Startseite » Gesundheitstipps » Hausmittel » 10 Hausmittel gegen Reizhusten

10 Hausmittel gegen Reizhusten

Hausmittel gegen Reizhusten
Natürliche Hausmittel helfen gegen Reizhusten.

Unsere 10 Natürliche Hausmittel gegen Reizhusten helfen Dir bei der Bekämpfung des lästigen Reizhustens. Es zahlreiche gängige und wirksame Hausmittel gegen Reizhusten, die alle sehr kostengünstig und zum größten Teil in jedem Haushalt vorhanden sind. Zwiebel, Honig und verschiedene Hustentees zum Beispiel sind bekannte Hausmittel, die schnell wirken und den Gang zum Arzt ersparen.

Die Ursachen für Reizhusten sind meist harmloser Art. Dennoch ist der trockene Husten natürlich lästig und schmerzhaft. Gerade in der Nacht stört er die Ruhe und drückt aufs Gemüt. Jedoch sollten Betroffene nicht gleich zum Arzt gehen und nach Medikamenten fragen. Es gibt zahlreiche bekannte Hausmittel, die dem Husten Einhalt gebieten können. Die meisten Hausmittel sind kostengünstig und normalerweise in jedem Haushalt vorhanden. Einige dieser Hausmittel sollen hier vorgestellt werden. Außerdem soll ein kurzer Überblick über mögliche Ursachen für den Reizhusten gegeben werden.

Mögliche Ursachen für Reizhusten

Reizhusten, also trockener Husten ohne Auswurf, kann viele Ursachen haben. Husten gilt als eines der häufigsten Krankheitssymptome beim Menschen.
Er kann zum Beispiel als Folge einer Reizung der unteren oder oberen Atemwege durch Entzündungen auftreten. Weitere mögliche Ursachen sind eingedrungene Fremdkörper oder allergische Reaktionen. Reizhusten kann zudem auch als Nebenwirkung einiger Medikamente auftreten. Zu diesen Medikamenten gehören Betablocker, Schmerz- und Rheumamittel und ACE-Hemmer gegen Bluthochdruck.

Weitere mögliche Ursachen für Reizhusten sind Chronisches Asthma, die Refluxkrankheit, eine Rippenfellentzündung, chronische Herzinsuffizienz und Lungenfibrose. Auch eine beginnende Erkältung kann Reizhusten verursachen. Hierbei treten dann gleichzeitig Gliederschmerzen, Schnupfen, Kopf- und Halsschmerzen auf.

Neben physischen Ursachen können aber auch psychische Erkrankungen einen Reizhusten verursachen. Hierbei tritt der Husten dann anfallartig auf und kann sogar mehrere Stunden andauern. Gleichzeitig verspüren viele Betroffene ständig den Drang, sich zu räuspern. Der Reizhusten tritt bei emotionaler Anspannung verstärkt auf und setzt dafür während des Schlafs aus.

Hausmittel gegen Reizhusten

Es gibt zahlreiche Hausmittel gegen Husten und Reizhusten. Diese können helfen, ohne dass der Betroffene einen Arzt aufsuchen muss. Zudem handelt es sich meist um ganz ungefährliche Ursachen wie die normale Erkältung, die jeder Mensch in seinem Leben über sich ergehen lassen muss. Allerdings sollte man darauf achten, wie lange der Husten andauert. Hört er gar nicht mehr auf und fühlt man sich immer kränker statt besser, sollte man doch einen Termin beim Arzt machen, damit eine ernste Ursache ausgeschlossen werden kann. Ansonsten aber sollte bei der großen Anzahl an Hausmitteln für jeden das angenehmste und hilfreichste Mittel dabei sein.

1) Inhalieren

Inhalieren hilft dabei, die trockenen Schleimhäute zu befeuchten. Dadurch wird der Hustenreiz beruhigt. Die Inhalation sollte für einen optimalen Effekt alle drei Stunden wiederholt werden. Wer keinen Inhalator mit Mund- und Nasenaufsatz besitzt, kann auch ganz klassisch eine Schüssel und Handtuch verwenden. Hier herrscht allerdings Verbrühungsgefahr, daher sollte man erst den Kopf über das Gebräu senken, wenn es etwas abgekühlt ist. Besonders wirksam gegen Reizhusten ist hier Salbei. Es befeuchtet die gereizten Schleimhäute nicht nur, sondern beruhigt sie auch.

2) Zwiebelsirup

Bei diesem bekannten Hausmittel wird eine Zwiebel in Stücke geschnitten und mit Honig oder Zucker vermengt. Der Sud sollte etwa eine Stunde lang ziehen. Betroffene sollten morgens, mittags und abends je einen Esslöffel des Zwiebelsirups einnehmen. Des Weiteren können andere nützliche Rezepte zum Hustensaft selber machen genutzt werden. Sie alle wirken gegen die Beschwerden.

3) Rettichsirup

Auch Rettich kann statt der Zwiebel zu Saft verarbeitet werden. Hierfür sollte man einen schwarzen Rettich aushöhlen und mit Honig füllen. Der Sirup muss mindestens einen Tag lang ziehen. Genau wie bei der Zwiebel bildet sich langsam ein Saft, von dem mehrere Löffel über den Tag verteilt getrunken werden können.

4) Kartoffelwickel

Vier bis sechs mittelgroße Kartoffeln werden weich gekocht, in ein Geschirrtuch gelegt und dann zerdrückt. Wenn sich der Wickel abgekühlt hat, wird er auf die Brust gelegt und bleibt dort, bis er gänzlich erkaltet ist. Damit es nicht zu Verbrennungen kommt, sollte die Temperatur des Wickels zuvor an einer unempfindlichen Körperstelle getestet werden.

5) Hustentee

Der alt bewährte Hustentee enthält Heilpflanzen, die den Schleim lösen und das Abhusten erleichtern sollen. Beispiele für diese Heilpflanzen sind Thymian, Schlüsselblume und Anis.
Kräuter, die vor allem den Hustenreiz lindern sollen, sind Efeu, Eibisch und Spitzwegerich. Eine große Tanne Tee hilft außerdem gerade deshalb, weil man im Fall von Reizhusten viel trinken soll. Flüssigkeit verhindert das Austrocknen Schleimhäute besonders effektiv.

6) Milch mit Honig

Dieses alte, oft von Großmutter empfohlene Hausmittel soll effektiv gegen Husten helfen. Bei der Anwendung sollte hier jedoch etwas beachtet werden: die Milch sollte nur getrunken werden, solange der Husten noch trocken ist. Hat sich bereits Schleim gebildet, würde die Milch die Schleimproduktion noch vermehren und damit den Husten verschlimmern.
Ein Glas heiße Milch mit Honig vor dem Schlafen gehen sollte helfen, um ruhig zu schlafen, ohne vom lästigen Husten geweckt zu werden.

7) Knoblauch

Ist man vom lästigen Reizhusten betroffen, sollte man die Fußsohle mit dem Heilmittel Knoblauch einstreichen. An den Fußsohlen direkt unter den Zehen, befinden sich die Reflexzonen für die Atmung. Diese Zone soll mit einer aufgeschnittenen Knoblauchzehe eingestrichen werden, dann zieht man eine Socke darüber und legt sich ins Bett.

8) Vollbäder mit Zusatz

Vollbäder mit ätherischen Ölen können den Hustenreiz lindern und tragen zur Entspannung der Bronchien und des ganzen Körpers bei. Allerdings sollte man nur ein Bad nehmen, wenn man kein Fieber oder einen geschwächten Kreislauf besitzt. Als Zusatz ist zum Beispiel Thymian gut geeignet. Er entspannt die Bronchialmuskulatur und löst Schleim. Eukalyptus wirkt wohltuend auf die Atmung und ein Fichtelnadelbad trägt zur Kräftigung der Atemmuskulatur bei.

9) Malve

Die Malve schmückt als Zierpflanze viele Gärten, ist jedoch auch ein wirksames Heilmittel gegen Husten. Die Schleimstoffe dieser Pflanze lindern Heiserkeit, beruhigen entzündete Atemwege und dämmen den Reizhusten ein. Am besten sollte man am Abend vier Teelöffel getrocknete Blüten mit einem halben Liter Wasser ansetzen und die Nacht über ziehen lassen. Am nächsten Tag kann man die Flüssigkeit dann erwärmen und drei Tassen davon trinken.

10) Quarkwickel

Dieses einfache Hausmittel Quark ist besonders effektiv bei verschleimten Bronchien. Es stillt außerdem den Hustenreiz.
Anwendung: Der Quark wird in die Mitte eines Leinentuchs gegeben, dessen Enden eingeschlagen werden. Danach wird der Wickel mit Hilfe einer Wärmflasche erwärmt. Anschließend wird der Wickel auf die Brust gelegt. Darüber sollte man einen Wollschal tragen. Man kann den Wickel etwa zehn Stunden auflegen.

Schlagworte

Kommentieren

Zum Kommentieren klicken