Olivenöl wird vornehmlich als kalt gepresstes Pflanzenöl in der Küche verwendet. Doch genau wie andere pflanzliche Öle hat Olivenöl eine gesunde Wirkung. Daher ist Olivenöl für Haare und Haut ebenso gut geeignet. Wir haben die wichtigsten Informationen und Anwendungsgebiete gesammelt.

Die Geschichte des Olivenöls

Historische Funde weisen darauf hin, dass bereits Jahrhunderte v. Chr. Olivenöl hergestellt, gehandelt und konsumiert wurde. Denn die ältesten versteinerten Olivenkerne weisen ein Alter von 10 000 Jahren und wurden in Nahal Zehora entdeckt. Auch der Kaukasus und Iran gelten als Gebiete, in denen das Olivenöl weit verbreitet war. Später im 5. Jahrhundert n. Chr. hat sich das Olivenöl auch in Europa etabliert. Olivenbäume können bis zu 300 kg Frucht tragen. Aus 30kg lässt sich ein guter Liter des gelben Öls pressen. Dabei werden wird dies aus dem Fleisch sowie den Kernen der Olivenfrucht gewonnen. Angebaut wird in den Staaten des Mittelmeerraumes, vornehmlich in Portugal, Spanien, Italien, Griechenland und auch Kroatien, Tunesien und in der Türkei.

Wirkung von Olivenöl ist gesund

Olivenöl ist gesund, sofern du auf ein qualitativ hochwertiges Produkt zurückgreifst. Denn es wirkt präventiv gegen Brustkrebs, Herzerkrankungen, Depressionen und auch Diabetes. Da es ungesättigte Fettsäuren enthält, wirkt es verstärkt gegen Cholesterin. Zudem schützt es die Magenschleimhäute und verringerte die Gallensteinbildung. Daher ist es sinnvoll, das gesunde Olivenöl in die eigene Ernährung zu integrieren.

Verwendung von Olivenöl in der Küche

In der Küche kommt es häufig bei der Zubereitung von Salaten zum Einsatz. Aber auch zum Anbraten und Frittieren von Speisen sämtlicher Art. Folglich ist das Olivenöl ein gesunder Allrounder, der in keiner Küche fehlt. Ebenfalls kannst du diesen nutzen um Gemüse oder Käse einzulegen. Und auch als Beizutat für frische Obst- und Gemüsesäfte oder selbstgemachte Smoothies ist er geeignet. Darüber hinaus kannst du das gute Öl zum Backen von Kuchen und Plätzchen benutzen.

Anwendung als Hausmittel

Qualitativ hochwertiges Olivenöl ist ein gutes Allroundpflegemittel. Jeder kennt das Problem: Eine neue Creme fürs Gesicht muss her, eine Lotion für den Körper, Haarkur für die Haare, Wundschutzcreme, Pflegecreme fürs Baby etc. Was nimmt man und was ist richtig? Womit kann man Allergien auslösen, womit Allergiebeschwerden lindern? Schnell verliert man den Überblick bei den ganzen Kosmetikprodukten. Dabei ist die Lösung das vielseitig einsetzbare Olivenöl:

1) Olivenöl für die Haut

Das kalt gepresste Öl ist gut für die Haut. Bereits im alten Ägypten wurde dem Olivenöl die selben Reinigungskräfte nachgesagt, wie Eselsmilch, in der Kleopatra bekanntlich gebadet haben soll. Dabei ist das Öl reich an Vitamin E und Antioxidantien. Wenn du deine Haut damit versorgst, kann es den Alterungsprozess verlangsamen. Hierfür öle dich damit ein oder nutze es als Badezusatz. Folglich ist es ein gutes Hausmittel für zarte und weiche Haut. Ebenfalls beachte weitere nützliche und gesunde pflanzliche Öle.

2) Babypflege mit Öl der Olive

Für die Babypflege eignet sich Olivenöl als alleiniges Pflegemittel sehr gut. Denn es hält die Haut geschmeidig und weich, eignet sich für die Haare und reinigt schonend den Körper. Auch die Windelregion kannst du mit Olivenöl gut
pflegen, da Olivenöl entzündungshemmend wirkt. Bei der Anwendung von Babycreme, solltest du auf künstliche Inhaltsstoffe verzichten.

3) Selbstgemachtes Peeling herstellen

Gleichfalls kannst du aus Olivenöl und Zucker ein selbstgemachtes Peeling herstellen und dieses zur Pflege deiner empfindlichen Haut nutzen. Hierfür mische aus ca. 1 EL Zucker und 2 EL des Öls eine Paste. Dann kannst du deine Haut damit einreiben. Dabei tragen die Zuckerkörner alte Hautzellen ab und das Olivenöl pflegt die Haut. Dieses Peeling lässt sich für beliebige Körperregionen nutzen.

4) Hausmittel gegen trockene Ellenbogen

Als Hausmittel gegen trockene und raue Ellenbogen wirkt das mediterrane Öl wahre Wunder. Demnach fülle das Öl in eine Schüssel und erhitze diese in einem Wasserbad auf ca. 38 Grad. Anschließend kannst du deine trockenen Ellenbogen 10 Minuten darin baden. Bei täglicher Anwendung sollten deine Ellenbogen nach einer Woche wieder weich und geschmeidig sein. Ebenfalls kannst du das zuvor genannte Peeling nutzen.

5) Olivenöl für die Haare

Ebenfalls kannst du deine Haare mit Olivenöl pflegen, indem du es für eine selbstgemachte Haarkur nutzt. Noch einfacher ist es, wenn du das Öl nach der Haarwäsche in die Haare einmassierst. Dann lasse es eine Stunde einwirken und wasche es mit einem milden Shampoo wieder aus. Somit ist es das perfekte Hausmittel gegen trockene Haare. Falls nur deine Spitzen unter Spliss leiden reicht eine Behandlung dieser mit dem Öl.

6) Anwendung bei Allergien

Olivenöl eignet sich nicht nur für Haut und Haare. Ebenso gut kannst du es als Pflegemittel bei Allergien anwenden. Da viele industriell hergestellten Pflegeprodukte Hautreizungen und Allergien auslösen können, ist die Anwendung des natürlichen Öls besser. Zudem hat es eine heilende Wirkung und lässt sich somit auch gut auf gereizte Hautpartien auftragen. Ferner kannst du Naturkosmetik im Internet bestellen und für sensible Haut nutzen.

7) Abwehrkräfte stärken

Da Olivenöl gesund ist kannst du damit deine Abwehrkräfte stärken. Wenn du täglich einen Esslöffel Olivenöl zu dir nimmst, versorgst du deinen Körper mit wertvollen Inhaltstoffen, die dein Herz-Kreislauf System positiv unterstützen. Falls du einen Löffel Öl nicht ohne Weiteres essen magst, kannst du es in deine Frühstücks Haferflocken mischen.

8) Olivenöl soll Depressionen vorbeugen

Die mediterrane Küche ist sehr reich an Olivenöl. Einige Studien vermuten, dass die mediterrane Küche bei der Vorbeugung von Depressionen behilflich sein kann. Auch das Risiko für eine Bildung von Tumoren soll diese senken könne. Dabei ist natürlich eine ganzheitliche gesunde Ernährung unerlässlich.

9) Risiko für Schlaganfall senken

Mehrere Studien beweisen, dass eine Ernährung mit viel Olivenöl das Schlaganfallrisko senken signifikant um ca. 30 Prozent kann. Das liegt vermutlich an der enthaltenen Linolsäure, welche vor Gefäßablagerungen schützen soll. Somit ist eine mediterrane Küche insbesondere für Risikopatienten vorteilhaft.

10) Als natürlichen Cholesterinsenker nutzen

Des Weiteren ist Olivenöl gesund, weil es das böse LDL-Cholesterin senken kann. Dafür verantwortlich sind die im Öl enthaltenen einfachen ungesättigten Fettsäuren. Folglich führt der Verzehr vom Öl, dass unerwünschte Ablagerungen in den Blutgefäßen verringert werden, während das gute HDL-Cholesterin ungestört weiter arbeiten kann. Dadurch werden gefährliche Gefäßablagerungen abtransportiert. Ebenfalls beachte weitere natürliche Mittel zum Cholesterin senken.

Welches Olivenöl ist das Beste?

Am Besten für die ganze Familie eignet sich reines Olivenöl aus der Apotheke. Dort kann man dies in Flaschen abfüllen lassen. Eine Flasche Olivenöl aus der Apotheke ist viel reineres Olivenöl als das, was man zum Essen nimmt und es hält sehr lange. Ebenfalls findest du gutes natives Olivenöl in Reformhäuser oder im Internet:

Jordan Olivenöl - Natives hochwertiges Olivenöl
Die Oliven für Jordan Olivenöl stammen ausschließlich aus eigenem Anbau und von Familien aus der Bergregion der Insel Lesbos. Sie werden von Hand geerntet und auf natürlichem Wege weiterverarbeitet. Eventuelle Eintrübungen und ein manchmal vorkommender Bodensatz sind Merkmale einer natürlichen und hochwertigen Verarbeitung. So gewährleisten wir, dass die wertvollen Fettbegleitstoffe und nicht zuletzt der feinfruchtige Geschmack im Olivenöl erhalten bleiben.

Häufige Fragen und Antworten

Ist Olivenöl gesund?

Ja, Das Öl der Olive ist sehr gesund, denn es enthält viel Vitamin E, Antioxidantien und einfach ungesättigte Fettsäuren. Zudem wirkt es entzündungshemmend und beugt bei regelmäßigen Verzehr Krankheiten vor. So können Schlaganfälle, Depressionen und Allergien vorgebeugt werden. Außerdem kann das Öl Cholesterin senken und die Abwehrkräfte stärken.

Wofür kann man Olivenöl benutzen?

Du kannst das Oliven Öl zum Kochen und Anbraten verwenden. Darüber hinaus pflegt das Öl deine Haut und Haare, sodass sie wieder weich und geschmeidig sind. Demnach dient es als Hausmittel gegen trockene Haut und Haare. Hierfür kannst du es pur anwenden oder mache eine eigene Haarkur oder ein Hautpeeling daraus.

Welches Olivenöl ist das Beste?

Da die Qualität bei der Auswahl des Öls entscheidend ist, solltest du nur hochwertiges Olivenöl kaufen. So findest du in der Apotheke, Reformhäusern oder im Internet gutes natives Olivenöl.