Startseite » Haushaltstipps » Putzen » Teppich reinigen und Teppichflecken entfernen mit Teppichreiniger und Co.

Teppich reinigen und Teppichflecken entfernen mit Teppichreiniger und Co.

Teppich putzen & reinigen
Tipps zum Teppich putzen und Teppich gründlich reinigen.

Viele nützliche Tipps und Tricks zum Teppich reinigen und sauber machen. Denn auch Teppichflecke entfernen kann einfach sein. Viele Teppichböden stark beansprucht und verdrecken. Somit verlieren diese im Laufe der Zeit an Farbe. Wir zeigen effektive und natürliche Teppichreiniger, die helfen den Teppichboden länger sauber zu halten.

Zum Teppich sauber machen eignen sich auch Omas Hausmittel und Tipps. So muss man nicht gleich mit der chemischen Keule ans Werk gehen. Wir zeigen dir folgend wie du mit Salz, Gurkensaft, Sauerkraut und Co. deinen Teppich reinigen kannst.

So gelingt die Teppichreinigung

Mit Hausmittel und Tipps zum Teppichflecken entfernen ist die Teppichreinigung ein Kinderspiel. Jeder kennt es, da will man noch so vorsichtig sein, aber es passiert trotzdem. Man sitzt gemütlich beim Fernsehen mit Chips und einem Glas Saft. Womöglich hast du ein Dipp vorbereitet und tunkst einen der Chips hinein. Und dann passiert es! Das Glas kippt und fällt zu Boden. Somit verkippt alles auf den guten Teppich. Auch wenn du den Saft sofort mit Papier aufwischt, ist der neue Fleck auf dem hellen Teppich zu sehen. Dann braucht es schnelle Hilfe und gute Teppichreiniger. Diesbezüglich beachte auch unsere Tipps zum Parkettboden reinigen und pflegen.

Farbechtheit und Teppichflecken entfernen

Du hast bestimmt schon viele verschiedene Methoden angewendet, um die Flecken auf den Teppich loszuwerden. Aber bisher hat nichts wirklich geholfen. Doch es gibt einige Wundermittel zur Fleckentfernung bei Teppichen. Wir stellen dir folgend natürlichen Hausmitteln vor, die dir zu einen sauberen Teppich verhelfen.

Teppichreiniger immer an kleiner Stelle testen

Da Hausmittel und chemische Fleckenentferner nicht nur die Teppichflecken, sondern auch die Farbe des Teppichs angreifen können, sollte immer die Farbechtheit des Teppichs überprüft werden. Nicht jedes Material kann mit jedem Reiniger umgehen. Daher teste am besten das Hausmittel oder den Teppichreiniger an unauffälliger Stelle bevor du mit der Reinigung beginnst.

1) Ammoniak und Gurkensaft gegen Schmutz

Teppichflecken entfernen kannst du in vielen Fällen mit Ammoniak. Dafür brauchst du einen halbvollen Eimer mit lauwarmen Wasser. Dann gebe einen Schuss Ammoniak hinein. Aber nicht zu viel. Anschließend püriere eine Gurke. Oder entsafte diese und gieße den Saft der Gurke mit in den Eimer. Nachdem du alles gut verrührt hast, befeuchte einen Lappen damit. Dann gehe mit diesem gezielt zu den Flecken und reiben diese eine Weile. Dabei solltest du schnell Erfolg sehen. Es ist erstaunlich, wie gut du damit die Flecken entfernst. Falls es beim ersten Mal nicht ganz raus geht, dann wiederhole den Vorgang nach einigen Tagen. Lies auch, wie du deinen Fußboden schnell und einfach sauber wischen kannst.

2) Eis gegen Kaugummi und Schokolade im Teppichboden

Falls dein Teppich durch Schokolade oder Kaugummi verdreckt ist, benutze Eiswürfel oder einen Kühlakku. Hierfür einfach einen Beutel Eiswürfel auf die dreckige Stelle legen und kühlen. Anschließend kannst du nach ordentlicher Unterkühlung die Schokolade oder das Kaugummi mit einem Messer vorsichtig abkratzen. Im Anschluss musst du die gelösten Rückstände mit normalem Reiniger auswaschen. Dabei löst du Schokolade am einfachsten mit etwas Spülmittel. Ebenfalls kannst du mit Eis Spray arbeiten. Denn das ist ein einfaches Mittel zum Kaugummi entfernen.

3) Kerzenwachs entfernen im Teppich

Ebenso kannst du Kerzenwachs und Wachsflecken auf dem Teppich effektiv entfernen. Demnach lege nach dem Antrocknen ein Blatt Papier auf die Wachsflecken. Dabei eignet sich Löschpapier besonders gut. Dann musst du die Stelle oberhalb des Wachses jetzt mit einem Bügeleisen oder Fön heiß erwärmen. Wenn das Wachs weich wird, zieht es in das Papier ein. Die Reste des Wachses kannst du dann mit Waschbenzin oder Spiritus auswaschen. Somit kannst du Kerzenwachs erfolgreich entfernen und hast einen sauberen Teppich.

4) Schmutzigen Teppichboden mit Salz sauber machen

Für das Entfernen von leichten Schmutzspuren z.B. von feuchten Straßenschuhen auf dem Teppichboden verwende das Hausmittel herkömmliches Salz. Zudem brauchst du einen Staubsauger. Dann bestreue die betroffenen Stellen mit Salz. Anschließend musst du eine Weile warten bis das Salz die Feuchtigkeit aufgesaugt hat. Nach der Einwirkzeit sauge das Salz einfach mit dem Staubsauger auf. Und der Teppichboden ist wieder sauber. Insbesondere das Entfernen von Rotweinflecken kann so gelingen.

5) Mit Fensterreiniger Flecken aus dem Teppich entfernen

Wenn dir dein Marmeladenbrötchen aus der Hand fällt und auf dem Teppich landet, keine Panik. Denn diesen Fleck kannst du effektiv mit Fensterreiniger entfernen. Hierzu besprühe den Fleck mit dem Reiniger und bürste alles gut aus. Schon ist der Fleck von gestern. Für weitere interessante Methoden zur Fleckenentfernung schaue dir die Versuche des Sat.1 Frühstücksfernsehens an, vielleicht ist auch was für dich dabei:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einfache Mittel zum Teppichflecken entfernen.

6) Filzstiftflecken mit Rasierschaum entfernen

Wenn du Kinder hast, dann findest du wahrscheinlich Filzstiftflecken auf den verschiedensten Oberflächen. Zum Entfernen von Filzstiftflecken helfen einfache Hausmittel. Demnach kannst du auch Flecken von Filzstiften aus dem Teppich entfernen. Hierfür gibt es einen einfachen Trick mit Mitteln aus dem Haushalt. Dabei kann ein Filzstiftfleck einfach mit Rasierschaum entfernt werden. Hierfür gebe etwas Rasierschaum auf den Fleck. Anschließend lasse es einwirken. Danach kannst du den Fleck mit einem Tuch ausreiben. Folglich ist die Sache schnell erledigt.

7) Teppich reinigen mit Sauerkraut

Zum Teppich reinigen eignet sich das alte Hausmittel Sauerkraut. Dazu musst du den Teppichboden zunächst gründlich absaugen. In der Zwischenzeit wird das rohe Sauerkraut, je nach Größe des Teppichs, zum Abtropfen in ein Sieb gegeben und ordentlich ausgedrückt. Dabei solltest du genug Sauerkraut einplanen. Anschließend verteile es locker auf dem Teppichboden und reibe es gründlich ab. Zwar ist dieser Teil der Reinigung mit Kraftanstrengung verbunden, doch das Ergebnis ist ausgezeichnet. Abschließend kannst du mit dem Besen das Gröbste abkehren. Die kleinen Reste können abgesaugt werden. Wenn der Teppich kleiner ist, kannst du ihn zum Auslüften auf dem Balkon oder im Garten hängen. Dabei dies ein umweltschonender Teppichreiniger mit dem sich die Teppichfarben auffrischen lassen.

Achtung: Sauerkraut ist nicht für alle Teppiche geeignet

Dieses alte Hausmittel sollte jedoch nicht bei einem echten Orientteppich angewendet werden, da auf diesem teuren Stück durch das Sauerkraut Flecken entstehen können. Bei den ganz normalen Teppichen hingegen besteht diese Gefahr nicht. Da der Geruch sehr intensiv ist, muss gut ausgelüftet werden.

8) Die Klassiker Backpulver und Natron

Wenn du deinen Kaffee auf dem Teppich verschüttet hast, dann können dir das beliebte Hausmittel Backpulver oder die Verwendung des wirksamen Natron helfen den Kaffeefleck zu beseitigen. Hierfür verteile eines der beiden Pulver auf dem Teppichfleck und reibe es leicht ein. Anschließend gebe heißes Wasser hinzu. Am besten mit einer Sprühflasche. Dann lasse es kurz wirken, bevor du es wegsaugst.

9) Teppich sauber machen mit dem Teppichreiniger

Wenn gar nichts mehr geht, kann ein Dampfreiniger für einen sauberen Teppich sorgen. Dabei ist dies ein effektiver Teppichreiniger und die Handhabung ist einfach. Zudem ist er für den gesamten Haushalt geeignet. Daher kann sich eine Anschaffung lohnen. Im Internet findest du viele verschiedene Modelle. Wir haben dir einen hochwertigen Dampfreiniger rausgesucht:

31%
Kärcher Dampfreiniger SC 1 zur Reinigung von Verschmutzungen aller Art
  • Schnelle Reinigung zwischendurch: Der SC 1 EasyFix entfernt mit einem Dampfdruck von 3 bar mühelos Flecken und festsitzenden Schmutz – für eine hygienische Reinigung ohne chemische...
  • Schnell einsatzbereit: Der Kärcher Dampfreiniger hat einen 200-ml-Tank und heizt Wasser in nur 3 Minuten auf. Eine Tankfüllung genügt, um bis zu 20 m² Fläche am Stück zu reinigen

10) Teppich in der Wohnung klopfen

Zum gründlichen Teppich sauber machen gehört von Zeit zu Zeit das Teppich ausklopfen. Damit kannst du den im Gewebe verbliebenen Staub und Schmutz entfernen. Mit unserem kleinen Trick kannst du den Teppichboden auch in deiner Wohnung ausklopfen, ohne das sich der ausgeklopfte Staub im Zimmer verteilt. Hierfür legen den Teppich mit der Oberseite nach unten auf ein feuchtes Laken. Dann klopfe ihn aus. Dabei bleibt der herausgeklopfte Staub in dem feuchten Stoff hängen. Somit verteilt er sich nicht in der Wohnung. Ebenso ist dies ein hilfreicher Trick zum Tierhaare entfernen.

11) Teppichboden länger frisch halten

Während Teppiche direkt nach Kauf oder Einbau häufig makellos rein und schön aussehen, kann sich das jedoch schon nach kurzer Zeit ändern. Gerade helle Teppiche vergrauen mit der Zeit und bekommen Flecken. Ebenfalls kann es passieren, dass sie nicht mehr frisch riechen. Damit das gar nicht erst passiert und die Teppichreinigung hinaus gezögert werden kann, gilt es einiges zu beachten:

  1. Flecken immer sofort entfernen. Denn je länger der Fleck einziehen kann, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Flüssigkeit so tief in die Fasern eingezogen ist, dass sie nicht mehr restlos beseitigt werden kann.
  2. Druckstellen regelmäßig entlasten und Druckstellen ausbessern. Da schwere Möbelstücke unschöne Dellen verursachen und die Langlebigkeit des Teppichs einschränken, öfter mal die Möbel verrücken.
  3. Richtige Teppichdüse wählen und Düse regelmäßig säubern, hilft dem Teppich langfristig ein „wie neu“ Aussehen zu ermöglichen. Während Kurzflorteppiche mit einem Bürstensauger behandelt werden sollten, sollten Hochflore dürfen nur mit einer glatten Teppichdüse gesäubert werden. Spezielle Mittel, die extra für Teppiche entwickelt wurden, sorgen dabei dafür, dass diese sich gerade in den kalten Wintermonaten in Verbindung mit trockener Heizungsluft nicht elektrostatisch aufladen.

Häufige Fragen und Antworten

Wie kann ich meinen Teppich selber reinigen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten seinen Teppich selber zu reinigen. Neben Hausmitteln kann das einfache Ausklopfen oder ein Dampfreiniger effektiv Flecken und Schmutz beseitigen.

Welche Hausmittel helfen bei Teppichflecken?

Zu den wirksamen Hausmitteln gegen Teppichflecken zählen Backpulver, Natron, Sauerkraut, Salz oder Rasierschaum. Darüber hinaus kannst du mit Heißluft oder Eis Verschmutzungen loswerden. Und auch Ammoniak mit Gurkenwasser hilft dir bei der Reinigung.

Welches ist der beste Teppichreiniger?

Es gibt viele chemische Reiniger, doch oftmals sind die Hausmittel besser. Falls du doch auf andere Reiniger zurückgreifen möchtest, kannst du auch einfachen Fensterreiniger zum Teppichflecken entfernen nutzen.

Falls du noch Tipps zum Teppich reinigen kennst, teile sie gerne mit uns in den Kommentaren. Darüber hinaus beachte Tipps zum lange Haare vom Teppich entfernen und Teppichfransen ordentlich machen.

3 Kommentare

Zum Kommentieren klicken

  • Danke für die guten Tipps zur Teppichreinigung. Ammoniak und Gurkensaft muss ich das nächste Mal ausprobieren. Ammoniak kann ich mir zwar gut vorstellen, was jedoch der Gurkensaft leistet, da bin ich gespannt.

  • Vielen Dank für die vielen nützlichen Tipps zum Thema Teppich reinigen. Das Reinigen mit Sauerkraut ist dabei der Hingucker/Hinleser. Allerdings würde ich meinen Lieblingsteppich dann doch lieber waschen lassen, da ich mir den Sauerkrautgeruch nicht als Geruch von Sauberkeit vorstellen kann. Wenn es stark riecht, hat man ja doch das Gefühl, der Teppich sei noch nicht wirklich sauber.

  • Unser Teppich hat Flecken. Gut hier zu erfahren, dass sich Eiswürfel für die Kaugummientfernung anbieten. Ich werde mich an ein Reinigungsunternehmen wenden.