Skip to main content

6 Hausmittel gegen Erkältung

Wir haben natürliche Hausmittel gegen Erkältung mit vielen Tipps aus Omas Zeiten gesammelt. Jetzt die Erkältungskrankheit und Erkältungsbeschwerden natürlich lindern und heilen.

Im Herbst und Winter ist Erkältungszeit. Unser Immunsystem ist zu schwach oder wir stecken uns in der Schule, auf der Arbeit oder von unseren Kindern mit gefährlichen Grippeviren an. Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Halsschmerzen sind die Folge.

Die Erkältung macht uns zu schaffen und wir können alternativ zur Schulmedizin natürliche Hausmittel gegen Erkältungsbeschwerden probieren. Gerade dann, wenn Du jetzt unter einer Erkältung oder einen Schnupfen leidest und keine Zeit hast zum Arzt zu gehen oder keine Chemie nehmen willst.

Ursachen für Erkältungen

Eine Erkältung wird durch Viren hervorgerufen und in der Regel handelt es sich um eine virale Infektion von Schleimhäuten in der Nase (Nasennebenhölenentzündung), im Rachen (Halsschmerzen) und in den Atemwegen (Lungenentzündung) oder Ohren (Nebenohrentzündung). Die Folge dieser Erkältungskrankheiten als Infektion (oder grippale Infekte) sind Schnupfen (Rhinitis), Husten, Halsschmerzen, Gliederschmerzen oder Ohrenschmerzen. Im Vergleich zu diesen Erkältungen ist eine „echte“ Grippe (Influenza) viel gefährlicher und schlimmer.

Hausmittel gegen Erkältungen

Bei Roter Nase und Frieren helfen Hausmittel gegen Erkältung.

Man erkältet sich oft in den nasskalten Jahreszeiten, also im Frühjahr, Herbst oder Winter. In dieser Zeit können die Viren leichter angreifen, weil das Immunsystem des Körpers in diesen Zeiten vielen Herausforderungen ausgesetzt sind. Erwachsene erkälten sich zwei- bis dreimal im Jahr, Kleinkinder und Babies sechs bis zu zehnmal im Jahr. Weitere Ursachen für Erkältungen sind folgende:

  • Virusinfektion im Blutkreislauf (leichte Grippe, echte Grippe, Fieber)
  • Bakterielle Entzündung der Atemwegen (Schnupfen, Ohrenschmerzen, Husten, Halsschmerzen)
  • Schwaches Immunsystem (Unterkühlung, schlechte Ernährung, Hygiene)

1) Heißes Fußbad

Eine beginnende Erkältung macht sich oft zunächst durch ein Frösteln des gesamten Körpers bemerkbar. In einem solchen Fall können Sie eine weitere Infektion durch ein heißes Fußbad verhindern. Das Fußbad sollte zunächst eine Temperatur von 37 Grad Celsius haben. Dann wird nach und nach heißes Wasser dazugegossen bis die Temperatur auf 40 Grad angestiegen ist. Auf diese Weise wird der ganze Körper erwärmt. Nach ca. 10 – 15 Minuten die Füße gut abtrocknen, warme Socken anziehen und ab ins Bett. Danach unbedingt warme Socken anziehen.

2) Schweißtreibender Tee

Bei anbahnenden Erkältungskrankheiten und Grippen hilft das Trinken von Schweißtreibendem Tee die Beschwerden zu verringern. Zubereitung: 1 oder 2 Teelöffeln Lindenblüten mit 250 ml kochendem Wasser aufgießen und danach 10 Minuten ziehen lassen. Pack Dich warm ein und trinke viel Tee. Alternativ zum Lindenblüten eignet sich auch Holunderblütentee, Salbaitee und Pfefferminztee sehr gut.

3) Schwitzpackungen

Als sehr bewährtes Hausmittel gegen Erkältungsbeschwerden, wenn Sie noch kein Fieber haben, ist eine heisse Schwitzpackung. Damit kann man, rechtzeitig angewendet, den fiesen Erkältungsausbruch verhindern. Es gibt verschiedene Formen der Schwitzpackung zum Trinken oder Auflegen.

4) Viel Wasser trinken

Sie sollten vor allem darauf achten, dass Sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, da der Körper durch eine erhöhte Körpertemperatur mehr Wasser verliert, welches ersetzt werden muss. Außerdem sorgt die zusätzliche Flüssigkeitszufuhr dafür, dass sich vorhandener Schleim besser löst und abgehustet werden kann. Sie sollten vor allem Wasser, Kräutertees oder auch mal eine heiße Brühe trinken. Gute Besserung!

5) Zitrussaft aktiviert die Abwehrkräfte

Besonders im Winter sind Ihre Abwehrkräfte geschwächt und Sie sind empfänglich für Erkältung und Grippe. Hiergegen hilft es, morgens frisch gepressten Zitrussaft zu trinken. Das enthaltene Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte und beugt lästigen Krankheiten vor.

6) Viel schlafen ist wichtig

Sie müssen unbedingt auf ausreichenden Schlaf achten. Das Immunsystem ist während des Schlafens besonders aktiv und arbeitet gegen die Erkältung, weil dem Körper nichts ablenkt von seiner Aufgabe gegen die Krankheitserreger anzukämpfen. Also tuen Sie Ihrem Abwehrsystem einen Gefallen und lassen Sie ihn ruhen und schlafen sie ausreichend lange.

Lebensmittel bei Erkältung

Folgende Lebensmittel eignen sich besonders gut während einer Erkältung. Sie liefern entweder viele wichtige Vitamine oder Mineralstoffe.

  • Zitrone: Reich an dem wichtigen Vitamin C, dass für alle Abwehrkräfte benötigt wird.
  • Fenchel: Dieses alte Heilmittel hat eine krampflösende, schleimlösende und antiseptische Wirkung. Ideal wäre ein Fenchelsalat mit Zitronendressig.

Erkältungsarten im Überblick

Alle Arten von Erkältungen
Erkältungsart Symptome Verwendung von Hausmitteln
Schnupfen Rotzen, Niesen, keine Luft durch die Nase Hausmittel gegen Schnupfen können sehr gut eingesetzt werden um den Schnupfen zu lindern. Wenn Du Dich bemühst, kannst Du eine Verschlimmerung abwenden.
Husten Hustenanfälle, Schleimauswurf, chronisches Husten Hausmittel gegen Husten können sehr gut eingesetzt werden, um den Husten zu stillen.
Halsschmerzen Kratzen im Hals, es tut beim Schlucken weh Hausmittel gegen Halsschmerzen können sehr ergänzend eingesetzt werden. Allerdings solltest Du wachsam sein.
Gliederschmerzen Alle Glieder schmerzen, Mattheit, Schwächeanfälle, Bewegungsmüdigkeit Hausmittel gegen Gliederschmerzen können Beschwerden lindern. Gliederschmerzen könnten eine ernstere Bedrohung werden. Also Vorkehrungen treffen und bei starken Schmerzen zum Arzt.
Fieber Über 38 Grad, Hitzewallungen, Schmerzen, Müdigkeit Hausmittel gegen Fieber sollten nur ergänzend eingesetzt werden. Bei anhaltendem Fieber solltest Du unbedingt zum Arzt gehen.
Grippe Alle Symptome einer Erkältung können auftreten Hausmittel gegen Grippe können nur ergänzend eingesetzt werden. Du solltest zum Arzt gehen, da Grippe eine Virusinfektion ist.

ToDo Liste bei Erkältungen

Wenn bei Ihnen die Erkältung beginnt, ist es gut einige Dinge zu erledigen, um alle Ruhe für die Genesung zu haben. Ausserdem musst Du einige Dinge beachten, um deine Erkältung schnell loszuwerden und in der Gesellschaft Deine nötigen Pflichten dennoch aufs nötigste reduziert erfüllen zu können.

  • Du musst immer die Erkältungsphasen im Blick haben, um geeignete Maßnahmen und Hausmittel einzuschätzen. Wenn es gar nicht mehr geht und Dein Leiden schlimmer wird, müßt Du unbedingt auch zum Arzt gehen.
  • Du solltest zwischen Grippe oder Erkältung unterscheiden. Sobald Du eine Grippe erkennst, ist ärztliche Begleitung wünschenswert.
    Wenn Du erhöhte Körpertemperaturen hast (ab 37,5 Grad) solltest Du von vorbeugenden Maßnahmen absehen und ernsthafte Schritt in Erwägung ziehen und die Hausmittel auch sehr gewissenhaft und gründlich anwenden.
  • Bei erhöhter Körpertemperatur und Fieber von wärmenden Behandlungen wie Sauna oder Schwitzbad absehen und statt dessen auf kühlende Behandlungen übergehen. Spätestens bei Fieber solltest Du nur noch kühlen.
  • Wenn Du zum Arzt gehst, sorge dafür, dass Deine Krankschreibung noch am gleichen Tag zum Arbeitgeber geht. Entweder persönlich nach dem Arztbesucht abgeben oder am gleichen Tag per Post verschicken. Es ist Deine Pflicht als Arbeitgeber die Krankschreibung unverzüglich beim Arbeitgeber einzureichen. Was weg ist, ist weg.
  • Bitte Deinen Mann oder eine Freundin darum, dich für die wöchentlichen Termine mit Deinen Kindern zu vertreten. Kümmere Dich ansonsten rechtzeitig um eine Betreuungsalternative. Falls alle Stricke reißen, muß Dein Kind eben auch zu Hause bleiben. Deine Gesundheit sollte nur in Ausnahmefällen erlauben, dass Du Dein Kind bei Wind, Schnee und Wetter betreust und Dich um sie kümmerst.
  • Meide Menschenmassen und intimen Kontakt zu anderen. Du selbst hast jetzt viele Viren in Deinem Körper und Deine Atemwege sind entzündet. Die Bakterien und Viren gefährden andere Menschen. Und Du kannst weitere Viren und Bakterien bekommen, wenn du unter Leute gehst.
Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

6 Hausmittel gegen Erkältung
5 (100%) 1 Vote
Kategorie: Hausmittel
Thema: , , , , , ,

 

 


Kommentare

Dirk 29. September 2016 um 15:56

Ich trinke wenn sich bei mir eine Erkältung anbahnt immer Zistrosentee. Die Wirkung von Cistus Incanus ist antibakteriell und entzündungshemmend. Als Hustentee ist ein sehr bekömmlich und schmeckt mit Honig echt klasse.
Liebe Grüße
Dirk

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com