Duschgel einfach selber machen ohne Plastik. Mit natürlichen Zutaten schnell und einfach ein selbstgemachtes Duschgel herstellen und auf Chemie verzichten. Für mehr Nachhaltigkeit und zartere Haut.

Fast täglich nutzen wir Duschgel für unseren Körper. Daher solltest du darauf achten, dass dein Duschgel mild und umweltfreundlich ist. Doch nicht alle Inhaltsstoffe in den üblichen Duschgelen ist gut zu unserer Haut und Umwelt.

Vorteile eines selbstgemachten Duschgels

Duschgel kommt fast täglich zum Einsatz. Doch häufig wissen wir gar nicht was drin steckt. Und auch ein Blick auf die Inhaltstoffe macht uns nicht schlauer. Zwar sind die herkömmlichen Duschgele meist verträglich doch der Öko-Test zeigt, dass nicht alle Duschgele gut sind. Denn einige enthalten den Stoff Formaldehyd, welcher die Haut reizen kann. Ebenso kritisch betrachtet wird der häufige Einsatz von sogenannten PEG-Verbindungen. Denn diese sorgen dafür, dass unsere Haut auch für andere Fremdstoffe durchlässiger wird. Und neben all dem ist das Mikroplastik immer noch ein Thema. Wenn du all das nicht in deinem Duschmittel haben willst, ist es an der Zeit dein Duschgel selber zu machen. Wir haben Rezepte ohne Plastik gesammelt. Denn das ist eine gute Möglichkeit den Umweltschutz im Haushalt zu fördern.

Anleitung zum Duschgel selber machen

Wenn du nun dein Duschgel selber machen möchtest, dann gibt es eine Vielzahl von Rezepten. Dabei steht für jeden Hauttyp und Geschmack das richtige Duschmittel zur Auswahl. Wir haben die besten Rezepte für dich gesammelt. Ebenso gut kannst du ein selbstgemachtes Shampoo einfach herstellen.

1) Mit Seife einfach Duschgel herstellen

Das klassische Duschgel zum selber machen benötigt nur wenige Zutaten und ist frei von schädlichen Inhaltsstoffen. Folgende Zutaten solltest du dir bereitstellen:

  • 50 g Natur- oder Kernseife (ohne Palmöl)
  • 400 ml destilliertes Wasser
  • 2 EL pflanzliches Öl (z.B. Mandel- oder Kokosöl)
  • 1-2 TL Verdickungsmittel (Speisestärke oder Maisstärke)
  • einige Tropfen ätherisches Öl
  • Behältnis

Die Herstellung ist ganz einfach: Zuerst reibe 50 g der Seife ab. Dann gebe das Wasser in ein Topf und erhitze es. Danach kannst du die Seifenraspeln langsam hinzugeben und stetig rühren. Anschließend gebe das Pflanzenöl und Verdickungsmittel hinzu. Wenn du magst, kannst du zum Schluss einige Tropfen eines ätherischen Öls deiner Wahl dazu geben. Dann lasse alles abkühlen bevor du die Mischung in dein Behältnis gibst. Hierfür eignen sich alte Duschgel Flaschen oder eine Glasflasche. Darüber hinaus beachte auch unsere Ideen zum Deo selber machen.

2) Selbstgemachtes Duschgel ohne Seife

Da Seife die Haut austrocknen kann, sollten Menschen mit besonders trockener Haut ein Duschgel ohne Seife herstellen. Hierfür brauchst du folgende Zutaten:

  • 220 ml destilliertes Wasser
  • 40 ml Betain (aus dem Internet)
  • 1 TL Speise- oder Maisstärke
  • 1 EL Mandelöl
  • 15 ml Aloe Vera Gel
  • Behältnis

Wenn du alle Zutaten hast, dann beginne damit langsam die Stärke mit dem Wasser zu verrühren. Sobald eine cremige Masse entstanden ist, kannst du das Betain und Mandelöl hinzugeben. Anschließend musst du das reine Aloe Vera Gel darin verrühren. Alternativ kannst du auch den frischen Saft der Aloe Vera Pflanze verwenden. Diese musst du lediglich vor Gebrauch pürieren. Passende Behältnisse hast du zuhause oder bekommst du preiswert im Internet:

Tolles Reise Flaschen Set mit Kulturbeutel
566 Bewertungen
Tolles Reise Flaschen Set mit Kulturbeutel
  • IDEALE GRÖßE ZUM REISEN - Die premium Silikon Flaschen können mit bis zu 89ml aufgefüllt werden. Mit einem kleinen aber starken Saugnapf können Sie Ihre Flasche an den Fliesen oder Spiegel...
  • ERFÜLLT HANDGEPÄCK NORM - Sie können den eleganten, transparenten Kulturbeutel und die Silikon Flaschen problemlos in jedes Flugzeug in Ihrem Handgepäck mitnehmen.

3) Duschpeeling aus Mandelöl und Honig

Ebenso kannst du deine Haut mit einem selbstgemachten Peeling aus Mandelöl und heilenden Honig herstellen. Alles was du dafür brauchst sind diese:

  • 50 g Seife
  • 90 ml destilliertes Wasser
  • 3 EL Mandelöl
  • 20 naturreine Sheabutter
  • 20 g Zucker
  • 10 g Honig

Zunächst musst du das Wasser in einem Topf kurz aufkochen lassen. Danach lasse es etwas abkühlen bevor du die geraspelte Seife darin verrührst. Anschließend mach die Sheabutter flüssig und gebe sie zur Mischung hinzu. Auch das Mandelöl kannst du nun in das Gemisch geben. Dann mixe das ganze mit einen Stabmixer und lasse es abkühlen. Wenn alles abgekühlt ist kannst du den Zucker und Honig unterrühren. Und schon ist dein selbstgemachtes Peeling für die Dusche fertig.

4) Kokos-Duschgel zum Selbermachen

Kokosöl versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und ist sehr beliebt. Damit kannst du nicht nur deine Haare schön pflegen und sprödes Haar zum Glänzen bringen. Deswegen kannst du es für dein selbstgemachtes Duschgel verwenden. Hierfür brauchst du folgende Zutaten:

  • 50 g Seife (pH-neutrale)
  • 150 ml destilliertes Wasser
  • 50 ml Kokosmilch (ungesüßt)
  • 5 Tropfen Kokosöl
  • 2 TL Rapsöl
  • Behältnis

Beginne damit das destillierte Wasser zu erhitzen und gebe die geraspelte Seife hinzu. Dann verrühre alles gut und füge die Kokosmilch und das Rapsöl hinzu. Zum Schluss musst du das Kokosöl unterrühren. Lasse alles abkühlen bevor du es in ein passendes Behältnis gibst. Es ist auch das perfekte Hausmittel für zarte Haut.

5) Basisches Natron Duschgel

Das Wundermittel Natron findet so ziemlich überall Verwendung. folglich kannst du es auch für ein basisches Duschgel nutzen. Falls du kein Natron hast, dann kannst du auch das Hausmittel Backpulver verwenden. Darüber hinaus solltest du folgende Dinge Zuhause haben, um dein Duschgel ohne Plastik herzustellen:

  • 1 EL Natron (oder Backpulver
  • 20 g Seife
  • 2 EL Jojoba- oder Mandelöl
  • 200 ml Hibiskusblütentee
  • Behältnis

Wenn du das Natron Duschgel selber machen möchtest, dann koche zunächst einen Hibiskusblütentee. Anschließend gebe diesen mit geraspelter Seife in einen Topf und erhitze die Mischung unter ständigen Rühren. Am besten du erhitzt dies nur auf mittlerer Temperatur. Danach gebe das Öl hinzu und lasse alles einige Stunden abkühlen. Gegebenenfalls musst du die Konsistenz nochmals anpassen, bevor du es in dein Behältnis gibst. Benutze Natron auch zum Waschmittel selber machen.

Geringere Haltbarkeit von Duschgels zum Selbermachen

Nutze das selbstgemachte Duschgel nur eine bis zwei Wochen. Denn wenn du es nicht mit Konservierungsstoffen anreicherst, solltest du es schnell aufbrauchen, da es nicht so lange haltbar ist.

6) Duschgel selber machen mit Avocadoöl

Avocado hilft bei strapazierten und trockenen Haar und ist auch eine Wohltat für deine trockene Haut. Um ein Duschgel selber zu machen ohne Plastik brauchst du die folgenden Zutaten:

  • 75 g Seife
  • 135 ml destilliertes Wasser
  • 50 g Avocadoöl
  • 50 g Olivenöl
  • Behältnis

Ähnlich wie bei der Herstellung der anderen Duschgele ohne Plastik, musst du hier das destillierte Wasser kurz aufkochen und die geraspelten Seifenstücke darin auflösen. Anschließend gebe die pflanzlichen Öle hinzu. Dann lasse alles abkühlen. Wenn du magst kannst du auch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben. Somit verleihst du deinem selbstgemachten Duschgeld einen tollen Duft. Ebenfalls kannst du Naturkosmetik einfach selber machen.

7) Festes Duschgel herstellen

Genau so gut kannst du festes Duschgel selber machen. Viele Rezepte für festes Duschgel findest du im Internet. Darüber hinaus kannst du für deine Kinder Duschgeljelly herstellen. Damit macht das Duschen doppelt Spaß. Schaue dir folgendes Video an, um zu sehen wie du deinen Kindern eine Freude bereiten kannst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Selbstgemachtes Duschgel länger Haltbar machen

Da die selbstgemachten Duschgele meist über keine Konservierungsstoffe verfügen, sind sie nicht so lange haltbar, wie die herkömmlichen Duschmittel. Wenn du trotzdem nicht auf ein selbstgemachtes Duschgel verzichten möchtest, solltest du folgende Dinge beachten. Darüber hinaus lies unseren Artikel zum Umweltschutz im Haushalt.

  • Desinfiziere das Behältnis ordentlich bevor du dein selbst hergestelltes Gel zum Duschen hinein gibst. Hierfür eignet sich Alkohol oder eine heiße Mischung aus Wasser und dem Hausmittel Waschsoda.
  • Portioniere dein Duschgel in kleinen Mengen. Dadurch kannst du ein Teil deines Duschgels im Kühlfach aufbewahren. Somit ist es länger haltbar.
  • Vermeide Hautkontakt beim der Entnahme. Denn auf deiner Haut befinden sich Bakterien. Diese möchtest du nicht in deinem neuen Duschgel haben.

Häufige Fragen und Antworten

Wie kann ich Duschgel selber machen ohne Plastik?

Es gibt viele verschiedene Rezepte um Duschgel selber zu machen. Dafür braucht es meist geraspelte Seife, destilliertes Wasser, pflanzliches Öl und Verdickungsmittel. Nach belieben können auch ätherische Öle hinzu gegeben werden.

Welche ätherischen Öle sind gut für Duschgele?

Welches ätherische Öl du für dein selbstgemachtes Duschgel verwendest ist Geschmackssache. Gut geeignet sind Lavendelöl, Orangenöl oder auch Grapefruitöl.

Wie lange ist selbstgemachtes Duschgel haltbar?

Das Duschgel zum Selbermachen ist nur eine bis zwei Wochen haltbar. Deshalb lohnt es sich dieses in kleinen Portionen abzufüllen. Dann kannst du die restliche Menge im Kühlfach lagern. Somit hast du länger etwas davon.