Startseite » Arbeiten » Home-Office mit Kind – Tipps zur Kinderbetreuung

Home-Office mit Kind – Tipps zur Kinderbetreuung

Homeoffice mit Kind
Tipps und Tricks für das Arbeiten im Homeoffice mit Kind.

Home Office mit Kind. Für einige Menschen ist das eine grausame Vorstellung. Wie soll man produktiv arbeiten und gleichzeitig im Home-Office die Kinder beschäftigen? Aufgrund der Coronakrise stehen viele Menschen vor genau dieser Herausforderung. Wir haben einige Tipps die dir den Homeoffice Alltag mit Kindern erleichtern.

Einige Menschen sind es gewohnt im Home-Office zu arbeiten und andere arbeiten zum ersten Mal von Zuhause aus. Doch nun müssen Menschen im Homeoffice ihre Kinder bei den Schulaufgaben unterstützen und am besten die Freizeitgestaltung übernehmen. Ohne Zweifel für Eltern und Kinder keine einfache Zeit.

Überforderung im Home-Office vermeiden

Tatsächlich ist es nicht einfach im Home-Office die Kinder zu beschäftigen. Im Gegenteil die Home-Office Arbeit mit Kindern ist eine doppelte Belastung. Doch damit das produktive Arbeiten Zuhause trotz Kinder klappen soll, braucht es Tipps und Strategien. Diese sollen das Arbeiten im Home-Office mit Kindern erleichtern oder gar möglich machen. Dabei soll Überforderung im Home-Office möglichst vermieden werden. Was auf Dauer kaum möglich ist. Aber unsere mentale und körperliche Gesundheit sollte nicht in Vergessenheit geraten. Ansonsten wird das Homeoffice für alle eine Tortur. Deshalb gönn dir kleine Pausen und mach dir kein Druck. Bringe Entspannung in dein Zuhause.

„Kinder schalten sich in Telefonkonferenzen ein. Sie gehen an die Tastatur und löschen die Arbeit mehrerer Stunden oder kippen Wassergläser um. Kinder wollen Liebe, während die Firma Zahlen will. Ein Dilemma. Und dann wäre da noch das Homeschooling, mit dem Deutschland die Digitalisierung ersetzt. Die Behauptung, Heimarbeit mit Kindern sei möglich, ist toxisch für die Gesellschaft. Sie unterstellt etwas, das nicht realistisch ist.“

Autorin Isabell Prophet über das Homeoffice mit Kind

Tipps für die Home-Office Kinderbetreuung

Wir befinden uns in einer Situation, die es uns abverlangt produktiv zu arbeiten und gleichzeitig unsere Kinder zu betreuen. Das ist nicht leicht und kann schnell zu Überforderung führen. Nicht jeder hat das Glück die Großeltern oder Bekannte für die Kinderbetreuung zu haben. Viele sind auf Kitas und Schulen angewiesen. Doch in diesen Zeiten kann es immer dazu kommen, dass diese vorübergehend Schließen. Wir haben Tipps für einen solchen Notfall gesammelt. Damit die Kinderbetreuung und gleichzeitige Arbeit von zuhause klappt. Ebenso beachte auch unsere nützlichen Tipps zur Stressreduzierung.

1) Teilt euch die Kinderbetreuung

Alleine ist es kaum möglich. Wenn sich Großeltern um die Kinder kümmern können oder diese für ein paar Stunden am Tag beschäftigen können, ist dies eine enorme Erleichterung. Aber auch zu zweit solltet ihr euch die Kinderbetreuung aufteilen. Seid ihr beide im Homeoffice macht feste Zeiten ab. Falls nur einer im Home-Office arbeitet, wird es schon schwieriger. Dann sollte der andere zumindest für die Abendstunden die Kinderbetreuung übernehmen. Für Alleinerziehende ist es am schwierigsten. Hier bleibt oftmals nur die Suche nach einer geeigneten Kinderbetreuung.

2) Arbeitsplan erstellen fürs Home-Office

Wenn ihr im Home-Office Kinder beschäftigen müsst, kann ein Arbeitsplan sehr hilfreich sein. Dafür erstellt euch einen Arbeitsplan bei dem ihr eure Arbeitsaufgaben priorisiert. Dann erledigt die wichtigsten Aufgaben, wenn die Kinder beschäftigt sind, zum Beispiel während ihrer Medienzeit.

3) Zeit für effektives Arbeiten schaffen

Mit einem Arbeitsplan habt ihr die wichtigsten Aufgaben im Überblick. Nun fehlt nur noch eine ungestörte Arbeitszeit. Hierfür musst du herausfinden womit sich deine Kinder gerne beschäftigen ohne ständig deine Aufmerksamkeit zu fordern. Ebenso solltest du in einem separaten Raum arbeiten um produktiv zu sein.

4) Gemeinsam mit der Pomodoro Technik arbeiten

Die Pomodoro Technik führt zu mehr Produktivität. Demnach solltest du in Intervallen arbeiten. Denn der Mensch kann sich nur für kurze Zeit konzentrieren und er braucht regelmäßig eine Pause. Hierfür arbeite intensiv 25min und mache dann eine kurze Pause von 5 Minuten. Dabei dürfte es deinen Kindern ganz ähnlich gehen. Folglich könnt ihr die kurzen Pausen gemeinsam nutzen. Und wenn dein Kind doch ohne Pause weiter spielt, kannst du nach ein paar kurzen Atemzügen weiter arbeiten. Beachte auch unsere Tipps für mehr Produktivität im Homeoffice.

5) Kindersicheres Zuhause schaffen

Wenn deine Kinder ungeachtet Zuhause spielen und toben, hilft es schon, wenn dein Zuhause Kinder sicher ist. Somit musst du dir weniger Sorgen machen, dass etwas passiert. Folglich kannst du dich aufs effektive Arbeiten konzentrieren. Hierfür beachte unsere Tipps für eine kindergerechte Küche.

6) Im Home-Office die Kinder beschäftigen

Die größte Herausforderung im Home-Office bleibt die Beschäftigung der Kinder. Denn nur wenn die Kinder für eine Weile beschäftigt sind, gelingt das effektive und produktive Arbeiten Zuhause. Doch welche Möglichkeiten bieten sich? Wir haben einige Ideen gesammelt wie deinem Kind nicht Langweilig wird.

Medienzeit einplanen

Natürlich möchtest du dein Kind nicht von morgens bis abends vor dem Fernseher setzen. Doch Zeit für ein Film oder eine Weile am Computer dürfte für beide Seiten nützlich sein. Zudem gibt es mittlerweile viele lehrreiche Medien, mit denen Kindern lernen können. Auch Lernapps sind eine gute Möglichkeit die Kinder zu beschäftigen. Und auch sportliche Aktivitäten sind immer sinnvoll, beispielsweise finden sich sportliche Videos zum Mitmachen im Internet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Online Treffen mit Freunden

Für ältere Kinder bietet es sich an sich Online mit Freunden zu treffen. Mit MS Teams, Zoom oder Skype können sie ihre sozialen Kontakte pflegen. Das ist ein gutes Hausmittel gegen Einsamkeit und Langeweile. Zudem lassen sich so depressive Verstimmungen vermeiden.

Malen und Basteln während des Home-Offices

Je nach dem Alter deiner Kinder kannst du Mal- und Bastelutensilien besorgen und Vorlagen bereitstellen. Damit sind deine Kinder eine Weile beschäftigt. Zum Beispiel kannst du Mandala Vorlagen ausdrucken. Oder lasse die Kinder Bilder für Papa oder die Großeltern malen. Oder lasse sie eine Geschichte schreiben, z.B mit selbstgemachter Geheimtinte. Lies auch unsere weiteren Ideen für Aktivitäten daheim.

Haushaltsaufgaben verteilen

Nicht nur der Partner auch Kinder können im Haushalt einige Aufgaben übernehmen. Sofern sie schon alt genug sind kannst du einen Putzplan erstellen und ihnen einige Aufgaben dabei übertragen. Damit die Kinder etwas motivierter sind, kannst du sie danach mit einem Eis oder ähnlichem belohnen. Lies auch wie Kinder in der Küche mithelfen können.

Weitere Tipps fürs Home-Office mit Kind

Wichtig ist, dass du offen mit deinem Arbeitgeber über deine Situation sprichst und dieser dich unterstützt. Denn das kann Stress vermindern. Ebenso kann die ein effektives Zeitmanagement im Haushalt helfen. Und neben den gängigen Tipps zum effektiven Arbeiten und einigen Ideen zur Kinderbetreuung im Homeoffice solltest du noch folgende Dinge beachten:

  • Sei nicht zu streng mit dir selbst. Das Home-Office bleibt eine Herausforderung und nicht immer läuft alles nach Plan. Deshalb solltest du nicht zu streng mit dir sein. Erlaube es dir auch mal vom Plan abzuweichen.
  • Frische Luft ist wichtig. Demnach solltest du regelmäßig Lüften und einen Spaziergang an der frischen Luft machen. Auch deinen Kindern wird die Zeit draußen gut tun.
  • Plane regelmäßige Pausen ein. Denn diese sind wichtig, wenn du effektiv Arbeiten möchtest. Ebenso kannst du die kurzen Pausen nutzen, um nach den Kindern zu sehen.
  • Richte einen Arbeitsplatz ein. Ein Raum mit Arbeitsatmosphäre kann zu mehr Produktivität verhelfen. Ebenso kann dieser separate Arbeitsplatz mit Regeln verbunden werden. Zum Beispiel muss angeklopft werden, darin muss man sich ruhig verhalten und im besten Fall sollte nicht zu oft gestört werden.

Häufige Fragen und Antworten

Wie arbeite ich effektiv im Home-Office mit Kind?

Das Arbeiten im Home-Office mit Kind ist nicht einfach. Daher sollte die Kinderbetreuung geteilt werden. Ebenso hilft das Erstellen eines Arbeitsplans, in dem Aufgaben priorisiert werden. Darüber hinaus sollte ungestörte Zeit für effektives Arbeiten geschaffen werden. Dabei kann auch die Pomodoro-Technik helfen.

Wie kann ich mein Kind im Home-Office beschäftigen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Kinder im Homeoffice zu beschäftigen. Dabei spielt natürlich das Alter eine wichtige Rolle. Gebe deinen Kindern bewusste Medienzeit, diese kann zur Entspannung mit einem Film erfolgen oder sie beim Lernen unterstützten (Lernapps, Lernvideos). Darüber hinaus könne sich Kinder Online treffen. Ebenso sorgen klassische Tätigkeiten wie Malen oder Basteln für Spaß. Und auch Haushaltsaufgaben stellen eine Beschäftigung dar und können dich entlasten.

Kann ich Überforderung im Homeoffice vermeiden?

Sei nicht zu streng mit dir selber und mache regelmäßig eine Pause. Besonders mit Kindern im Haushalt kann nicht immer alles nach Plan laufen. Versuche regelmäßig zu lüften oder mache ein Spaziergang an der frischen Luft. Das Home-Office mit Kindern ist kein Zucker schlecken, also lasse dir das nicht einreden.

Wenn auch du Tipps zum Thema Home-Office mit Kindern hast, teile sie gerne in den Kommentaren. Wir freuen uns auf deine wertvollen Erfahrungen und einen tollen Austausch.

Schlagworte

1 Kommentar

Zum Kommentieren klicken

  • Vielen Dank für diesen Artikel und die tollen Tipps! In der Anfangsphase war es tatsächlich super schwierig alles mit Homeoffice und Kids zu managen, aber mittlerweile haben wir da glaub ich auch ein ganz gutes Konzept gefunden. Ich hab mich zunächst informiert, welche Tipps es gibt, um im Homeoffice produktiver zu arbeiten und dann haben mein Partner und ich einen Plan aufgestellt, wer wann auf die Kinder aufpassen muss. So hatten wir immer wieder „kinderfreie Phasen“ in denen man sich super konzentrieren konnte. Aber ich denke, da muss jeder seinen Weg finden.