Ein traditionelles Weihnachtsessen gehört für viele Familien zum Weihnachtsfest. Hier kommt die Familie zusammen und feiert. Damit das Fest zum Erfolg wird, solltest du das Weihnachtsessen gut vorbereiten. Dabei kannst du traditionelle Gerichte einplanen als auch moderne Gerichte nutzen. Lass dich von unseren Weihnachtsessen Ideen inspirieren.

Was hat es mit dem weihnachtlichen Festmahl auf sich?

Ursprünglich geht die Tradition des klassischen Weihnachtsbratens auf die Fastenzeit zurück. Denn lange wurden Gänsebraten und Co. erst am 25. Dezember gereicht, weil dieser Tag das Ende der Fastenzeit markierte. Die Festmähler wurden für lange Zeit mit einer Dekoration aus zwölf Äpfeln aufgetischt. Denn diese Äpfel symbolisierten die Apostel und verfolgten die Aufgabe, die bösen Geister zu vertreiben. Auch die Gewürze zum Braten wurden völlig bewusst ausgewählt. Beispielsweise sollte der Schweinebraten als ursprüngliches Mahl mit drei mal drei Gewürzen verfeinert werden. Diese Konstellation sollte an die Dreifaltigkeit erinnern, die im Zusammenspiel mit Äpfeln ein neues Jahr ohne Krankheit und Hunger einleiten sollte. Allerdings wurden die Braten nur reichen Menschen kredenzt. Ärmere Familien nahmen zur Weihnachtszeit Würstchen zu sich.

Ideen für ein gelungenes Weihnachtsessen

Das Weihnachtsessen ist Tradition und in vielen Familien heilig. Denn an diesen Abenden kommt die Familie zusammen. Und das ist besonders schön, weil man das ganze Jahr im hektische Alltag meist nur wenig Kontakt zu den meisten Familienmitgliedern hat. Daher sollen die Weihnachtstage ohne Stress im gemütlichen Zusammensein gefeiert werden. Damit alles gut über die Bühne geht, solltest du das Weihnachtsessen gut planen und vorbereiten, sofern es bei dir stattfindet. Denn ein gutes Weihnachtsessen hebt die Stimmung und beruhigt die Gemüter. Mit den Folgenden Planungstipps kann das traditionelle Weihnachtsessen kommen:

Das traditionelle Weihnachtsessen richtig planen

Wenn du diejenige bist, bei der die Verwandtschaft an Weihnachten zu Besuch kommt. Dann solltest du dir im Voraus einige Gedanken zur Planung und Durchführung des perfekten Dinners machen. Denn so kannst du dir sicher sein, dass auch für dich die Vorbereitung des traditionellen Weihnachtsessen mit wenig Stress verläuft. Demnach solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Wie viele Leute kommen?
  • Sind Lebensmittelunverträglichkeiten der Gäste bekannt?
  • Welche Essensvorlieben sind zu beachten (Vegetarisch, Vegan, ohne Schwein)?
  • Gibt es genug Geschirr und Besteck?
  • Gibt es genügend Sitzmöglichkeiten?
  • Wie soll dekoriert werden?
  • Was kann gut und frühzeitig vorbereitet werden?

Tipps zum Weihnachtsessen vorbereiten

Wenn du nicht mit Begeisterung Weihnachten in der Küche verbringen möchtest, plane das Weihnachtsmenü so, dass vieles schon an den Tagen vor Weihnachten vorbereitet wird. Hefeteig kann gut eingefroren werden, Brotteig auch, selbst Gemüse kann schon geputzt, geschnitten und eingefroren werden. Zudem kann es hilfreich sein, wenn du Garmethoden wählst, die dich nicht an den Herd fesseln. Selbst Bratwurst kann gut im Backofen zubereitet werden. Des Weiteren ist ein Vorteil vom Garen im Backofen ist, dass die Küche sauber bleib. Darüber hinaus ist es eine schöne und stressfreie Lösung für alle, wenn jeder etwas selbstgemachtes zum Essen beisteuert. Dann macht der eine den Salat, der andere das Dessert und die Gastgeber kümmern sich um den Braten.

Die traditionelle Gerichte an Weihnachten

Es gibt zur Weihnachtszeit weltweit viele verschiedene Spezialitäten, die sonst selten auf den Tisch kommen. Dabei sind es deutschlandweit meist die gleichen traditionellen Gerichte für Weihnachten, auch wenn jede Region ihre eigene Note mit einbringt. Die meisten deutschen Essen an Heiligabend traditionell etwas Bescheideneres, während die darauffolgenden Tage ein Festmahl aufgetischt wird. Folglich haben wir die üblichen Weihnachtsessen Gerichte für dich im Überblick gesammelt:

Weihnachtstage:Welche traditionellen Gerichte kommen für das Weihnachtsessen in Frage?
Heiligabend:Kartoffelsalat und Würstchen
Raclette oder Fondue
Fisch (z.B. Karpfen)
Braten
Eintopf
oder Vegetarisches
1. und 2. Weihnachtstag:Üblich sind hier üppige Mahlzeiten:
Braten (Ganz, Ente, Schwein, Rind, Wild etc.) mit
Kartoffeln oder Knödel und
Rotkohl oder GRünkohl

Modernes Weihnachtsessen

Da es in der heutigen Zeit viele verschiedene Formen der Ernährung gibt, ist es gar nicht so einfach alle glücklich zu machen. Dennoch ist es nicht unmöglich. Falls sich Vegetarier oder Veganer unter deinen Gästen befinden, kannst du hier auf zahlreiche vegane Hackfleisch Alternativen zurückgreifen. Ebenfalls gibt es eine Menge vegetarischer Gerichte, die der ganzen Familie schmecken werden. Damit die ganze Arbeit jedoch nicht an dir hängen bleibt, sei hier nochmal an die Idee erinnert, dass jeder etwas beisteuern kann zum Essen. So zaubert jeder, das Gericht welches er am Besten kann. Dann wird es allen schmecken.

Restemenüs für die folgenden Tage

Meist bleibt zu Weihnachten eine Menge an Essen übrig. Somit hat sich die mühselige Arbeit gleich doppelt gelohnt: Du hattest schöne Weihnachten mit deinen Liebsten und hast für die folgenden Tage noch reichlich zu essen. Somit kannst du entspannen und den Stress der vergangenen Tage abbauen.

Häufige Fragen und Antworten

Welche Bedeutung hat das Weihnachtsessen?

Am ersten Weihnachtstag wird ein üppiges Festmahl aufgetischt, denn dieser Tag markiert das Ende der Fastenzeit, welches seit Jahrhunderten gebührend gefeiert wird.

Welche Gerichte gibt es beim traditionellen Weihnachtsessen?

Traditionell isst man an Heiligabend meist Kartoffelsalat und Würstchen oder Fisch (z.B. Karpfen). Ebenso beliebt sind Raclette oder Fondue. An den Weihnachtstagen ist man meist Fleisch (Gans, Ente, Truthahn, Wild, Schwein etc.) mit Kartoffeln und Knödel und Rot- oder Grünkohl.

Was muss ich beim Planen und Vorbereiten des Festmahls beachten?

Damit das Weihnachtsessen zum Erfolg wird, solltest du es gut planen und vorbereiten. Demnach solltest du wissen, wie viele Gäste kommen, welche Essensvorlieben es gibt und ob genügend Sitzplätze und Geschirr vorhanden sind. Ebenfalls solltest du bereits einige Aufgaben im Voraus erledigen: Einkaufen, Gemüse vorbereiten, Hefeteig anfertigen etc.