Rote Bete ist gesund und lecker! Zudem kannst du die rote Knolle vielseitig zubereiten. Hier findest du Infos zu den Inhaltsstoffen und leckere Rezepte für die Rote Bete. Außerdem erfährst du wie du Rote Bete einkochen und lagern kannst.

Ist Rote Bete gesund?

Rote Bete, sind auch als rote Rüben bekannt. Und diese sind wahres Nährstoff-Wunder. Denn sie enthalten wertvolle Nährstoffe, die deinen Körper gut tun und seine Gesundheit stärken. Damit die Rote Bete ihre Wirkung entfalten kann, solltest du sie regelmäßig auf deinem Speiseplan stehen. Dabei sorgst du für Abwechslung, wenn du sie sowohl in gekochter als auch in roher Form auf den Tisch bringst. Die wertvollen Inhaltsstoffe unterstützen deinen Organismus auf vielfältige Weise. Beispielsweise soll Betain das Risiko für Herzerkrankungen senken, während Anthocyane als krebsvorbeugend gelten. Des Weiteren findest du folgende Nährwerte in der roten Rübe:

Nährwerte der Roten BeteAnteil pro 100g Verzehr (roh)
Energie (kcal)41
Fett (g)0,1
Protein (g)1,5
Kohlenhydrate (g)8,4
Ballaststoffe (g)2,5
Kalium (mg)407
Magnesium (mg)25
Eisen (mg)0,9
Folsäure (µg)83
Vitamin C (mg)10
Vitamin A (mg)2

Wie die Rote Bete einkochen?

Du kannst die rote Rübe super einkochen. Dabei bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten, wenn du schonend vorgehst. Entweder kochst du die roten Knollen in Wasser, wie im folgenden die Anleitung zum Rote Bete einkochen im Video zeigt. Oder du packst die Knollen in Alufolie und lässt sie bei 160 Grad Umluft für 30 Minuten im Ofen garen. Danach schrecke sie mit kalten Wasser ab und entferne die Schale.

Anschließend schneide das Gemüse in die gewünschte Form (Würfel oder Scheiben) und beginne mit dem Einlegen. Hierfür mache einen Sud aus hochwertigen Essig und Wasser im Verhältnis 1 zu 1. Dann gebe Zucker, Salz und einige Gewürze hinzu und lasse den Sud kurz aufkochen. Dabei gebe die Gewürze (z.B. Chili, Nelken, Pfefferkörner) in einen Teebeutel. Denn wenn du die geschnittenen Knollen in ein steriles Gefäß gibst und den Sud drüber gießt sollten die Gewürze entfernt werden. Zum Schluss das Gefäß gut verschließen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Richtig Rote Bete lagern

Nachdem du das Rote Bete einkochen beendet ist, solltest du sie dunkel und kühl Lagern. Dabei halten sie sich im sterilen Glas bis zu einem halben Jahr. Falls du sie früher verzehren möchtest solltest du sie mindestens zwei Wochen ruhen lassen. Wenn du die roten Rüben nicht einkochst sondern unbehandelt lagern möchtest, solltest du sie bei ca. 4 Grad im Keller oder Abstellraum lagern. Ebenfalls ist eine hohe Luftfeuchtigkeit hier vorteilhaft. Zusätzlich kannst du die Rüben in eine Kiste mit feuchtem Sand oder Sägespänen lagern. Somit halten sie sich ca. ein halbes Jahr. Zudem beachte weitere Tipps zum Lebensmittel lagern und haltbar machen.

Rote Bete als Hausmittel

Rote Bete ist gesund und hat positive Auswirkungen auf den Körper. Daher dienen sie dir als gutes Hausmittel, welches gesundheitliche Beschwerden vorbeugen kann. Folglich kannst du die rote Rübe regelmäßig essen und folgende Effekte erzielen:

1) Wunderknolle stärkt die Abwehrkräfte

Die rote Farbe der Knolle ist auf den sekundären Pflanzenstoff Betanin zurückzuführen. Dieser wirkt als Antioxidant und fängt freie Radikale im Körper. Folglich kann das die Abwehrkräfte stärken. Auch das wertvolle Vitamin C steckt in der Rübe und wirkt antioxidativ. Somit schützt du bei regelmäßigen Verzehr deinen Körper vor Schäden.

2) Ist gut für Leber und Galle

Gleichfalls sorgt das enthaltene Betanin für die Stimulierung der Leberzellen. Zudem stärkt es deine Gallenblase. Folglich sorgt das für eine verbesserte Verdauung, wodurch giftige Stoffe schneller aus dem Körper geleitet werden. Und das macht den Verzehr der Roten Bete so wertvoll. Ebenso beachte Hausmittel zum Leberwerte senken.

3) Unterstützt dich beim Körper entgiften

Es ist wichtig den Körper zu entgiften und Giftstoffe auszuscheiden. Daher ist eine Darmreinigung sinnvoll. Und diese gelingt auch ohne ärztliche Hilfe. Hierzu beachte natürliche Hausmittel zur Darmreinigung. Dabei sind die roten Knollen ein gutes Mittel die Reinigung des Darms zu beschleunigen.

4) Rote Bete zur Regulierung des Blutdrucks

Auch die Regulation des Blutdrucks kannst du mit dem regelmäßigen Verzehr der Rübe unterstützen. Demnach solltest du jeden Tag zwei Gläser den Saft roter Bete trinken, um den Bluthochdruck senken zu können. Diese Ergebnisse werden von medizinischen Studien bestätigt. Darüber hinaus beachte weitere Hausmittel gegen hohen Bluthochdruck.

5) Verwendung als Stimmungsaufheller

Des Weiteren gilt Betanin als Stimmungsaufheller. Denn dieser kann das Glückshormon Serotonin erhöhen. Folglich kann ein regelmäßiger Verzehr eine Besserung deiner schlechten Laune erwirken. Somit ist es ein Versuch wert. Schließlich haben auch andere Vitamin eine positive Wirkung auf schlechte Laune, hierzu lies unsere nützlichen Tipps gegen depressive Verstimmungen.

Schmackhafte Rezepte mit Roter Bete

Wie bereits erwähnt, kannst du die Rote Bete sowohl gekocht als auch roh verwenden. In ihrer gekochten Form schmeckt sie vor allem als Suppe lecker, während du die rohe Variante gemeinsam mit Apfel in einen nahrhaften Salat verwandelst. Nachfolgend findest du unsere persönlichen vier besten Rezepte für Rote-Bete. Egal, welches Rezept du nachkochen willst, vergiss nicht die Knolle vor der weiteren Verarbeitung gut zu schälen und Handschuhe zu tragen.

Tipps zur Verarbeitung: Vorsicht, farbig!

Bei der Verarbeitung von Roter Bete ist sorgfältiges Arbeiten wichtig. Denn der intensive-rote Saft der Knolle färbt alles, was mit ihm in Berührung kommt. Daher ist es nur zu empfehlen, dass du während des Schälens und Schneidens von Roter Bete Handschuhe trägst. Ebenfalls nutze Messerklingen und andere Utensilien aus Metall, welche die rote Farbe nicht aufnehmen und einfach abgespült werden können. Falls du die Knolle auf einem Holzbrett schneidest, solltest du es gleich nach dem Kochen gründlich reinigen.

Rote Bete Suppe

Für die köstliche Suppe benötigst du Gemüsebrühe, eine Zwiebel, 200 Gramm Rote Bete und 100 Gramm Kartoffeln. Dann schneide alle Zutaten außer der Gemüsebrühe in grobe Stücke und brätst sie vorsichtig etwa 5 Minuten in einem Topf an. Anschließend übergieße die Zutaten mit einem halben Liter Gemüsebrühe und lasse es für etwa 40 Minuten lang köcheln. Danach kannst du alles pürieren. Zudem beachte weitere leckere Suppen für die Winterzeit.

Salat aus roten Rüben

Da der Salat ganz ohne Kochen gelingt, ist er fix zubereitet. Demnach schneide ein Apfel und etwa 300 Gramm der Knollen. Anschließend vermenge die Zutaten gut in einer Schüssel. Abschließend verfeinere den Salat mit zwei Esslöffeln Apfelessig, einem Esslöffel gesunden Honig und etwas Meerrettich.

Rote Smoothie selber machen

Gleichfalls ist kannst du Smoothies selber machen. Dabei ist der folgende ideal für sportliche Menschen. Demnach brauchst du 150 Gramm (vorgekochte) Rote Bete, zwei Äpfel, ein Stück Ingwer sowie 200 Milliliter Karottensaft. Dann schneide die Zutaten in kleine Stücke und gebe sie zusammen mit dem Karottensaft in einen Standmixer, bis ein sämiger Smoothie entsteht.

Knolle zur Herstellung von Chips

Wenn du auf der Suche nach einer gesunden Alternative zu fettigen Kartoffelchips bist, mache dir Chips aus der Knolle. Folglich musst du die Knolle schälen und in Scheiben schneiden. Dann gebe Esslöffel nativen Olivenöls darüber. Anschließend werden die Scheiben auf Backpapier ausgebreitet, ohne dass sie überlappen. Danach streue Salz drüber und gebe sie bei 120 Grad vorgeheizten Backofen. Anschließend backe sie für ca. 20 Minuten.

Häufige Fragen und Antworten

Ist Rote Bete gesund?

Ja die roten Rüben enthalten viele wertvolle Nährstoffe, die den Körper und Gesundheit stärken. Folglich kann der regelmäßige Verzehr der Knolle deine Abwehrkräfte stärken, eine Darmreinigung unterstützen, Leber und Galle stärken, sowie die Stimmung aufhellen.

Wie kann ich Rote Bete einkochen?

Zum Einkochen der Rübe musst du diese im Wasser kochen oder im Ofen garen. Anschließend schäle sie und schneide sie in beliebige Form. Danach bereite einen Sud aus Essig und Wasser vor, denn du mit Salz, Zucker und Gewürzen anreicherst. Dann koche den Sud auf und gebe ihn im heißen Zustand über die vorbereiteten Stückchen in ein Glas.

Wie richtig Rote Bete lagern?

Eingekochte rote Rüben kannst du im sterilen Glas bis zu einem halben Jahr dunkel und kühl lagern. Frische Knollen sollten bei bei ca. 4 Grad und frostfrei gelagert werden. Ebenfalls können sie in einer Kiste mit feuchtem Sand gesteckt werden. Dabei sollten die Wurzelenden herausgucken.