Vitamine sind für eine gesunde Entwicklung von Kindern unverzichtbar, spielen jedoch auch für die Gesundheit von Erwachsenen eine wichtige Rolle. Denn ein Mangel an Vitaminen und Nährstoffen kann den Körper negativ beeinträchtigen. Daher haben wir die wichtigsten Vitamine für Frauen im Überblick.

Ausreichend Vitamine für Frauen sind wichtig

Die ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen ist wichtig für die Gesundheit von Menschen. Dabei helfen sie dem Körper bei seiner Arbeit. Daher sollte der tägliche Bedarf an Vitaminen und anderen Nährstoffen stets gedeckt sein. Folglich tust du deiner Haut, Haaren und inneren Organen etwas Gutes. In der Regel verhindert eine gesunde Ernährung einen Vitaminmangel und sorgt für die benötigten Nährstoffe. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Nährstoffe tragen zur normalen Funktion deines Immunsystems bei.
  • Sie sorgen für die einwandfreie Funktion des Nervensystems.
  • Effektive Stärkung von Haut, Haare und Knochen.
  • Müdigkeit und Antriebslosigkeit werden bekämpft.

Folgen eines Vitaminmangels

Die Folgen können teilweise erheblich sein. Von einer Gewichtszunahme über starke Schlafstörungen bis hin zu Problemen beim Zyklus, nimmt ein Vitaminmangel auf den gesamten Körper Einfluss. Deswegen ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass genug Vitamine und Mineralstoffe mit der Nahrung oder über Präparate aufgenommen werden. Damit du den Überblick nicht verlierst haben wir die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe für deine Gesundheit aufgelistet. Zudem erfährst du im folgenden Video, warum gerade Frauen ab und zu mehr auf Vitamine angewiesen sind als Männer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1) Vitamin A für Frauen

Für die Haut ist Vitamin A extrem wichtig. Hierüber ist es möglich, Alterungsprozesse der Haut zu verlangsamen und sich ein schönes, glattes und gesundes Hautbild möglichst lange zu bewahren. Insbesondere durch Stress und äußere Umwelteinflüsse leidet die Haut stark. Indem ein genügend hohes Maß an Vitamin A in der Ernährung eingeplant wird, können Frauen gezielt gegen die Auswirkungen von Stress und Hektik vorgehen.

Worin finde ich Vitamin A? Beispielsweise findest du Vitamin A in Karotten und Süßkartoffeln, sodass eine vegetarische Ernährung nicht zu einem Mangel führt. Wer möchte, kann jedoch auch verschiedene Seefische in den Speiseplan aufnehmen, da hier ebenfalls viel Vitamin A enthalten ist. Zudem sorgt eine Kombination mit Nüssen und Ölen für eine gute Balance aus Vitamin A und E. Diese vermindern im Zusammenspiel Alterungsprozesse und unterstützen die Haut.

2) Folsäure wichtig für Schwangere

Folsäure ist für Schwangere wichtig, da es die Entwicklung von Kindern fördert. Deswegen sollten vor allem Frauen auf eine ausreichend hohe Konzentration an Folsäure achten, die Nachwuchs planen. Die Folsäure bezeichnet man auch als Vitamin B9 und wird meist als Folsäure-Tablette genutzt. Wenn du eine Schwangerschaft planst, solltest du solche Tabletten mindestens vier Wochen vor der einsetzenden Schwangerschaft zu dir nehmen und dieses Vorgehen in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten weiterführen.

Außerdem das wichtige Vitamin B9 für Frauen die Entwicklung von Kindern und verringert beispielsweise das Risiko, dass es bei ungeborenen Kindern zu einem Neuralrohrdefekt kommt. Während Folsäure industriell im Labor hergestellt wird ist Folat das natürlich vorkommende Vitamin. Folat findest in Lebensmitteln, wie Weizenkeimen, Grünkohl, Spinat oder Kichererbsen. Da sich das Folat beim Kochen schnell auflöst, geht hierbei eine große Menge des Vitamins verloren. Daher solltest du zusätzlich auf Folsäure in Form von Tabletten oder Kapseln zurückgegriffen. Lies mehr zur richtigen Ernährung in der Schwangerschaft.

3) B Vitamine für Frauen stärken das Nervensystem

Der Alltag kann teilweise extrem stressig sein. Von Beruf über die Kindererziehung bis hin zur Pflege älterer Angehöriger fallen zahlreiche Aufgaben in den Tätigkeitsbereich von Frauen. Somit sind Frauen einer körperlichen und seelischen Belastung ausgesetzt, gegen die gezielt vorgegangen werden sollte. Insbesondere B-Vitamine sind hierfür geeignet. Denn diese Stärken das Nervensystem und helfen dabei, mit Stresssituationen und Hektik im Alltag besonders gut zurechtzukommen und Stress zu reduzieren.

Ein großer Vorteil bei B-Vitaminen für Frauen ist, dass sie sich in vielen unterschiedlichen Speisen befinden. Somit ist es leicht möglich, den eigenen Ernährungsplan so aufzustellen, dass immer genügend B-Vitamine aufgenommen werden. Unter anderem ist es wichtig, Hülsenfrüchte zu essen, da sich hier eine beachtliche Zahl an B-Vitaminen enthalten ist. Außerdem kannst du Nüsse und Vollkornprodukte essen, um den Bedarf an B-Vitaminen zu decken. Hierin ist zudem Vitamin E enthalten, das für die Haut günstig ist.

4) Vitamin C für Frauen

Vitamin C ist ein echter Alleskönner im Körper. Es hilft bei der Bildung von Bindegewebe und Hormonen mit und erhält ein gesundes und jugendliches Hautbild. Ebenfalls sind Entgiftungsreaktionen häufig nur bei Vorhandensein von Vitamin C möglich, sodass die gesunde Arbeit der Leber von diesem Vitamin abhängt. Außerdem ist der Körper nur dann in der Lage, Eisen aus Lebensmitteln aufzunehmen, wenn genügend Vitamin C zur Verfügung steht.

Doch worin finde ich Vitamin C? Vor allem in Zitrusfrüchten und Kiwis findest du das wertvolle Vitamin. Außerdem kommt das Vitamin in Paprika, Sauerkraut und Sanddornbeeren vor. Oder probiere es mit diversen Superfood Lebensmitteln, wie Cuma Cuma oder Acerola-Kirsche. Allerdings beachte, dass das Vitamin im Körper schnell wieder abgebaut wird. Wenn du sicherstellen möchtest, über den Tag hinweg genügend Vitamin C zur Verfügung zu haben, solltest du entsprechende Nahrungsergänzungsmittel nutzen. Dann geben diese das Vitamin über den Tag verteilt ab, sodass es nicht so schnell abgebaut wird.

5) Vitamin D für die Abwehrkräfte

Bei Vitamin D handelt es sich um ein fettlösliches Vitamin, das sowohl für den Knochenaufbau als auch für ein gestärktes Immunsystem extrem wichtig ist. Dabei hilft es, die Knochen stark zu halten, indem es die Einlagerung von Calcium und Phosphat fördert. Außerdem hilft Vitamin D dabei, die Stimmung aufzuhellen und eine Frühjahrsmüdigkeit effektiv bekämpfen zu können. In Teilen kann Vitamin D über das Sonnenlicht vom Körper selbst hergestellt werden, jedoch leiden viele Frauen an einem Vitamin-D-Mangel. Deswegen sollte ergänzend zu möglichst viel Sonnenlicht auch die Ernährung so eingestellt werden, dass genügend Vitamin D vorhanden ist.

Das Vitamin D befindet sich in Eiern und Pilzen, sodass Vegetarier einem Mangel vorbeugen können. Außerdem ist Vitamin D in leckeren Avocados und Milchprodukten zu finden. Ebenfalls sind tierische Lebensmittel für den Vitamin D Bedarf gut. Vor allem fettreiche Fische, wie Makrele oder Hering, sowie Kalbsfleischs helfen gezielt gegen einen Vitamin-D-Mangel.

6) Eisen gegen Müdigkeit

Insbesondere Frauen brauchen Eisen. Und das nicht nur während der Periode und Schwangerschaft. Doch häufig leiden Menschen an einen Eisenmangel. Dabei solltest du wissen, dass der Körper tierisches Eisen, besser als pflanzliches Eisen verarbeitet. Dann können die Folgen eines Eisenmangels Müdigkeit, Schwächegefühl oder Schwindel sein. Demnach ist es wichtig für eine ausreichende Versorgung mit Eisen zu sorgen.

Demnach kannst du Fisch und Fleisch essen. Wenn du dich vegetarisch ernährst, solltest du Lebensmittel, wie Spinat, Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte zu dir nehmen. Auch Erbsen und Schwarzwurzeln sind empfehlenswert. Falls du dennoch an einem Eisenmangel leidest, kannst du mit ärztlicher Unterstützung Eisenpräparate nutzen.

7) Zink für gesunde Knochen und Nägel

Zink ist ein Spurenelement, das neben den genannten Vitaminen für Frauen wichtig es. Denn es hilft dabei Haare, Knochen und Nägel zu kräftigen. Außerdem ist dieses lebensnotwendige Spurenelement wichtig für die Stoffwechselprozesse im Körper, die das Immunsystem und Fortpflanzung unterstützen. Dabei findest du Zink vermehrt in tierischen Produkten, wie Fleisch, Fisch, Milch, Käse oder Eier. Zudem ist in geringeren Maßen Zink in Hülsenfrüchten oder Getreide enthalten.

8) Kalzium für starke Knochen

Trockene Haut, krampfende Muskeln oder Herzprobleme können ein Anzeichen für einen Kalziummangel sein. Dann ist es höchste Zeit die Kalzium Zufuhr zu steigern. Am besten geht das mit grünem Blattgemüse, wie Brokkoli oder Spinat. Ebenfalls sind Kuhmilch, Käse oder Joghurt reich an Kalzium, sodass du diese Lebensmittel in deinem Speiseplan aufnehmen solltest. Somit kann ausreichende Kalzium Zufuhr deine Knochen stärken und für schöne und gesunde Zähne sorgen.

9) Magnesium wichtig für viele Prozesse

Viele Prozesse im Körper brauchen nicht nur die erwähnten Vitamine für Frauen, sondern auch das Spurenelement Magnesium. Es beeinflusst das Hormonsystem, die Stärke der Knochen sowie Muskeln und Nerven. Demnach braucht ein funktionierender Körper ausreichen Magnesium. Viele Frauen brauchen aufgrund von Doppelbelastungen oder der Schwangerschaft mehr Magnesium, folglich solltest du Magnesium Lieferanten, wie Hülsenfrüchte, trocken Früchte oder Nüsse, und Getreideprodukte verzehren. Ebenfalls können Milchprodukte, Fisch und Fleisch Magnesium enthalten. Erfahre auch, wie du Vitamine beim Zubereiten erhalten kannst.

Multi-Vitaminsäfte zur Stärkung des Körpers

Multivitaminsäfte sind besonders lecker und fördern die Gesundheit. In ihnen sind unterschiedliche Vitamine enthalten, die in ihrem Zusammenspiel zu einer Stärkung des Immunsystems führen. Die einzelnen Vitamine fördern diverse Heilungsprozesse, sodass du sowohl Krankheiten als auch stressbedingte Komplikationen leichter überwinden kannst. Ein Multivitaminsaft zum Frühstück oder Abendbrot hilft dabei, dem Körper die Vitamine zuzuführen, die er benötigt.

Vitamine und Mineralstoffe als Nahrungsergänzungsmittel?

Alternativ besteht die Möglichkeit, auf Nahrungsergänzungsmittel zu setzen. So können Frauen die jeweiligen Ergänzungen nutzen, um für eine ausgewogene Konzentration an Vitaminen zu sorgen und dem Körper Vitamine zuzuführen. Auf diese Weise können Frauen Mangelerscheinungen gezielt vorbeugen und sowohl ihr Immunsystem als auch ihre Knochen, ihre Haut und ihr Wohlbefinden unterstützen. Hierzu lies auch Tipps zum Vitamin B Mangel bekämpfen.