Die Beschichtung einer Pfanne ist sehr empfindlich und sollte nicht beschädigt werden. Daher sollte zum beschichtete Pfannen reinigen auf sanfte und schonende Reinigungsmethoden zurückgegriffen werden. Wir haben die besten Mittel im Überblick.

Beschichtete Pfanne nutzen oder nicht?

Anfangs stellt sich die Frage, wofür man überhaupt eine beschichtete Pfanne braucht? Nun die Verwendung beschichteter Pfannen dient dem Anbraten bei niedriger und mittlerer Temperaturen. Ebenfalls wird hier nur wenig oder gar kein Fett genutzt. Das ist meist bei sensiblen Gerichten, wie Ei oder Ähnliches der Fall. Währenddessen kannst du unbeschichtete Pfannen nutzen, wenn du deine Zutaten scharf anbraten möchtest. Hierfür kannst du hohe Temperaturen nutzen. Zudem solltest du beachten, dass es unterschiedliche Beschichtungen gibt. Insbesondere für leidenschaftliche Köche ist dies wichtig.

Vorteile und Nachteile einer Beschichtung

Der Vorteil der Beschichtung der Pfannen ist, das sie eine schonende Zubereitung ermöglicht. Da die Pfannen mit nur wenig oder gar keinem Fett auskommen, kannst du kalorienarm kochen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Pfannen bei richtigen Umgang sehr lange halten. Zudem brennen sie weniger schnell an, da auf viel Fett beim Anbraten verzichtet wird. Somit lassen sie sich leichter reinigen. Doch hier folgt ein Nachteil. Denn die Pfannen sollten nicht hoch erhitzt und richtig gereinigt werden. Ansonsten könnte die Beschichtung beschädigt werden. Dann kann sie ihre vorteilhafte Wirkung verlieren. Darüber hinaus stehen die Beschichtungen in Verdacht bei Beschädigung giftiges Benzol abzugeben.

Tricks zum beschichtete Pfanne reinigen

Damit deine beschichtete Pfanne lange hält und nicht gesundheitsschädigend ist, solltest du wissen, wie du diese reinigst. Dabei reichen meist einfache Hausmittel aus. Folglich kannst du die Umwelt im Haushalt schonen und auf chemische Reiniger verzichten.

1) Mit heißem Wasser sauber spülen

Die einfachste Methode deine beschichtete Pfanne reinigen zu können, ist sie direkt nach Gebrauch mit heißem Wasser abzuspülen. Dann lassen sich Essensreste schnell entfernen und der Schmutz ist weg. Auf diese Weise kannst du auch Pfannen mit einer Keramikbeschichtung leicht reinigen.

2) Backpulver zur Reinigung verwenden

Flecke von der Kunstbeschichtung einer Pfanne lassen sich schwerer entfernen. Doch dann gebe ein Achtel Liter Wasser mit 3 EL des Hausmittels Backpulver in die Pfanne. Anschließend bringe es zum Kochen und spüle alles gut ab. Falls kein Backpulver vorhanden ist, kannst du Natron verwenden und schon wird das beschichtete Pfannen reinigen zum Kinderspiel.

3) Beschichtete Pfanne reinigen mit Essig

Gleichfalls hilft dir das Hausmittel Essig effektiv bei der Reinigung. Hierzu gebe Wasser und Essig in die Pfanne im Verhältnis 3 zu 1. Dann lasse es aufkochen und einige Minuten auf niedriger Stufe köcheln bis sich die Verschmutzungen lösen. Anschließend spüle mit klarem Wasser nach. Falls nötig kannst du mit einem weichen Tuch nachreinigen.

4) Mit Salz die Pfanne säubern

Auch Salz als Hausmittel kann die beschichtete Pfanne reinigen. Dafür musst du das Salz gleichmäßig in der Pfanne verteilen und es vorsichtig erhitzen bis sich eine bräunliche Färbung zeigt. Dieser Vorgang sorgt dafür, dass sich der Schmutz in der Pfanne leicht entfernen lässt. Zudem lies, wie du deine Arbeitskleidung mit Salz reinigen kannst.

5) Spülmittel und Schwamm zur Reinigung nutzen

Ebenso gut kannst du für das Reinigen beschichteter Pfannen auf die Klassiker weicher Schwamm und mildes Spülmittel zurückgreifen. Nach dem Vorspülen mit heißem Wasser kannst du etwas Spülmittel in die Pfanne geben. Falls es sich bereits um getrocknete Essensrückstände handelt, kannst du das Ganze einige Minuten einweichen lassen. Ansonsten kannst du alles direkt mit einem weichen Schwamm wegwischen. Darüber hinaus beachte Tipps zum Rost aus der Pfanne entfernen.

6) Vermeide folgende Reinigungsmethoden

Während die genannten Methoden deine Pfanne unbeschadet und schonend reinigen, gibt es Reinigungsmethoden die die Beschichtung schädigen können. Daher solltest du folgende Methoden und Mittel dringend vermeiden:

  • Verzichte auf einen Stahlschwamm bei der Reinigung. Denn dieser ist zu hart und zerkratzt die Beschichtung.
  • Reinigung in der Spülmaschine ist verboten, wenn du deine beschichtete Pfanne lange behalten möchtest.
  • Vermeide stark chemische Mittel zur Reinigung. Denn diese können der Beschichtung schaden oder an der Pfanne haften bleiben.