Schwarzkümmelöl für ein gesundes Leben

Schwarzkümmelöl als Heilmittel der Natur sorgt für gesundes Wohlbefinden. Viele natürliche Produkte finden heutzutage mehr und mehr Anklang. Und werden selbst in der Schulmedizin immer häufiger verwendet. Hierzu zählt auch der Schwarzkümmel und das aus ihm gewonnene Öl zu nennen.

Angefangen als Heilmittel gegen Allergien, Schlafstörungen, Bluthochdruck, bis hin zur Stärkung des Immunsystems. Denn Schwarzkümmelöl wirkt in vielerlei Hinsicht sehr positiv und nachhaltig. Schon vor 200 Jahren wurde dieses Öl angewendet. Und besonders im heutigen Zeitalter kann das Naturprodukt als Ergänzung, sowie als Hauptprodukt für unterschiedlichste Erkrankungen und Krankheitssymptome überzeugen.

Schwarzkümmel-Öl© pixabay.com | CC 0
Das natürliche Schwarzkümmel-Öl hilft beim gesunden Wohlbefinden.

Die Inhaltsstoffe verheißen Großartiges

Die Geschichte des Schwarzkümmel ist weitreichend. Denn das Öl wurde im nahen Osten vor etlichen Jahrhunderten als wahre Wunderwaffe entdeckt. Da seine Inhaltsstoffe eine wunderbare Mixtur aus lebenswichtigen Bausteinen darstellen. Zum einen wären da Biotin, Beta und Karotin. Zum anderen sind Folsäure, Vitamin C, Vitamin E, Magnesium zu nennen. Darüber hinaus enthält das Öl Selen und B-Vitamine 1-69. Kaum ein Naturprodukt kann mit einer solch großen Palette an wirksamen und wichtigen Inhaltsstoffen für den menschlichen Körper aufwarten.

Die Hauptbestandteile des Schwarzkümmelöls sind die ungesättigten Fettsäuren, die ätherischen Öle und andere natürliche Substanzen. Zwar sind die ätherischen Öle nur in etwa einem Prozent im Schwarzkümmelöl enthalten, doch ihre Wirksamkeit ist enorm. Besonders bei Menschen mit einer ausgeprägten Allergie haben sich diese ätherischen Öle positiv auf den Verlauf der Krankheitssymptome ausgewirkt. Allerdings sind die ungesättigten Fettsäuren des Schlüssels Lösung. Denn sie sind mit bis zu 60 Prozent Linolsäuren, etwa drei Prozent Eicosädiensäure und rund zehn Prozent Dihmolinolsäure die Meister der Natur. Und sie verhelfen Menschen zu einer verbesserten Gesundheit.

Prof. Dr. Sigrun Chrubasik-Hausmann über Schwarzkümmel:
„Seit dem Altertum wird der Schwarzkümmel, auch «Gold der Pharaonen» genannt, als Heilmittel geschätzt. Der Wirkstoff besitzt vorbeugende und heilende Wirkungen. Am besten untersucht ist der Schwarzkümmel bei den «Wohlstands-Krankheiten» Diabetes mellitus, Hypertonie und Hyperlipidämie. In zusammenführenden Studien senkte Schwarzkümmel den erhöhten Nüchtern-Blutzucker und das glykierte Hämoglobin.“

Schwarzkümmelöl als Heilmittel

In der von der Uniklinik Freiburg durchgeführten Studie zeigten sich eine positive Wirkung des Schwarzkümmels. Insbesondere im Hinblick von Autoimmunkrankheiten waren die Ergebnisse vielversprechend. Hier zu nennen sind rheumatische Erkrankungen oder der Schilddrüsenerkrankung Hashimoto. Zudem gibt es Hinweise auf eine antiasthmatische und antiallergische Wirkung des Schwarzkümmels. Zwar ist die Studienlage mit menschlichen Patienten in Bezug auf andere Krankheiten noch unzureichend, aber tierexperimentelle Untersuchungen deuten auf positive Effekte hin. Deshalb haben wir folgend Anwendungsbereiche des Schwarzkümmelöls für euch gesammelt:

1) Schwarzkümmelöl gegen Bluthochdruck

Wenn du aus ärztlicher Sicht nachweislich an Bluthochdruck (Hypertonie) leidest, ist Schwarzkümmelöl dank der ungesättigten Fettsäuren laut Studien ein nützliches Mittel bei Bluthochdruck. Und somit dein natürliches Hausmittel gegen Bluthochdruck. Denn die Fettsäuren können deinen Cholesterinspiegel des Blutes deutlich senken. Demnach kannst du deinen Blutdruck wieder senken und auf Normwerte zurückbringen. Ebenso befinden sie sich in speziellen Nahrungsmitteln für Menschen, die an Hypertonie leiden, wie etwa in Margarinen und anderen Brotaufstrichen.

2) Vitaminzufuhr für seelisches Wohlbefinden

Besonders die B-Vitamine, von denen wir in der Regel grundsätzlich zu wenig zu uns nehmen, sind im Schwarzkümmelöl reichlich enthalten. Dabei sind B1, B2 und B6 mit die wichtigsten Träger für Nerven- und Gehirnfunktionen. Und diese sorgen für die körperliche und seelische Wohlbefinden. Aufgrund einer einseitige Ernährung vieler Menschen, kann es schwierig sein die empfohlene täglichen Ration an B-Vitaminen aufzunehmen. Folglich kommt es zu geringer Belastbarkeit, Angespanntheit, gravierender Nervosität. Darüber hinaus kann es zur Anfälligkeit für Infekte jeglicher Art, Unwohlsein und Unruhezustände führen. Oder auch Schlaflosigkeit und Rückenleiden hinzu. Daher ist das Schwarzkümmelöl ein natürlicher Stimmungsaufheller.

3) Für einen gesunden Stoffwechsel

Ebenfalls sind die wichtigen Aminosäuren ein Bestandteil des Schwarzkümmelöls. Und mit die wichtigsten Träger der Eiweißbausteine in unserem Körper. Dabei brauchen unsere Enzyme, Eiweiß und Hormone die Aminosäuren, um für einen reibungslos funktionierenden Stoffwechsel zu garantieren. Wenn ein Mangel an Aminosäuren besteht, macht sich das schnell im Wohlbefinden bemerkbar. Außerdem verlangsamt sich der Stoffwechsel. Folglich kann es zu einer Gewichtszunahme ohne Veränderung der gewohnten Nahrungsaufnahme kommen.

4) Schwarzkümmel bei Wechseljahre Beschwerden

Da einer der Beschwerden von Wechseljahren depressive Verstimmungen sein können, ist das Schwarzkümmelöl ein effektives Hausmittel gegen Beschwerden der Wechseljahre. Denn es ist davon auszugehen, dass es das seelische Wohlbefinden fördert. Zudem kannst du es als eine gute Ergänzung nutzen, wenn andere Mittel bislang bei dir noch nicht gewirkt haben.

5) Mit Schwarzkümmelöl das Immunsystem stärken

Darüber hinaus kannst du das Schwarzkümmelöl effektiv zur Stärkung deines Immunsystems einzusetzen. Denn aufgrund des Inhaltsstoffs Thymoquinon wirkt das heilende Öl immunstärkend. Dabei soll es die Aktivität von Immunzellen und Antikörperbildung fördern. Und ein guter Grund es als Hausmittel zum Abwehrkräfte stärken auszuprobieren. Bestelle das Schwarzkümmelöl ganz einfach im Internet:

Manako Schwarzkümmelöl human, kaltgepresst, 100% rein
1.815 Bewertungen
Manako Schwarzkümmelöl human, kaltgepresst, 100% rein
Das wirksame Schwarzkümmelöl von Manako ist reich an ungesättigten Fettsäuren und ohne Konservierungsstoffe. Die positiven Eigenschaften des Öls sind gut für Haar und Haut. Zudem hat es entzündungshemmende Wirkung.

6) Schwarzkümmelöl als Heilmittel gegen Akne

Wenn du an Hautunreinheiten leidest, dann ist das Heilmittel Schwarzkümmelöl das Mittel deiner Wahl. Ebenso ist es ein effektives Hausmittel gegen Akne. Denn das Schwarzkümmelöl wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Zudem fördert es die Heilung von gereizter und entzündeter Haut. Somit solltest du es unbedingt für ein verbessertes Hautbild verwenden.

7) Erkältung bekämpfen mit Schwarzkümmelöl

Ebenso kannst du das Schwarzkümmelöl als gutes Hausmittel gegen eine Erkältung nutzen. Dabei sorgen insbesondere die ätherischen Öle für eine schnelle Besserung. Dafür kannst du das Öl inhalieren. Hierbei gehst du ähnlich wie bei einem Kamillenbad vor. Also nehme eine Schüssel mit heißem Wasser und tropfe ein wenig des Öls hinzu. Dann halte dein Kopf über die Dämpfe und atme sie ein. Um den Effekt zu stärken, kannst du ein Handtuch über dein Kopf legen.

8) Allergien lindern mit Schwarzkümmelöl

Gleichfalls sagt man dem Schwarzkümmelöl nach die Symptome von Allergien und saisonalen Heuschnupfen zu lindern. Denn Patienten einer Studie zeigte eine Verbesserung ihrer Symptome. Dabei ist davon auszugehen, dass dieser Effekt der entzündungshemmenden Wirkung von Schwarzkümmelöl geschuldet ist. Beachte auch unsere weiteren Hausmittel gegen Heuschnupfen.

9) Schwarzkümmel gegen Kopfschmerzen

Jeder hat von Zeit zu Zeit einmal Kopfschmerzen. Wer wünscht sich da nicht ein schonendes und natürliches Hausmittel gegen Kopfschmerzen? Dann könnte Schwarzkümmelöl genau das richtige für dich sein. Denn dieses wurde bereits traditionell als Mittel bei Kopfweh genutzt.

10) Asthma mit Schwarzkümmelöl behandeln

Zwar gibt es keine signifikanten Studien, doch es könnte eine Möglichkeit darstellen. Denn die entzündungshemmende Wirkung des Schwarzkümmelöls lässt vermuten, dass es die Entzündungsprozesse des Asthmas mindert. Daher solltest du bei Asthmabeschwerden als ein natürliches Hausmittel gegen Asthma verwenden. Dabei solltest du immer den Rat eines Arztes einholen.

Weitere Anwendungsgebiete des heilenden Öls

Natürlich sind viele Anwendungsbereiche noch nicht durch experimentelle Studien belegt. Doch die jahrhundertalte Anwendung des Schwarzkümmelöls lässt die positive Wirkung erahnen. Daher schaut euch im folgenden Video weitere mögliche Anwendungsbereiche des Öls an. Denn es kann auch euren Tieren gut tun, zum Beispiel als Hausmittel gegen Zecken.

Nützliche Tipps zur Anwendung von Schwarzkümmelöl.

Mögliche Nebenwirkungen von Schwarzkümmelöl

Eine häufige Frage ist die der möglichen Nebenwirkungen. Dazu lässt sich sagen, dass du auf jeden Fall eine allergische Reaktion ausschließen solltest. Daher teste zuvor ein wenig des Öls an einer Stelle deines Körpers. Zudem könnte das Öl deine Magenschleimhäute reizen. Deshalb nehme es nicht auf leeren Magen ein. Ebenso kann es in seltenen Fällen dazu kommen, dass es zu Magenschmerzen, Erbrechen oder Durchfall kommt. Bei Anzeichen von Nebenwirkungen ist es empfehlenswert einen ärztlichen Rat einzuholen. Zudem sollten Schwangere aufgrund der ätherischen Öle auf die Einnahme des Schwarzkümmelöls verzichten.

Häufige Fragen und Antworten

Für was hilft Schwarzkümmelöl?

Dem Schwarzkümmelöl werden viele positive Wirkungen nachgesagt. Demnach soll es gegen Bluthochdruck, Hautunreinheiten, Akne, Kopfschmerzen, Migräne, Allergien und Heuschnupfen helfen. Darüber hinaus kann es das Wohlbefinden steigern, das Immunsystem stärken und bietet eine effektive Vitaminzufuhr. Ebenso soll es den Stoffwechsel fördern und bei Autoimmunkrankheiten helfen.

Wie wirkt Schwarzkümmelöl?

Schwarzkümmelöl wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und schmerzlindernd. Zudem wird ihm eine antioxidative Wirkung nachgesagt. Somit hat es insgesamt eine heilenden und schonenden Effekt.

Welche Nebenwirkungen hat Schwarzkümmelöl?

Schwarzkümmelöl gilt als schonendes Heilmittel ohne viele Nebenwirkungen. Doch eine allergische Reaktion ist nicht auszuschließen. Ebenso kann es deine Magenschleimhaut reizen. Deshalb sollte es nicht auf leeren Magen eingenommen werden. In wenigen Fällen kann es zu Magenschmerzen, Erbrechen oder Durchfall kommen.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.