Skip to main content
Tipps gegen stinkende Keller

Hausmittel zum Modergeruch im Keller entfernen

Clevere Tipps und natürliche Hausmittel um den stinkenden Modergeruch im Keller zu entfernen und nachhaltig zu bekämpfen. Mit Tricks gegen Feuchtigkeit und Schimmel. So sind Hausmittel letztendlich die effektivsten Mittel gegen Modergeruch im Keller.

Wer kennt sie nicht, diese typische modrige Duftnote, die ein Kellergewölbe gerne hinterlässt. Feuchtigkeit, mangelnde Durchlüftung, Schimmel, der Geruch kann viele Ursachen haben. Bekanntermaßen zieht der Modergeruch schnell in die Kleidung ein und bleibt der Nase so noch viel länger als gewünscht erhalten.

Modergeruch im Keller bekämpfen

© pixabay.com | CC 0

Hausmittel und Tipps um den stinkenden Modergeruch im Keller zu bekämpfen.

Kellerräume sind die Stau- und Lagerräume überhaupt im alltäglichen Leben doch letztendlich kämpft jeder zweite Kellerbesitzer mit dieser Problematik. Doch mit den folgenden alten Hausrezepten und bewährten Empfehlungen sowie Hausfrauentipps wird dem Modergeruch schnell ein sauberes und angenehmes duftendes Ende gesetzt.

Feuchtigkeit als Ursache vom Modergeruch bekämpfen

Eine der Hauptursachen für feuchte Kellerwände und dem eher muffelig anmutenden Geruch ist Feuchtigkeit. Im Laufe der Jahre haben die Wände die äußeren Witterungseinflüsse, die Feuchtigkeit aus benachbarten Waschkellern oder auch schon mal die Überbleibsel eines Rohrbruches wie ein Schwamm aufgesogen.

Ein bewährtes und erfolgreiches Hausrezept ist handelsüblicher Essig. Ein bis zwei Gläser Essig in den Raum gestellt und schon sollte schnell eine Veränderung festgestellt werden. Der handelsübliche Essig hat noch einen weiteren Vorteil, der Modergeruch wird aufgenommen und verschwindet bereits nach wenigen Tagen. Sollte die eigentliche Problematik im Bereich der Geruchsentwicklung noch nicht behoben sein, dann hilft groberes Handwerkszeug. Luftentfeuchter saugen die Feuchtigkeit eines Raumes förmlich auf und bereinigen auch die hartnäckigsten Gewölbe. Hier gibt es die unterschiedlichsten Angebote, je nach Bedarf können auch Maschinen im örtlichen Baumarkt für größere Anliegen ausgeliehen werden.

Diese Variante kann natürlich auch im Rahmen der Hausmittel für den heimischen Raum problemlos nachgebaut werden. Salz nimmt bekanntlich Feuchtigkeit auf und das Prinzip wird hier erfolgreich angesetzt. Drei bis vier Schalen gefüllt mit Salz können bereits Abhilfe schaffen. Vergleichsweise erfüllt auch Katzenstreu diesen Zweck, drei bis vier größere Behälter sind optimal für größere Räume geeignet und ersetzen spielend leicht elektronische Geräte. Der Erfolg ist binnen weniger Tage sichbar und spart letztendloch noch Geld.

Schimmel ist eine Bedrohung für die Gesundheit

Schimmelsporen finden in feuchten Räumen einen perfekten Nährboden. Der muffelige Geruch kann auch ein Hinweis auf Schimmelpilz sein und der Schimmelherd sollte unbedingt beseitigt werden. Sprich Möbel, die im Keller gelagert werden sollten schnellstens entsorgt werden.

Ein effektives Hausmittel gegen Schimmel ist Essig. Einfach auf ein Tuch träufeln und den Schimmelherd ausreichend einreiben. Der niedrige ph-Wert ist hier der Schlüssel zum Erfolg und handelsüblicher Essig ein wirksames Mittel gegen den Schimmel.
Ein ebenfalls effektiver Schimmelbeseitiger ist Alkohol. Der Alkohol entzieht den Schimmelsporen das Wasser und vernichtet die Schimmelherde ebenfalls schnell und zuverlässig. Bitte beachten, der Alkohol sollte mindestens eine Konzentration von 70% aufweisen. Der reine Alkohol ist in jeder Apotheke verfügbar und kann vollkommen unproblematisch erworben werden.

Was sollte ich im Vorfeld beachten?

Wer regelmäßig lüftet, für eine gleichmäßige Luftzirkulation sorgt, der hat am Ende keine Probleme mit Schimmel- und Geruchsbefall der derberen Sorte. Diese Aussage bezieht sich natürlich prinzipiell auf alle Räume. Speziell für Kellerräume sollten folgende Regeln beachtet werden:

Im Sommer sollte vorzugsweise nachts oder in den frühen Morgenstunden gelüftet werden. Sollte kein Fenster vorhanden sein, gerade bei Kellergewölben, die um die Jahrhundertwende erbaut wurden ist das keine Seltenheit, sollte eine regelmäßige Luftzirkulation mittels offenen Türen garantiert werden.

Kaffee gegen Gestank?

Kaffee, anerkanntes Lieblingsgetränk der Deutschen und wohl der bekannteste Wachmacher hat noch einer weitere herausragende Eigenschaft. Kaffee ist ein Geruchskiller, der schnell die gewünschte Wirkung erzielt.

4 bis 5 Teelöffel Kaffeepulver einfach auf einen Teller geben, direkt in den Raum stellen und das braune Pulver übernimmt den Rest. Nach ein bis zwei Tagen ist die Luft gereinigt, kostspielige Chemie und Dufterfrischer sind nicht notwendig.

Passende Artikel zum Thema

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Hausmittel zum Modergeruch im Keller entfernen
Bitte bewerten!
Kategorie: Geruchsbeseitigung
Thema: , , , ,

 

 


Kommentare

Jörg 11. März 2017 um 18:34

Ich denk das einige das Problem kennen. Aufjedenfall guter Artikel und ich werds ausprobieren. Ich hoffe es klappt!

Antworten

Jutta 24. September 2017 um 20:49

Die gebrauchten Kaffeetaps trockne ich u lege sie in den Kühlschrank (1-2 Stück reichen) so werden Gerüche neutralisiert.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com