Startseite » Gesundheitstipps » Hausmittel » Hausmittel gegen Bluterguss und blaue Flecke

Hausmittel gegen Bluterguss und blaue Flecke

Bluterguss behandeln
Mit Hausmitteln gegen Bluterguss schnell und effektiv blaue Flecken loswerden.

Natürliche Hausmittel gegen Bluterguss und blaue Flecke helfen die Beschwerden zu lindern. Jeder Mensch kennt blaue Flecke und Blutergüsse. Wir zeigen dir die besten Hausmittel um die unschönen und schmerzenden Flecken zu beseitigen.

Mit hoher Wahrscheinlich hattest du schon mehr als einen Bluterguss in deinem Leben. Oft verschwinden diese innerhalb von kürzester Zeit, doch was sollte man tun wenn nach drei oder vier Tagen noch immer keine deutliche Besserung besteht? Wir haben einfache Hausmittel gesammelt, die schnelle Hilfe versprechen.

Entstehung von blauen Flecken

Blutergüsse an sich, werden des Öfteren auch als Hämatome bezeichnet. Wenn du dich stößt, dann treten diese höchst wahrscheinlich auf. Dies kann einerseits der Esstisch, die Tür oder auch ein völlig anderer Gegenstand sein. Zweifelsohne ist klar, nach dem unangenehmen Aufprall entwickelt sich relativ rasch ein böser Bluterguss. Der Grund warum Hämatome entstehen ist, dass bei sämtlichen Stößen die menschlichen Blutgefäße verletzt werden und somit Blut in die nächst gelegene Körperhöhle wandert und einen roten blauen Fleck hinterlässt.

Wenn du dich gestoßen hast und sich die erste Anzeichen eines Bluterguss zeigen, solltest du unbedingt so früh wie möglich mit dem Heilungsverfahren beginnen. Um dieses zu unterstützen empfiehlt es sich bei solchen Verletzungen auf altbewährte Hausmittel zurückzugreifen.

1) Arnika bei Prellungen

Arnika ist einer der wirksamsten und natürliches Produkte die es gibt. Aufgrund dessen ist dieses Hausmittel auch besonders beliebt und oft im Einsatz. Dabei wirkt das Arnika vor allem durch entzündungshemmend und schmerzlindern. Grund dafür ist der hohe Gehalt an Gallussäure und zusätzliche Kaffeesäure, welche in Kombination mit Helenalin und Dihydrohelenalin einen wohltuenden Effekt versprechen. Gerade bei Hämatomen kann dieses Hausmittel wahre Wunder wirken. Sodass das Hämatome innerhalb von kürzester Zeit heilen. Beachte auch unseren Beitrag zu Arnica Globuli bei Prellungen.

2) Salz gegen Blutergüsse

Dass die Tipps zur Verwendung von Salz übers Kochen hinaus gehen, ist lange bekannt. Denn die Wirkung von Salz hat besonderen Einfluss auf die Schmerzlinderung. Somit solltest du bei bestehenden Hämatomen eine Schicht von diesem kostbaren Naturprodukt auftragen. Da durch diese Salzschicht sämtliche interzelluläre Flüssigkeiten absorbiert werden. Folglich werden die Schmerzen gelindert.

3) Eis bei Hämatomen

Eis kannst du bei so gut wie jeder Verletzung verwenden. Egal ob du dich verbrannt, aufschürft oder gestoßen hast. Denn durch die Kälte, welche von Eis abgesondert wird, ziehen sich sämtliche Blutgefäße sofort zusammen. Folglich wirkt es schmerz- und entzündungshemmend. Gerade die Anwendung von Eis kann dazu führen, dass keine Hämatome auftreten. Da die betroffene Stelle komplett betäubt wird. Jedoch musst du hier darauf achten, dass unmittelbar nach der Verletzung das Hausmittel auf die betroffene Stelle aufträgst. Sodass die Methode effektiv wirkt. Ebenso ist es ein gutes Hausmittel gegen Mundentzündungen.

4) Apfelessig gegen blaue Flecke

Gleichfalls kannst du bei Hämatomen das effektive Hausmittel Essig verwenden. Genauer genommen Apfelessig. Dabei ist es nicht nur zum Putzen geeignet, sondern es ist auch bei der Linderung von Hämatomen ein wahres Wundermittel. Bei der Anwendung brauchst du etwas Geduld. Da der Apfelessig mit Hilfe von einem Gaze direkt auf dem Bluterguss einmassiert wird. Durch diese Massage förderst und regst du die Durchblutung deiner Hautoberfläche an. Zusätzlich wird jenes Blut, das sich an der betroffenen Stelle angesammelt hat, mit Hilfe der energetischen Massage, abgeleitet.

5) Zwiebel gegen Blutergüsse

Die beliebten Hausfrauentipps zur Zwiebel sind zahlreich und effektiv. Ebenso ist es bei Blutergüssen besonders hilfreich umgehend eine Schicht Zwiebel auf die betroffene Stelle zu legen. Damit unterstützt du den Heilungsprozess. Denn der Inhaltsstoff Alliinase, der auch für die tränenden Augen während dem Zwiebelschneiden zuständig ist, stimuliert deinen körpereigenen Lymphfluss. Somit vermeidet es die Ansammlung von Blut. Und das ist der Hauptgrund für das Entstehen von Blutergüssen. Um eine Wirkung zu erzielen, solltest du die Anwendung unmittelbar nach dem schmerzhaften Ereignis stattfinden.

6) Petersilie zur Schmerzlinderung

Jeder weiß, dass Hämatome immer mit enormen Schmerzen verbunden sind. Gerade nach der ersten Aufprallphase. Umso angenehmer ist es, wenn du Hausmittel kennst, die exakt auf diese Symptome ansprechen. Deshalb ist unser weiterer die Verwendung von Petersilie. Denn sie enthält nährstoffreiche und gesunde Inhaltsstoffe, entzündungshemmenden Wirkungen aufweisen. So kannst du Petersilie auf dein Hämatom auflegen. Somit erreichst du schnell eine Schwellminderung und Schmerzlinderung. Ebenso ist Petersilie ein effektives Hausmittel gegen stinkenden Knoblauchgeruch.

7) Blutergüsse mit Aloe Vera behandeln

Immer Menschen steigen von rezeptpflichtigen Medikamenten zu alternativen Möglichkeiten der Behandlung um. Dabei ist Aloe Vera ein beliebtes Heilmittel. Denn diese Heilpflanze hilft dir bei Entzündungen, Verbrennungen und Hämatomen. Die Anwendung von diesem Gel ermöglicht dir den Heilungsprozess bei Hämatomen zu fördern. Zudem kannst du damit das Fernbleiben von weiteren Verfärbungen der Haut erzielen. Wenn du das Aloe Vera gefroren nutzt, kannst du nicht nur Verfärbungen vermeiden, sondern auch Schmerzen und Entzündungen hemmen.

8) Wundermittel Knoblauch

Das effektive Wundermittel Knoblauch ist besonders beim Verzehr von Speisen gefragt. Dass du dies aufgrund der hochwertigen Inhaltsstoffe immer einarbeiten solltest, ist kein Geheimnis mehr. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass dieses Heilmittel auch im direkten Kontakt mit der Haut etwas Gutes tut. Da die weiße Knolle besonders hochdosiert antioxidativ wirkt, verhilft sie deinem Gewebe. Denn mit der Anwendung von Knoblauch kann sich deine Hautschneller generieren und die Entzündung abschwächen.

9) Hamamelis gegen blaue Flecke

Hamamelis, oder auch die Zaubernuss, ist vor allem in China und Japan besonders beliebt. Aber mittlerweile genießt sie auch in Europa mehr Anerkennung. Diese Zaubernuss ist ursprünglich eine Pflanzengattung aus Indien. Und sie zeichnet sich durch hochwirksame Inhaltsstoffe aus, welche schmerzlindernd und entzündungshemmend sind. Bei Hämatomen solltest du umgehend einen Aufguss aus diesem Heilmittel zubereiten. Dann diesen langsam und sanft auf der betroffenen Stelle einmassieren. Damit kannst du die Entzündung stoppen und schlussendlich lindern. Darüber hinaus kannst du die Zaubernuss auch als Hausmittel gegen fettiges Haar nutzen.

10) Blaue Flecken mit Kartoffel bekämpfen

Die beliebten Tipps zur Verwendung der Kartoffel sind vielfältig. Dabei gehen sie über das Kochen hinaus. Deshalb solltest du sie als Hausmittel gegen Blutergüsse nutzen. Denn aufgrund des hohen Gehaltes an Katalase in den Kartoffeln, werden die hauteigenen Zellen in einen besonders guten Zustand gehalten. Durch die Anwendung von gekochten Kartoffeln auf Hämatomen kannst du die Zellstruktur verbessern. Zudem hemmst du dadurch die bestehende Entzündung. Damit führt es schlussendlich zu einer massiven Schmerzlinderung.

Blutergüsse und blaue Flecken vermeiden

Um die unliebsamen und schmerzenden Blutergüsse erst gar nicht entstehen zu lassen, gibt es einige Tipps und Tricks. Diese helfen dir sehr gut blaue Flecken vorzubeugen. Wir zeigen dir folglich ein Video einer Gesundheitsexpertin, in dem sie dir erklärt worauf du achten solltest.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tipps zum Vermeiden von Blutergüssen.

Häufige Fragen und Antworten

Welches sind die Ursachen von Blutergüssen?

Blutergüsse entstehen, wenn aufgrund von einem Aufprall oder starken Stoß die Blutgefäße unter der Haut verletzt werden. Durch die verletzten Blutgefäße kann nun Blut in die umliegenden Bereiche strömen und sich hier sammeln. Dies nehmen wir dann als Bluterguss oder blaue Flecken wahr.

Welche Hausmittel helfen bei Blutergüssen?

Um die entstehenden Blutergüsse und blauen Flecke einzugrenzen sowie Schmerzen zu lindern, kannst du verschiedene Hausmittel anwenden. Hierzu gehören: Arnika, Petersilie, Kartoffeln, Knoblauch, Apfelessig, eine Zaubernuss, Aloe Vera, Salz, Eis und Zwiebeln.

Schlagworte

4 Kommentare

Zum Kommentieren klicken

  • Wie soll man die Kartoffel nehmen? Soll man die vorher kochen oder roh auf die Flecken legen? Das ist im Bericht nicht beschrieben.

    • Lieber Thomas,
      vielen Dank für deine Anmerkung. Wir haben es ergänzt. Am besten wendest du hier gekochte Kartoffeln an. Diese kannst du zu einem Brei zerdrücken und auf die betroffene Stelle auftragen.
      Liebe Grüße

    • Lieber Meinhardt,
      leider kann das schnelle Auftreten von Blutergüssen genetischbedingt oder altersbedingt sein. Eventuell kann dir eine ausgewogene Ernährung helfen. Ansonsten helfen dir unsere Hausmittel gegen blaue Flecke, die die Ausmaße der Flecken eindämmen können.
      Liebe Grüße