Hausmittel gegen Flöhe bei Katzen

Katzen bekommen häufig Flöhe, die sich mit einfachen Hausmitteln bekämpfen lassen. Anstatt teure und chemische Mittel aus dem Fachgeschäft zu kaufen, können einfache Hausmittel verwendet werden. Wir zeigen dir die effektivsten Gegenmittel.

Katzenflöhe befallen unsere Lieblinge und machen ihnen das Leben schwer. Dabei können nicht nur Hauskatzen, die gerne draußen sind von Flöhen betroffen sein, sondern auch Stubenkatzen. Denn es kann passieren, dass Floheier unbewusst ins Haus eingeschleppt werden. Dann ist schnelle und natürliche Hilfe gefragt. Wir zeigen dir die besten Hausmittel gegen Flöhe.

Flöhe bei Katzen© pixabay.com | CC 0
Hausmittel gegen Flöhe bei Katzen.

Beachte auch die Tipps Flöhe bekämpfen bei Hunden.

Wie erkenne ich ob meine Katze Flöhe hat?

Katzenflöhe kannst du meist mit dem bloßen Auge erkennen. Diese sind 1,5 bis 4 Millimeter groß. Zudem haben sie eine bräunliche Färbung. Dadurch sind sie auf weißen Untergrund gut erkennbar. Ebenso solltest du auf das Verhalten deiner Katze achten. Wenn sie sich häufiger und intensiver als sonst kratzt, ist das ein erstes Anzeichen für einen Flohbefall. Auch wenn sie unruhiger wirkt als sonst, kann es ein Hinweis auf Flöhe sein. Da nicht alle Katzen gleich auf einen Flohbefall reagieren, solltest du den Flohtest mit einem Flohkamm durchführen. Bürste deine Katze mit einem Flohkamm das Fell. Falls du dabei dunkle Kugeln entdeckst, wische die auf einem befeuchteten Tuch ab. Dann zerdrücke diese. Wenn diese dann eine rötlich-braune Färbung zeigen, dann handelt es sich höchstwahrscheinlich um Flohkot. Folglich solltest du mit Gegenmaßnahmen beginnen.

Welche Schäden drohen meinem Tier beim Flohbefall?

Folgen eines Flohbefalls sind laut dem Tierarzt Dr. Reinhold:
„Das können Erkrankungen der Haut, in Folge einer Flohdermatitis, sein. Ebenso kann es zu eitrigen Hautentzündungen (Pyodermien) und Haarausfall oder -bruch kommen. Nicht selten sind nässende Ekzeme aufgrund allergischer Reaktion.”

Hausmittel gegen Katzenflöhe

Nachdem du einen Flohbefall bei deiner Katze erkannt hast, solltest du die Ruhe bewahren. Natürlich ist dies eine beunruhigende Angelegenheit. Denn die Flöhe können auch den Besitzer befallen. Zudem können die kleinen Parasiten ca. zwei Monate ohne Nahrung in den Ritzen und Ecken der Wohnung überleben. Deswegen ist schnelles Handeln gefragt. Die folgenden Hausmittel können dir helfen gegen Flöhe bei Katzen vorzugehen.

1) Rosmarin gegen Flöhe

Mit Hilfe der wirksamen Heilpflanze Rosmarin vertreibst du Flöhe bei Katzen in jedem Fall. Hierfür musst du 3 frische Rosmarinzweige oder 3 EL getrocknetes Rosmarin in etwas Wasser aufkochen. Nachdem die Mischung abgekühlt ist, musst du sie ab sieben. Danach kannst du sie in eine Sprühflasche füllen. Und anschließend das Fell des Tieres damit besprühen. Um die Ausbreitung der Flöhe in der Wohnung oder im Haus zu vermeiden, kann auch der Boden damit aufgewischt werden.

2) Flohbefall mit Essig bekämpfen

Gleichfalls kannst du das Wundermittel Essig verwenden. Hierfür mischst du zwei kleine Tassen Apfelessig mit zwei kleinen Tassen Wasser. Dann füllst du die Mischung in eine Sprühflasche und besprühst das Fell deiner Katze bis es sehr nass ist. Aber Achtung, achte unbedingt darauf, dass du diesen Mix nicht in die Nähe der Augen und Nase deiner Katze aufträgst. Zum Schluss musst du deine Katze mit einem Flohkamm durchkämmen. Damit lassen sich auch die Floheier entfernen.

3) Zitronensaft gegen Flöhe

Ähnlich wie die Mischung mit Essig oder Rosmarin, funktioniert auch die Verwendung von Zitronensaft. Einfach einige Zitronen in warmen Wasser aufkochen. Dann die Mischung abkühlen lassen und in eine Sprühflasche geben. Anschließend das Fell deiner Katze damit einsprühen und es ordentlich auskämmen. Ein super Hausmittel gegen Flöhe bei Katzen.

4) Flohfalle mit Lampe

Ein weiteres natürliches Mittel zur Bekämpfung der Katzenflöhe ist Spülmittel und eine kleine Lampe. Demnach kannst du einen flachen Teller mit Wasser und einigen Tropfen Spülmittel füllen. Danach wird dieser in die Nähe des Schlafplatzes der Katze platziert. Dann wird der Teller wird mit der Lampe beleuchtet. Da Flöhe das Licht mögen, werden diese automatisch in den gefüllten Teller fallen und absterben. Beachte auch unsere Tipps zum Geruch von Katzenurin entfernen.

5) Spülmittel gegen Flöhe

Ebenso kannst du etwas Wasser mit Spülmittel vermischen. Und dann das Fell deiner Katze damit besprühen. Die Tenside im Spülmittel töten die Flöhe in jedem Fall ab. Aber achte auch hier, dass du nicht die Augen oder Naser deiner Katze besprühst. Anschließend musst du das Fell ordentlich auskämmen, um die Flöhe zu beseitigen. Übrigens ist Spülmittel auch ein effektives Hausmittel zum Blattläuse vertreiben.

6) Selbstgemachtes Flohhalsband für Katzen

Natürlich ist es ebenso ratsam der Katzen ein Flohhalsband umzuhängen. Um die Wirkung von diesem Flohhalsband zu verstärken, kannst du ein kleines Beutelchen mit Minzblättern am Halsband befestigen. Denn Flöhe mögen keine Minze und werden mit diesem einfachen Hausmittel das Tier nicht befallen. Oder du bastelst dir gleich ein Flohhalsband für deine Katze selber. Hierfür einfach Pfefferminz- oder Rosmarinblätter zerkleinern und in ein Baumwolltuch wickeln. Danach kannst du es deiner Katze umhängen. Wirkt auch bei Hunden super.

7) Saubere Wohnung

Wenn deine Katze unter Flöhen leidet, solltest du auch deine Wohnung stets gründlich reinigen. Dabei helfen dir die vorgestellten Hausmittel nicht nur bei Flöhen am Tier, sondern sondern beugen den Parasitenbefall in der Wohnung vor. Beachte auch unsere Tricks und Hausmittel zum Tierhaare entfernen.

Wissenswertes über Flöhe

Flöhe werden 2-4mm groß, sind flügellos und haben eine braun-schwarze Färbung. Zudem haben sie einen seitlich abgeflachten Panzer und können mit ihren kräftigen Hinterbeinen bis zu 50cm springen. Es gibt in Mitteleuropa bis zu 70 bekannte Arten. Am häufigsten sind hierzulande der Katzen- und Hundefloh, welche auch den Menschen befallen können. Hierbei hinterlassen sie eine Reihe benachbarter und juckender Sticke. Ein weiblicher Floh lebt bis zu drei Wochen oder länger. Dabei kann er täglich etwa 20 Eier legen. Wenn sie nicht auf ihrem Wirt sind leben sie gerne in trockenen und dunklen Verstecken, wie Teppichen, Bodenritzen oder Polstermöbel. Deswegen ist es nicht nur wichtig das Haustier von den Flöhen zu befreien, sondern auch die Wohnung ordentlich zu reinigen.

Helfer aus dem Internet

Wenn nichts hilft, kannst du immer noch auf Produkte aus dem Internet zurückgreifen. Sie helfen die Flöhe erfolgreich zu bekämpfen oder einen Flohbefall vorzubeugen. Wir haben die drei besten Produkte für dich gesammelt:

Fragen und Antworten

Wie erkenne ich ob meine Katze Flöhe hat?

Häufig erkennst du einen Flohbefall dadurch, dass sich deine Katze häufiger und intensiver kratzt als sonst. Zudem kannst du deine Katze mit einem Flohkamm bürsten. Kontrolliere dabei, ob du kleine dunkle Kügelchen findest. Wenn du dunkle Kugeln entdeckt hast, zerdrücke diese auf einem befeuchteten Papiertuch. Zeigt sich dann eine rot-bräunliche Färbung, dann handelt es sich um Flohkot.

Welche Hausmittel helfen gegen Katzenflöhe?

Es gibt einige effektive Hausmittel gegen Flohbefall bei Katzen. Dazu zählen eine Rosmarinkur, Zitronensaft, Apfelessig, sowie Spülmittel. Aber auch ein Säckchen Minze am Halsband oder ein selbstgemachtes Flohhalsband können helfen die Flöhe zu bekämpfen.

Wie kann ich feststellen, ob ich Flöhe habe?

Katzenflöhe können auch den Menschen befallen. Hierbei zeigen sich beim Menschen eine Reihe benachbarter Stiche. Zudem jucken diese Sticke ganz stark.

Können Flöhe in der Kleidung überleben?

Ja, wenn sich die Flöhe erst einmal satt gegessen haben können sie in der Kleidung, Möbeln oder in Ecken ungefähr zwei Monate überleben. Deswegen solltest du deine Kleidung heiß waschen oder in die Gefriertruhe legen. Dadurch kannst du die Flöhe abtöten.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.