie auf. dann hast du Behälter, die du mit deinen Geschenken befüllen kannst.

Konsequente Handpflege immer dabei

Das wichtigste bei der Handpflege ist, sie immer dabei zu haben und konsequent anzuwenden. Deshalb sind kleine Tuben praktisch, da du sie immer in der Tasche haben kannst. Am besten stellst du dir eine Tube in deine Küche, eine in dein Bad und eine legst du in deine Handtasche. So kannst du deine Hände nach jedem Waschen und auch zwischendurch immer gleich pflegen. Mit Baumwollhandschuhen kannst du die Pflege schön lange über Nacht einwirken lassen. Wenn es einmal schnell gehen muss und du keine Zeit oder Lust hast, dir deine Handpflege selber herzustellen, verhelfen dir diese Produkte hoffentlich bald wieder zu samtweichen Händen.

Fragen und Antworten

Warum habe ich trockene Hände?

Wasser und Seife schaden dem Säureschutzmantel der Haut und trockene Heizungsluft entzieht der Haut Feuchtigkeit. Kälte bewirkt, daß die Talgdrüsen der Haut weniger Fett bilden. Dadurch werden Hände spröde und rissig.

Wie oft sollte man seine Hände eincremen?

Dreimal pro Tag ist ein guter Richtwert im Winter. Am besten immer dann, wenn gerade etwas Zeit ist, die frisch eingecremten Hände in den Schoß zu legen, damit die Handpflege einwirken kann.

Welche Creme hilft bei rissigen Händen?

Am besten hilft ein ganzes Pflegeprogramm: Halte deine Hände für einige Minuten in ein Ölbad mit Kokosöl, Mandelöl oder Olivenöl. Creme deine Hände vor dem Schlafengehen ein und ziehe feine Baumwollhandschuhe an. Trage bei Kälte stets Handschuhe. Trinke über den tag ausreichend Wasser!

Schlagworte

Kommentieren

Zum Kommentieren klicken