Natürliche Hausmittel gegen Halsschmerzen und Heiserkeit helfen dir deine Schluckbeschwerden schonend zu lindern. Denn wenn es furchtbar brennt im Hals und die ersten Schluckbeschwerden kommen, dann sind die Halsschmerzen in Anmarsch und es sollte schnell gehandelt werden.

Was sind Halsschmerzen?

So ziemlich jeder hat hin und wieder mal Halsschmerzen oder schmerzende Schluckbeschwerden. Dabei hat mindestens ein Drittel der deutschen Bevölkerung einmal im Jahr plötzlich auftretende Halsschmerzen. Dann treten diese häufig in Verbindung mit Heiserkeit bei einer Erkältung oder Grippe auf. Somit sind die Schmerzen im Hals oft als eine Begleiterscheinung zur kalten Jahres Zeit zu beobachten. Folglich handelt es sich bei diesen Schmerzen meist um eine Entzündung im Rachenraum, die akut oder auch chronisch sein kann.

Ursachen für Halsschmerzen

Die Ursache für die Halsschmerzen ist, wie bereits erwähnt eine Entzündung im Rachen, meist der Rachenschleimhaut. Dabei wird diese Entzündung durch Bakterien oder Viren ausgelöst. Dann sind es meistens Erkrankungen, wie eine Erkältung, Grippe, Mandelentzündung oder auch Pfeiffersches Drüsenfieber, die die Beschwerden auslösen. Des Weiteren können eine feuchte Witterung, nasskaltes Wetter oder Windzüge am Hals ursächlich für die Schmerzen im Hals sein. Auch übermäßiger Konsum von Tabak und Alkohol kann Halsschmerzen hervorrufen. Manchmal sind auch lautes Brüllen bei Party, Fußball oder Open Air Konzerten die Auslöser für Halsschmerzen mit Heiserkeit.

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Vorbeugend und bei Beginn eines unschönen Rachegefühls solltest du natürliche Hausmittel zur Heilung ausprobieren. Denn eine Anwendung dieser ist schonend für dein Körper und dennoch effektiv. Dabei stehen dir eine Vielzahl natürlicher Hausmittel zur Verfügung die die Schmerzen im Hals und das Halskratzen lindern. Folglich nutze eine der aufgelisteten Mittel. Auch eine Rotlichtlampe, wäre nützlich einzusetzen. Hierzu jeden Tag 5 -10 Minuten zu jeder Halsseite hat noch Niemandem geschadet und hilft, den Schmerz zu überwinden.

1) Kalte Halswickel nutzen

Falt dir ein Leinentuch nach deinem Halsumfang zusammen und tauche es in kaltes Wasser ein. Wenn das Tuch abgetropft ist, lege es um den Hals und wickle darüber ein trockenes Handtuch. Dann behalte es 10-15 Minuten um und erneure es ein zweites Mal. Die kalten Halswickel hemmen die Entzündung und greifen einer tiefgreifenden Entzündung vor. Ebenfalls beachte effektive Hausmittel gegen eine Kehlkopfentzündung.

2) Quarkwickel als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Auch Quark ist ein altbewährtes Hausmittel. Demnach verteile den Quark messerrückendick (ca. ½ bis 1 cm) auf ein Tuch, und lege den Quarkwickel mit der Quarkseite zur Haut um den Hals. Danach wickle einen Wollschal um den Hals und lasse den Quarkwickel mehrere Stunden einwirken.

3) Kartoffelwickel für schnelle Linderung

Um die Halsschmerzen bekämpfen zu können brauchst du die vielseitig nutzbaren Kartoffeln. Also koche Pellkartoffeln und zerstampfe sie zu einem Brei. Dann gebe diesen Brei auf ein Tuch. Anschließend den Wickel auf eine angenehme Wärme abkühlen lassen (Vorsicht: ansonsten Verbrennungsgefahr) und mit der Kartoffelseite nach unten um den Hals legen. Zuletzt mit einem Wollschal umwickeln und einwirken lassen.

4) Heilerde als Hausmittel gegen Heiserkeit

Hierfür verrühre zwei bis drei Esslöffel Heilerde aus der Apotheke mit etwas Wasser zu einem Brei. Dann streiche den Brei auf ein Tuch und lege dieses um den Hals. Abschließend musst du einen Wollschal um den Hals wickeln. Das Ganze wird erst nach einigen Stunden wieder abgenommen, wenn die gesundheitsfördernde Heilerde getrocknet ist.

5) Halsumschlag mit Honig und Zitrone

Wenn du ein geeignetes Hausmittel gegen Halsschmerzen suchst, nutze einen Halsumschlag aus Honig und frischer Zitrone. Demnach gebe einen Teelöffel voll Honig und den Saft einer Zitrone oder Apfelsine, frisch gepresst in ein Tuch. Anschließnd lege es über Nacht um den Hals. Am nächsten Tag wirst du kaum noch große Beschwerden haben.

6) Zwiebelwickel als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Zwiebelwickel gehören zu den alten Hausmitteln gegen Husten und Heiserkeit. Hierfür benötigst du 4 – 6 zerhackte und vorgewärmte Zwiebeln. Dann verteile diese auf einem Tuch und lege es so um deinen Hals, sodass die Zwiebeln vom Kinn bis zum Nacken auf beiden Seiten gut verteilt sind. Auch ein Zwiebelsaft kann die Beschwerden lindern und wird gerne als Mittel gegen Husten genutzt. Im folgenden Video findest du eine Anleitung zum Zwiebelsaft selber machen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

7) Inhalation mit Kräuterwasser

Ebenfalls kannst du das heilende Prinzip der Inhalation nutzen. Denn das reinigt die Schleimhäute. Also mische Kamille, Oregano und Thymian zu gleichen Teilen zusammen. Dann gebe die Zutaten in eine Schüssel und übergieße sie mit einem Liter heißem Wasser. Anschließend halte deinen Kopf über die Schüssel. Dabei bedeckt ein größeres Handtuch deinen Kopf und Nacken. Atme gleichmäßig durch Mund und Nase ein. Doch beachte, dass diese Inhalation nicht mehr als 10 Minuten dauert. Damit der Reiz und die Entzündung gelindert werden, inhaliere morgens und abends. Das hilft übrigens auch als Maßnahme gegen trockener Nasenschleimhaut.

8) Salzwasser zum Gurgeln nutzen

Ein einfaches, aber sehr wirksames Mittel gegen Halsschmerzen ist das Gurgeln mit Salzwasser. Dafür einfach einen Esslöffel Salz in einem Glas mit lauwarmem Wasser auflösen und damit 3 Mal täglich gurgeln. Mit dieser Methode am besten sofort bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen beginnen. Denn das Salzwasser hat eine antibakterielle Wirkung und verhindert die Ausbreitung von Bakterien, die eine Erkältung und Grippe auslösen können. Ebenfalls beachte clevere Tipps zum Schluckauf loswerden.

9) Gurgeln mit Blutwurz-Tee

Ohne Blutwurz geht gar nichts. Die Gerbstoffe dieser Heilwurzel wirken lang, sind Entzündung hemmend und frei von Rachenschleim. Folglich ist es ein gutes Hausmittel gegen Heiserkeit und Halsschmerzen. Zwei Teelöffel reichen aus, um mit 250 Liter Wasser einen herrlichen Tee zu brühen. Dann lasse diesen ziehen bis er lauwarm ist. Anschließend gurgle den Tee bis er alle ist. Stündlich bitte das Gurgeln mit Blutwurztee wiederholen, damit der Halsschmerz schnell weg ist. Ebenfalls kannst du das Gurgeln mit Cystustee oder verdünntem Teebaumöl versuchen. In der Apotheke oder im Internet findest du Blutwurz-Tee:

Nachhaltiger Blutwurz-Tee vom Achterhof
Seit dem Mittelalter wird der Blutwurz verwendet. Die Pflanze gehört zu den Rosengewächsen und hat nach dem Kochen einen leicht süßlichen Geschmack mit einem bitteren Unterton. Den Blutwurz kennt man vor allem in Form von Kräuterschnaps, kann auch aber als Tee getrunken werden und so seine gesundheitsfördernde Wirkung zeigen.

10) Kamillentee lindert Heiserkeit und Rachenschmerzen

Auch Gurgeln mit Kamillentee kann Halsschmerzen lindern. Folglich kaufe dir Kamillentee aus dem Supermarkt oder der Apotheke. Dann lasse den Teebeutel in einer kochenden Wasser Tasse für 10 Minuten ziehen. Anschließen lasse den Tee abkühlen. Dann bis zu sechsmal täglich gurgeln damit.

11) Salbei als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Auch Salbei hat eine keimtötende Wirkung. Daher kannst du vorbeugend Salbeibonbons lutschen. Oder mache dir einen Salbeitee. Diesen kannst du anschließend über den Tag verteilt trinken. Auch das Gurgeln des Tees ist möglich und lindert die Schmerzen im Rachen.

12) Ernährung mit Knoblauch

Bei Halsschmerzen kann man viel Knoblauch essen, wenn man es verträgt. Denn Knoblauch als Heilmittel kann Bakterien abtöten. Außerdem empfiehlt sich der Verzehr von Petersilie. Da sie den Atem reinigt und sehr viel Vitamin C enthält, das die Abwehrkräfte stärken kann.

Wann ärztliches Fachpersonal aufsuchen?

Grundsätzlich ist es ratsam bei starken Halsschmerzen ärztliches Fachpersonal aufzusuchen, da es sich bei den starken Halsschmerzen auch um ein Symptom einer ernsten Krankheit handeln könnte. Zudem solltest du versuchen eine Halsentzündung zu erkennen. Wenn diese nicht besser wird, braucht es vielleicht Antibiotikum.