Skip to main content
Streifenfrei sauber

Fenster polieren mit Zeitungspapier

Tipps zum Fenster polieren mit Zeitungspapier. Fensterputzen gerade bei Sonne sieht man wie dreckig die Fenster wirklich sind. Die Lösung Essig und eine Tageszeitung. Diese Mittel sind immer im Haushalt vorhanden. Gerade beim Fensterputzen gelangt manch einer an seine Grenzen. Die Fenster sind geputzt und die ersten Sonnenstrahlen zeigen das Putzergebnis. Schlieren und Unsauberkeiten sind das tägliche Ärgernis und schon muss wieder das leidige Thema neu angegangen werden.

Fenster polieren und Wirksamkeit von Zeitungspapier

Fenster polieren mit Zeitungspapier ist ein alter Trick. Gerade das Fensterputzen kommt für manche Hausfrau immer wieder als neue Herausforderung daher. Wie putze ich meine Fenster, ohne dass schon wieder Schlieren oder andere Rückstände auf dem Fenster später sichtbar sind. Dabei gibt es im Handel eine Unzahl an diversen Putzmitteln und natürlich auch Mikrofasertücher zum streifenfreien Putzen. Aber dieses bedeutet nicht nur einen hohen Aufwand sondern auch noch erhebliche Kosten.

Oma putzte mit Essig & Zeitung

Früher schon hatten die Hausfrauen auch dass Fenster putzen als großes Problem. Aber sie hatten eine besondere Lösung dafür. Einen Schuss Essig ins Wasser und damit die Fenster putzen. Oftmals sind nämlich die Kalkrückstände vom letzten Putzen auch mit ausschlaggebend für den nächsten Putzerfolg. Das Essigwasser löst damit alle Rückstände vom Kalk auf den Scheiben und erzielt dadurch den besonderen sauberen Effekt. Aber natürlich müssen die Scheiben auch wieder trocken werden. Dafür ist das beste Hausmittel immer noch die gute alte Zeitung.

Durch die Druckerschwärze wird immer, auch bei Sonnenschein, eine total saubere Scheibe das Ergebnis sein. Natürlich sind danach die Hände etwas dreckig, aber das ist im Gegensatz zu den sauberen Fenstern eine nur kleine Nebenerscheinung. Die Fenster strahlen nach dem Putzen wochenlang und haben sogar noch einen zusätzlichen Abperleffekt durch das Essigputzen. Somit ist das nächste Fensterputzen überhaupt kein Problem mehr. Die Hausfrau kann dem also ganz gelassen entgegen sehen.

Vorteile von Essig und der Zeitung

Die Vorteile von dem Essig im Putzwasser ist ja wohl total eindeutig. Essig ist ein Lebensmittel und damit überhaupt nicht umweltschädlich. Außerdem ist es immer in jedem Haushalt verfügbar. Damit kann ein plötzlicher Wolkenbruch direkt am Tag einer Feier auch noch schnell und leicht von den Scheiben entfernt werden. Auch die Tageszeitung wandert nach dem Lesen einfach nur in den Müll. Somit fügen wir auch ihr noch einen zusätzliche Bedeutung zu. Also auch wieder total umweltschonend und sehr hilfreich. Die Anschaffung von teuren Putzmittel gehört damit der Vergangenheit an. Wer mit solchen Mitteln im Haushalt arbeitet, kann auf Dauer eine Menge Geld zusätzlich sparen.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥


 

 


Kommentare

Nadine 3. April 2018 um 14:38

Ich wusste gar nicht, dass man mit Essig die Fenster reinigen kann.

LG
Nadine

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com