Eier haltbar machen und Eier richtig lagern

Einfach Eier lagern und Eier haltbar machen. Tipps und Tricks zu Eiern und Infos wie lange Eier haltbar sind. So lagerst du Eier richtig, damit sie lange haltbar sind.

Viele Menschen essen gerne Eier. Sei es auf Brot oder im Salat oder einfach so zwischendurch. Doch meistens bleiben Eier übrig und man möchte nicht, dass diese verderben. Immerhin können verdorbene Eier unschöne Krankheiten auslösen. Um frische und leckere Eier zu genießen muss man die Eier richtig lagern und Eier haltbar machen.

Tipps zum Eier lagern & haltbar machen© woodleywonderworks/flickr.com | CC BY 2.0
Tipps zum Eier lagern und haltbar machen.

Wissenswertes über Eier

Die Farbe der Eier hat nichts mit der Federfarbe zu tun, wie oft angenommen wird. Es existiert aber ein anderes Merkmal am Kopf der Henne, mit dem man bestimmen kann, welche Farbe die Eier haben werden. Am Kopf der Henne guckt zwischen Auge und Schnabel ein Hautläppchen hervor, welches entweder braun oder oder hell ist. Die gleiche Farbe wird dann auch ihr gelegtes Ei haben.

Haltbarkeit von Eiern

Rohe Eier solltet ihr niemals abwaschen, weil es die Schutzschicht des Eis zerstört und die Eier dadurch weniger lange haltbar sind. Außerdem können sich ohne Schutzschicht Salmonellen auf dem Ei ausbreiten. Eier müssen reifen um wirklich gut zu schmecken. Ab dem vierten Tag nach dem Legen schmeckt das Ei am besten. Sehr junge Eier nennt man „grieselig“. Dennoch solltet ihr das Mindesthaltbarkeitsdatum beachten. Das Haltbarkeitsdatum (MHD) von Eiern steht auf dem Auszeichnungsetikett der Verpackung. Hier haben wir 5 Tipps zum Lebensmittel länger frisch halten.

Sofern die Eier noch kurz nach dem Haltbarkeitsdatum gut sind, kann man sie auf mindestens 70 Grad erhitzt noch verzehren. Nach 21 Tagen dürfen Eier nicht mehr verkauft werden, aber sie sind bis etwa 28 Tage nach dem Legen noch haltbar. Wenn ihr gekochte Eier lagern wollt, solltet ihr diese nicht abschrecken. Durch das Abschrecken mit kaltem Wasser wird zwar der Garprozess gestoppt, die Eierschale wird jedoch porös und Keime können leichter eindringen. Deshalb solltet ihr Eier, die ihr länger lagern wollt, nicht abschrecken. Es müssen nicht immer Eier sein? Es gibt auch Lebensmittel und Rezepte als Eiersatz.

Eier haltbar machen im Kühlschrank

Eier werden durch eine Dottermembran geschützt, die verhindert, dass Keime eindringen. Der Schutz der Membran hängt von der Temperatur ab. Bei einer Temperatur von 4-6 Grad entwickeln sich am wenigsten Keime, weswegen eine Lagerung von 4-6 Grad für Eier zu empfehlen ist. Ab 20 Grad lässt die Membran Bakterien durch, was bedeutet, dass Eier unbedingt gekühlt gehören, sofern sie solchen Temperaturen ausgesetzt waren. Sie sollten bis maximal 7 Grad gekühlt werden. Dann sind sie im Kühlschrank vier Wochen haltbar. Eier gehören im Kühlschrank nicht in die Nähe von stinkenden Lebensmitteln wie Käse. So kannst du muffigen Geruch im stinkenden Kühlschrank entfernen.

Im Kühlschrank gehören sie nicht in die Kühlschranktür. Bei Eiern ist es sehr wichtig, dass die Temperatur konstant kühl bleibt und die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Das ständige Öffnen und Schließen der Kühlschranktür schadet den Eiern, da es zu Temperaturschwankungen führt. Am besten ist es, wenn Eier im Inneren des Kühlschranks in ihrem Karton gelagert werden. Schaut euch doch einmal unsere Anleitung zum Kühlschrank abtauen und putzen einmal an.

Eierspeisen und ihre Haltbarkeit

Extreme Temperaturschwankungen beeinträchtigen den Selbstschutz vom Ei. Damit wird die Qualität verringert und das Ei wird schneller alt. Eiergerichte wie Mayonnaise, Pudding oder Saucen solltet ihr am gleichen Tag verzehren oder maximal einen Tag gut verschlossen bei maximal 7 Grad im Kühlschrank lagern. Wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten wurde, dann solltet ihr die Eier nicht mehr roh verzehren. Ihr solltet sie mindestens auf 70 Grad erhitzen und danach nur noch fürs Backen und Kochen verwenden. Beachte auch unsere Tipps & Anleitung zum richtig Eier kochen.

Es gibt Gerichte, in denen rohe Eier benutzt werden müssen. Hierfür solltet ihr nur ganz frische Eier nutzen und diese Gerichte noch am gleichen Tag verzehren. Ihr dürft keine Eierspeisen mehr verzehren, wenn die Kühlkette unterbrochen wurde. Auch beim Auspusten von Ostereiern ist Vorsicht geboten. Empfindliche Menschen, deren Abwehrkräfte nicht sehr gut sind, wie ältere Menschen und Kleinkinder, dürfen nur gut durchgekochte Eier und Eierspeisen verzehren. Hier findet ihr Tipps zum Eier auspusten und Ostereier färben.

Die Lagerung von Eiern im Handel

In anderen Ländern findet man Eier in den Supermärkten oft nur im Kühlregal. Bei uns in Deutschland stehen sie ungekühlt in Kartons. Warum? In anderen Ländern werden Eier nur gewaschen verkauft. Das zerstört ihre natürliche Schutzschicht und macht sie weniger lange haltbar. In Deutschland werden ungewaschene Eier verkauft, was bedeutet, dass ihre Schutzschicht nicht zerstört ist und sie somit im Handel nicht unbedingt eine Kühlung brauchen. Beachte auch unsere 21 Spartipps beim Einkaufen im Supermarkt.

Außerdem möchte man verhindern, dass die Kühlkette beim Verkauf unterbrochen wird. Würde man sie gekühlt verkaufen, dann kann keine konstante Temperatur garantiert werden. Eine unterbrochene Kühlkette führt zu einer feuchten Schale der Eier, welche Keime begünstigt. Aus diesem Grund sollen Eier in Deutschland bei einer konstanten Temperatur ungekühlt verkauft werden. Trotzdem solltet ihr eure ungewaschenen Eier zuhause unbedingt im Kühlschrank lagern.

Eier einfrieren und haltbar machen

Ganze Eier mit Schale gehören weder roh noch gekocht in die Gefriertruhe. Die Eierschale würde platzen und die Qualität vom Ei würde darunter leiden. Ihr könnt jedoch das Eiweiß oder Eigelb entweder getrennt oder zusammen einfrieren. So könnt ihr es verquirlen und solltet etwas Zucker oder Salz hinzugeben um das Gelieren zu verhindern. Dann könnt ihr es in Tupperdosen, Eiswürfelformen oder Muffinformen zusammen etwa 8-10 Monate einfrieren. Dazu passend findet ihr auch eine Anleitung zum Fleisch einfrieren in der Tiefkühltruhe.

Bei minus 18 Grad könnt ihr auch verquirltes Eiweiß allein einfrieren. Dieses ist dann sogar bis zu 12 Monate gefroren haltbar. Hartgekochtes Eigelb braucht etwas mehr Aufwand beim Einfrieren. Es muss erst in einem Topf Wasser noch einmal aufgekocht werden und muss dann etwa eine Viertelstunde ziehen. Dann kann es eingefroren werden. Wenn ihr das Ei auftaut, dann solltet ihr es nur noch als Zutat zum Backen verwenden und keineswegs mehr roh verzehren. Beachtet auch unsere Tipps und Anleitung zum Lebensmittel einfrieren.

Mit der Spitze nach unten lagern

Ihr solltet eure Eier mit dem spitzen Ende nach unten lagern. Eier haben am runden Ende eine Luftkammer. Werden sie mit dem runden Ende nach unten gelagert, dann steigt Luft aus dieser Kammer nach oben. Das Resultat ist, dass sich die Eihaut ablöst und Keime besser eindringen können. Wenn ihr das Ei aber mit dem spitzen Ende nach unten lagert, dann bleibt das Ei länger frisch, weil auch die Luftkammer nach oben zeigt. Leider befinden sich Eier oft mit dem spitzen Ende nach oben im Karton. Am besten ihr dreht die Eier im Karton einmal alle um, bevor ihr sie im Kühlschrank lagert. Wir haben auch tolle Tipps zum Käse richtig lagern.

Durch Einlegen das Ei haltbar machen

Eier kann man auch wunderbar einlegen. Sogenannte Soleier kann man entweder gekocht und gepellt oder mit leicht eingeschlagener Schale in ein Einmachglas in Salzlake einlegen. Dazu kann man dann noch nach Belieben vorher aufgekochte Zwiebel, Kümmel, Dill, Lorbeerblätter sowie Senf- und Pfefferkörner aufkochen und hinzugeben. Für die Salzlake einfach 50 Gramm Meersalz pro einen Liter Wasser kochen. Das Einmachglas gut verschließen und mindestens drei Tage ziehen lassen. Die Eier sind dann 10 Tage haltbar. Hier findet ihr 8 Arten Lebensmittel länger haltbar zu machen.

Eier kann man aber auch in Essig einlegen. Dazu drei Tassen Essig mit einer Tasse Wasser aufkochen und 1 TL Meersalz sowie grob geschnittene Zwiebel und Paprika hinzugeben. Wer es etwas pikanter mag, der kann auch Peperoni oder getrocknete Chili hinzugeben. Dazu dann wieder Kräuter je nach Vorliebe wie Senfkörner, Thymian, Rosmarin, Gewürznelken, Dill oder Lorbeerblätter. Alles etwas köcheln lassen und dann die gekochten und geschälten Eier im Glas mit dem noch kochenden Sud übergießen. Nach zwei Tagen könnt ihr sie genießen und sie sind auch 10 Tage haltbar. Hier gibt es andere Tipps & Hausmittel mit Essig.

Fragen und Antworten

Warum soll man Eier im Kühlschrank aufbewahren?

Eier sollte man im Kühlschrank aufbewahren und die Kühlkette nicht unterbrechen. Bei einer Temperatur von 4-6 Grad entwickeln sich bei Eiern am wenigsten Keime, weswegen man Eier direkt nach dem Einkauf im Kühlschrank bei maximal 7 Grad lagern sollte.

Wie sollte man Eier lagern?

Eier lagert man am besten mit dem spitzen Ende nach unten und dem dickeren, runden Ende nach oben in ihrem Karton und stellt sie so in den Kühlschrank. Eier gehören bei maximal 7 Grad konstant gekühlt gelagert. Man sollte sie nicht in der Kühlschranktür lagern, da das ständige Öffnen und Schließen der Kühlschranktür zu Temperaturschwankungen führt.

Wie lange sind Eier haltbar?

Eier dürfen 21 Tage nach dem Legen nicht mehr verkauft werden, aber sie sind bis 28 Tage nach dem Legen noch haltbar. Auf der Packung von Eiern findet sich ein Haltbarkeitsdatum. Wenn dieses nur wenige Tage überschritten ist, dann sollte man Geruch und Optik der Eier überprüfen. Wenn diese dann noch gut sind kann man sie auf mindestens 70 Grad erhitzt noch verzehren. Für die rohe Verarbeitung dürfen jedoch nur ganz frische Eier genutzt werden. Wenn sie nach dem Kauf sofort bei maximal 7 Grad im Kühlschrank gelagert werden, dann sind Eier vier Wochen haltbar.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


2 Gedanken zu „Eier haltbar machen und Eier richtig lagern“

  1. Punkt 7 ist sachlich falsch. Das Dicke Ende mit der Luftblase muss oben sein. Ist die Luftblase unten, kann sie mit der Zeit hoch steigen. Ich habe jetzt bestimmt 15 Seiten gecheckt, wie man Eier richtig lagert: Die Spitze stets nach unten. So werden sie auch im Handel angeboten.
    Viele Grüße

    1. Hallo Peter,
      vielen Dank für das Feedback.Der Artikel wurde bearbeitet und erweitert.
      Den angesprochenen Aspekt haben wir korrigiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.