Skip to main content

Winterliches Spa in den eigenen vier Wänden

Wenn es Draußen wieder kälter wird, dann können Sie die Zeit zuhause nutzen, um Ihrem Körper und Seele etwas Gutes zu tun. Hier sehen Sie Vorschläge, wie Sie ein eigenes winterliches Spa zuhause durchführen können.

Der Besuch eines Spas ist eine gute Möglichkeit um vom gestressten Alltag abschalten zu können. Mit einfachen Mitteln können Sie das Spa bei Ihnen Zuhause durchführen. Mit kochendem Wasser können Sie zum Beispiel eine Dampfsauna simulieren und ein Massageball eignet sich hervorragend, um die Fußreflexzonen zu stimulieren.

Winterliches Spa zu Hause© belchonock/depositphotos.com

Winterliches Spa in den eigenen vier Wänden.

Der Winter als Auslöser von Depressionen und Hautproblemen

Der Winter stellt viele Menschen vor größere Herausforderungen. Kalte Tage und ein früher Einbruch der Dunkelheit sind für die meisten Personen nur schwer zu verkraften. Leiden Sie selber unter diesen Phänomenen und wünschen sich eine positivere Atmosphäre?

Ein Ausflug in ein Spa kann da schon eine gute Abwechslung darstellen. Doch nicht immer sind Zeit oder finanzielle Mittel gegeben, um mal einen Tag im Spa zu verbringen und so richtig abzuschalten. Möchten Sie sich selber etwas Gutes tun und von dem stressigen Alltag mit den Kindern etwas ablenken, dann können Sie ein eigenes kleines Spa zuhause durchführen.

Hier finden Sie nun Tipps, wie Sie mit Hausmitteln ihrem Körper und der Seele etwas Ruhe gönnen.

1) Ein erholsames Bad nehmen

Oftmals fehlt im Alltag die Zeit, sich mal wieder ein Bad einlassen zu können. Die Kinder müssen versorgt werden und der Ehemann erwartet am Nachmittag vielleicht schon eine warme Mahlzeit. Zwischendurch sollten Sie sich dennoch die Zeit nehmen, um ein warmes Bad einzulassen. Dieses entspannt und Sie können sich eine kurze Auszeit gönnen.
Ätherische Öle und andere Badezusätze können günstig in der Drogerie erworben werden. Diese sind mit verschiedenen Wirkungen ausgestattet und können Ihren Körper wieder richtig in Schwung bringen. Egal ob Sie Ihrer Haut etwas langfristig Feuchtigkeit spenden möchten oder die ätherischen Öle Ihre Atemwege befreien sollen.
Badezusätze haben eine vielfältige Wirkung und können Ihre Gesundheit und das Wohlbefinden merklich steigern.

2) Eine Maske auflegen

Das Bad kann zusätzlich mit einer Maske kombiniert werden. Während das Wasser einläuft können Sie die Maske auftragen. Hierfür können Sie entweder ein Produkt aus der Drogerie verwenden oder selber eine passende Mischung anfertigen.
So können Sie zum Beispiel etwas Tonerde anmischen und im Gesicht auftragen. Ist das Bad fertig eingelassen können Sie sich entspannen und am Ende des Bades die Maske vom Gesicht nehmen.

Die Maske sorgt für eine bessere Haut und kann Unreinheiten langfristig beseitigen. Dies steigert Ihr Selbstbewusstsein und wird Ihnen ein besseres Gefühl im Alltag geben. Sie können die Maske auch an Armen oder Beinen auftragen und vor dem Badegang trocknen lassen. Während des Bades lässt sich die Maske dann ganz einfach abwaschen.

3) Ein Hautpeeling

Soll die Haut neu und frisch erscheinen, dann müssen ältere Hautzellen entfernt werden. Um der Haut eine Frischzellenkur zu verpassen sollten Sie ein spezielles Peelingprodukt einsetzen. Mit einem Schwamm oder einer geeigneten Maske können Sie Ihr Gesicht oder die Arme und Beine einreiben.

Das Peeling hat nicht nur den positiven Effekt, dass ältere Hautzellen abgerieben werden, sondern dass die Haut auch besser durchblutet wird. So kann das Peeling wie eine kleine Massage wirken und Ihrer Haut eine schönere Farbe verleihen.

Nach dem Vorgang wird sich Ihre Haut wieder komplett sanft und geschmeidig anfühlen. Dies wird sicherlich auch Ihrem Partner auffallen und Freude bereiten.

4) Eine Dampfbehandlung

Zum Highlight im Spa gehört die Dampfsauna. Die warmen Temperaturen und der Aufguss lassen den Körper schwitzen und Giftstoffe können ausgeschieden werden.

Wenn Sie in Ihrem Haus keine Sauna nutzen können, dann müssen Sie auf diesen angenehmen Dampf nicht verzichten. Denn mit einem warmen Topf und einem Handtuch können Sie das Saunagefühl selber aufkommen lassen.

Erhitzen Sie dafür das Wasser im Kochtopf und stellen diesen auf einen Tisch ab. Legen Sie das Handtuch über Ihren Kopf und fangen Sie den auftretenden Dampf ein. Dieser befreit die Atemwege und die positive Wirkung des Dampfes tritt ein.
Unter Verwendung verschiedener ätherischer Öle können Sie die Wirkung noch variieren und feiner gestalten. Lavendel oder Teebaumöl wirken besonders entspannend. Auf diese Weise können Sie Ihre eigene kleine Dampfsauna im Haus einrichten.

5) Eine eigene Fußmassage

Um perfekt abschalten zu können gehört eine Massage dazu. Eine Rückenmassage können Sie sich selber geben. Dies ist jedoch etwas umständlich und führt selten zum gewünschten Effekt.
Einfacher ist hingegen die Fußmassage. Mit Hilfe von kleinen Bällen, die Massagenoppen haben, können Sie Ihre Füße behandeln. Das Füße einen großen Einfluss auf den Körper habe ist nicht erst im Zuge der Fußreflexzonenbehandlung bekannt.

Durch die Stimulation mit dem Massageball kann das Wohlbefinden gesteigert werden. Mit diesen einfachen Mitteln können Sie Ihr Zuhause in ein kleines Spa verwandeln und mal so richtig vom gestressten Alltag abschalten.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Kategorie: Allgemein

 

 

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com