Anleitung und Tipps zum Peeling selber machen. Denn ein natürliches Körperpeeling oder Gesichtspeeling ist nicht nur nachhaltig sondern verzichtet auch auf schädliche Inhaltstoffe und unnötigen Verpackungsmüll. Nutze kreative Rezeptideen mit natürlichen Hausmitteln für die Peeling Herstellung und sorge für eine effektive Hautpflege.

Hautpflege mit einem Peeling

Schöne, glatte und geschmeidige Haut wünschen sich die meisten Menschen. Denn das hat positive Wirkung auf das Wohlbefinden und die eigenen Ausstrahlung. Doch die Realität sieht oft anders aus. Gerade in verschiedenen Altersphasen, wie die Pubertät, können Hautunreinheiten auftreten. Auch Pigmentflecken, Pickel, vergrößerte Poren oder Fältchen im Gesicht können unliebsame Begleiter sein.

Dagegen kann ein Peeling zu einen verbesserten Hautbild verhelfen. Mit einer Peelingbehandlung werden Schmutz, sowie abgestorbene Hautschuppen abgetragen. Folglich wird die Haut geschmeidiger und fester. Zudem werden die Poren feiner und die Tiefe der Falten kann ebenfalls durch ein Peeling reduziert werden.

Anwendung und Anleitung zum Peeling

Wenn du deiner Haut etwas gutes tun und dein Hautbild verbessern möchtest, dann ist die Hautpflege mit einen Peeling genau das richtige für dich. Dabei ist die Anwendung ganz einfach und du musst nur wenig beachten. Demnach benutze die folgende Anleitung zur Anwendung von Peelings auf deiner Haut:

  • Gesichtspeeling: Zunächst wasche gut deine Gesichtshaut. Danach verwende jedoch keine Cremes oder Gesichtswasser. Nun trage das Peeling auf der trockenen und sauberen Haut in sehr sanften und kreisenden Bewegungen auf. Dabei lasse dir etwa zwei bis drei Minuten Zeit zum Verreiben. Da die Peelingzutaten recht grobkörnig sind, verzichte auf zu viel Druck. Ansonsten können Rötungen entstehen. Ebenfalls ist es wichtig, die Augenpartie auszusparen. Nach dem Einreiben kann die Mischung wenige Minuten wie eine Maske auf der Haut verbleiben. Anschließend wasche sie mit laufwarmen Wasser sanft ab.
  • Körperpeeling: Jedes Gesichtspeeling kannst du auch als Ganzkörper Peeling verwenden. Dabei solltest bei der Herstellung deines eigenen Peelings nur auf die höher benötigte Menge achten. Danach verfahre wie zuvor beschrieben und lasse empfindliche Körperstellen aus. Zudem empfiehlt sich eine Anwendung am Abend falls es dennoch zu Rötungen kommt, die aber nach einigen Minuten verschwinden.

Gute Gründe für selbstgemachte Peelings

Es gibt allerlei Peelings im Einzelhandel. Also warum dann ein Peeling selber machen? Nun es gibt einige Vorteile, warum sich Peeling selber machen richtig lohnt. Außerdem enthält ein solches Gesichts- und Körperpeeling keinen fraglichen Inhaltsstoffe. Denn in vielen Kosmetikartikeln ist Mikroplastik enthalten. Wir haben die wichtigsten zusammengefasst:

  • Ein selbstgemachtes Peeling kann individuell aus deinen Hauttypen und Bedürfnisse angepasst werden.
  • Dank natürlicher und weniger Inhaltsstoffe sind sie sehr gut verträglich für die Haut
  • Ein eigens Körperpeeling ist sehr preiswert und immer frisch.
  • Die Herstellung ist leicht und einfach.

Ideen zum Peeling selber machen

Um ein Peeling selber herstellen zu können, brauchst du nur grobkörnige Zutaten (Zucker, Salz, Sand), für den Abrieb der Haut. Und etwas Schmiermittel, wie Öl, Joghurt oder Quark zur Beruhigung und Pflege der Haut. Dabei hat man die meisten Zutaten griffbereit im Haushalt, was eine Herstellung so einfach und schnell macht. Demnach lasse dich von folgenden Rezeptideen für selbstgemachte Peelings inspirieren:

1) Peeling aus Olivenöl, Zucker und Honig

Ein effektives Peeling machst du aus 2EL reinen Olivenöl, 1TL Zucker und 1 TL gesundem Honig. Hierzu verrühre die Zutaten in einer Schale bis eine feste Masse entsteht. Dabei sollte sich der Zucker jedoch nicht auflösen. Folglich sollten alle Bestandteile des Peelings Zimmertemperatur haben. Falls du das Peeling für größere Körperflächen als das Gesicht verwendest, musst du entsprechend der oben genannten Mengenverhältnisse mehr Olivenöl, Zucker und Honig verwenden.

2) Peeling aus Meersalz und Öl herstellen

Noch leichter ein Peeling selber machen: Nehme ein paar Teelöffel normales Salz oder Meersalz und gibt etwas Öl hinzu. Dabei verleiht das Öl deiner Haut eine angenehme Feuchtigkeit. Je nachdem welches Öl du benutzt, bekommt die Haut zudem zusätzlich Nährstoffe. Also einfach die Masse gut verrühren, so dass eine cremige Substanz entsteht. Anschließend die Haut damit einmassieren. Falls du einen tollen Duft haben möchtest, gebe noch ein ätherisches Öl deiner Wahl hinzu. Hierzu erfahre mehr über gesunde Öle und ihre Wirkung.

Olivenöl besonders gut zur Hautpflege geeignet

Olivenöl entspricht in der Zusammensetzung seiner Fettsäuren in etwa derjenigen des Unterhautfettgewebes, außerdem enthält es natürliches Vitamin E. Das Öl der Olive als Pflegemittel durchwärmt die Haut und fördert deren Elastizität.

3) Mit Quark ein Peeling selber machen

Da Quark als altbewährtes Heilmittel bekannt ist, nutze es für die Peeling Herstellung. Demnach mische etwas Speisequark mit Sand. Ebenfalls kannst du gut verträgliche Heilerde als Abriebinstrument nutzen. Je feiner der Sand, desto mehr Sand kannst du verwenden. Wenn der Sand nicht so grob ist, ist dieses Peeling schonend zur Haut. Zudem versorgt der Quark deine Haut mit reichlich Nährstoffen und Feuchtigkeit, so dass die Haut nach der Anwendung geschmeidiger wird.

4) Erfrischendes Peeling selber machen aus Kaffee

Für ein pflegendes Körperpeeling verrühre Kaffeesatz mit Olivenöl, sodass eine breiartige Paste entsteht. Danach trage das Peeling mit kreisförmigen Bewegungen auf deinen Körper auf. Anschließend lasse es ca. 15 Minuten auf der Haut einwirken bevor du es mit warmen Wasser abspülst. Somit hast du eine effektive Hautpflege und kannst durch das enthaltene Koffein Orangenhaut reduzieren.

5) Peeling herstellen aus Kokosöl und Zucker

Ebenfalls ist das Wundermittel Kokosöl gut geeignet zum Peeling selber machen. Für weiche und zarte Haut musst du zunächst 2 EL Kokosöl im Wasserbad erwärmen. Dann kannst du den Zucker unterrühren und damit deine Haut einmassieren. Aber achte, dass es nicht zu warm ist. Nach einigen Minuten Wartezeit kannst du alles sanft abspülen.

Die Wirkung von Peelings

Nach dem Peeling fühlt sich die Haut wunderbar weich an und ein Nachcremen ist nicht mehr nötig. Durch den Zucker werden abgestorbene Hautschuppen entfernt. Dadurch sieht die Haut frisch aus und Unreinheiten werden vorbeugend behandelt. Honig, Olivenöl und auch Quark enthalten zusätzlich pflegende Substanzen. Somit ist das Resultat selbstgemachter Peelings ein pflegendes und anspruchsvolles Pflegemittel. Dieses kannst du jederzeit anwenden, um gesunde Haut zu fördern. Darüber hinaus beachte wie du Shampoo selber machen kannst und wie die nachhaltige Duschgel Herstellung gelingt.

Die besten Peelings bei Amazon

Falls es mal schnell gehen muss und du keine Zeit für das Herstellen von eigenen Peelings hast, ist das kein Problem. Denn es gibt sehr viele Peeling Produkte im Internet. Wir haben die beliebtesten und besten Peelings von Amazon für dich gesammelt, nämlich die mit den besten Kundenbewertungen und Inhaltsstoffen: