Natürliche Hausmittel für weiße Zähne zaubern ein weißes Lächeln. Zähne einfach zuhause aufhellen und bleichen. Jetzt mit unseren Tipps gegen gelbe Zähne endlich weißere Zähne bekommen und Zahnverfärbungen bekämpfen.

Der Wunsch nach strahlend weißen Zähnen

Wenn du deine Zähne gerne einmal wieder auf Hochglanz putzen möchten, musst du nicht gleich auf chemische Mittel zurückgreifen. Probiere es stattdessen mit unseren natürlichen Mitteln und Tipps für weiße zähne. Denn mit einigen Tricks erreichst du eine deutliche Aufhellung deiner Zähne.

Strahlend weiße Zähne sind die Voraussetzung für ein schönes Lächeln. Und wir Menschen haben genau 32 davon. Jedoch wirken die Zähne oft trotz regelmäßiger Zahnpflege gelblich oder bräunlich. Denn jeder hat nun mal ein anderes Zahnweiß. Aber gerade bei Kaffeetrinkern oder Rauchern kommt es zu einer leichten Verfärbung. Professionelle Zahnreinigungen gegen gelbe Zähne sind teuer. Und im Alltag schwer unterzubringen. Günstige Hausmittel helfen beim weiße Zähne bekommen.

Hausmittel für weiße Zähne

Günstig und effizient sind kostenlose Hausmittel. Und die Ergebnisse lassen nicht lange auf sich warten. Demnach werden deine Zähne schon nach wenigen Anwendungen weißer und sauberer. Und das für wenig Geld! Aber Achtung: Alle diese Hausmittel können die Zähne langfristig angreifen. Daher die Hausmittel nur als günstige Alternative nutzen, um die Zähne etwas aufzuhellen. Deshalb beachte die Ursachen für gelbe Zähne und beuge diese vor.

1) Weiße Zähne mit Salz

Salz hilft bei gelben Zähnen. Hierzu kannst du dir mit dem Wundermittel Olivenöl und dem Hausmittel Salz eine einfache Zahnpasta mischen. Es reicht einfaches feinkörniges Jodsalz. Dann vermenge ein Viertel Glas Olivenöl mit so viel Salz bis die Flüssigkeit zu einem Brei wird. Wenn du diesen Brei auf eine Zahnbürste gibst und dir abends damit die Zähne putzt, erhellen deine Zähne von Tag zu Tag etwas mehr. Denn es hilft die natürliche Zahnfarbe zu erhalten und Verfärbungen zu bekämpfen. Die Zähne fühlen sich gleich nach der ersten Pflege spürbar glatter an. Wichtig dabei ist, dass du die Zähne höchstens einmal in zwei Woche mit Salz reinigst. Da zuviel Salz auf Dauer den Zahnschmelz beschädigen kann. Beachte auch unsere Tipps zum Zähneputzen und pflegen.

2) Zitronensaft zum Zähne aufhellen

Zitronensaft hat eine bleichende Wirkung. Deshalb kannst du die Zähne mit Zitronensaft aufhellen. Dazu eine Zitrone auspressen und mit dem Saft der Zitrone drei Minuten lang gründlich den Mund spülen. Zwar ist es etwas unangenehm, aber es wirkt sehr gut. Nach der Zitronensaftspülung den Mund mit klarem Wasser ausspülen. Außerdem solltest du nach der Spülung die Zähne nicht mit Speisen und Getränke belasten. Auch auf Putzen verzichten. Denn die Zitronensäure ist eine hohe Belastung für den Zahnschmelz! Wegen der ätzenden Anwendung mit Zitronensäure sollest du diese Methode nur alle zwei Wochen wiederholen.

3) Aktivkohle zur Zahnaufhellung

Auch Aktivkohle eignet sich sehr gut, um Zähne weißer zu bekommen. Doch auch hier sorgt die Aktivkohle für einen mechanischen Abrieb des Zahnschmelzes. Wenn du sie trotzdem einmal ausprobieren möchtest, kannst du sehr gut das folgende Produkt verwenden:

Aktivkohle Pulver Zähne Natürliche Kokosnuss Zahnaufhellung für weiße Zähne Bleaching Activated Charcoal Teeth...
196 Bewertungen
Aktivkohle Pulver Zähne Natürliche Kokosnuss Zahnaufhellung für weiße Zähne Bleaching Activated Charcoal Teeth...
  • Schutz Und Wiß Zähne: Aktivkohle hat die höchste Absorptionskapazität und entfernt Verunreinigungen. Aktivkohle Pulver entfernt auf natürliche Weise Ablagerungen und schont dabei das Zahnfleisch....
  • Sicher: Frei von chemikalien und synthetischen zusätzen.Das Aktivkohle Pulver sorgt für eine schonende Zahnreinigung und Zahnaufhellung mit maximaler Schonwirkung für Zähne, Zahnfleisch und...

4) Weißere Zähne mittels Natron

Zum Zähneputzen regelmäßig Natron verwenden, um die Gelben Zähne zu bekämpfen. Ab und zu etwas Natron auf die Zahnbürste und dein Lächeln wird weißer. Das darf ruhig alle 2 Wochen passieren. Doch wichtig ist zahnschonend zu putzen. Also nicht viel schrubben und eine weiche Zahnbürste nehmen. Auch bei Natron ist es wichtig nach der Anwendung säurehaltiger Lebensmittel zu meiden. Damit sich dein Zahnschmelz regenerieren kann. Außerdem solltest du dies nicht häufiger als alle zwei Wochen anwenden.

5) Weiße Zähne mit Backpulver

Die Verwendung von Backpulver funktioniert genau wie Natron. Aber sie ist gefährlicher. Da im Backpulver Natron enthalten ist, wirkt auch Backpulver als Hausmittel gegen gelbe Zähne. Aber hiermit wird der Zahnschmelz abgerieben. Und das hat zur Folge, dass dieser die Zähne nicht mehr schützen kann. Außerdem zeigt sich dadurch das darunter liegende gelbe Dentin. Daher wird aber davon abgeraten Backpulver zu nutzen und sich damit regelmäßig die Zähne zu putzen. Deshalb nutze Backpulver lieber als Hausmittel gegen raue Ellenbogen.

6) Mit Erdbeeren Zähne bleichen natürlich

Es klingt absurd, aber Erdbeeren eignen sich sehr gut zur Zahnaufhellung. Hierfür zerdrückst du einfach eine Erdbeere, um dann den Fruchtmus auf die Zähne aufzutragen. Die Erdbeeren haben viel Fruchtsäure. Dadurch bewirkt diese ein natürliches bleichen der Zähne mit aufhellender Wirkung. Dies ist einer von vielen Tipps zu Erdbeeren. Auch hier muss gesagt werden, dass die Fruchtsäure den Zahnschmelz angreift. Deshalb wird diese Methode ebenfalls von Ärzten abgeraten. Gerade bei häufiger Anwendung bewirkt es das Gegenteil von weißen Zähnen.

7) Ölziehen für schöne Zähnen

Kommen wir nun zu den schonenden Methoden. Denn du kannst deine Zähne schonend mit verschiedenen Ölen pflegen. Diese als Mundspülung für deine Zähne nutzen. Das Ganze nennt sich Ölziehen. Dabei ist Olivenöl im Geschmack strenger und Sonnenblumenöl milder. Für eine Sonnenblumenspülung musst du mindestens drei bis fünf Minuten mit einem Schluck Öl die Zähne gründlich spülen. Danach mit Wasser ausspülen. Dadurch bindet das Öl Schadstoffe sowie Gerbstoffe im Mund. Somit wirkt es super. Ebenso ein tolles Hausmittel gegen Mundgeruch. Mehr Informationen zum Ölziehen siehst du im folgenden Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

8) Kräuterpaste Candidus für helle Zähne

Wen du an den unteren Zähnen starken Zahnstein hast, wirken Zähne immer gelb. Gerade wenn man raucht und viel Kaffee trinkt. Doch gegen gelbe Zähne kannst du gut eine natürliche Kräuterpaste täglich anwenden. Eine Leserin meinte, dass nach 9 Monaten Anwendung die Zähne super sauber aussehen, ohne Zahnarzt. Ebenfalls beachte, dass eine effektive Zungenreinigung zur Mund- und Zahngesundheit beiträgt.

9) Bananenschale gegen gelbe Zähne

Ebenso kannst du Bananenschalen für die Zahnaufhellung nutzen. Denn diese enthalten viele Mineralien wie Kalium, Mangan und Magnesium. Diese Mineralien haben einen natürlichen bleichenden Effekt für die Zähne. Einfach eine Banane bzw. die Bananenschale nehmen und mit der Innenseite über die Zähne reiben und damit die Zähne schrubben. Darüber hinaus sorgt Magnesium für die Linderung von Stresssymptomen.

10) Salbei zum Zähne aufhellen

Gleich falls ist das Wundermittel Salbei als altes Küchenkraut sehr gesund. Das wirksame Salbei wird schon seit Jahrhunderten zum Zähne aufhellen verwendet. Denn das Kraut kann verfärbten Zahnschmelz schonend weißer machen. Hierfür einfach ein paar frische Salbeiblätter zerkauen. Dabei reinigen die Inhaltsstoffe deine Zähne. Zudem pflegen sie das Zahnfleisch und du bekommst einen frischen Atemgeruch.

11) Nelkenöl zum Aufhellen

Eine unserer Lieblingsmethoden! Denn das Nelkenöl sorgt als Hausmittel für weißere Zähne. Zudem hat es aufgrund seiner Inhaltstoffe den Effekt Entzündungen und Schmerzen zu lindern. Für ein effektives Ergebnis gebe einige Tropfen des Öls zu deiner Zahnpasta. Oder trage das Öl mit einem Finger auf deine Zähne auf. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Da das Wundermittel dein Zahnfleisch belasten könnte, verwende es sparsam.

12) Zahnaufhellung mit Kurkuma

Das heilende Kurkuma kommt ursprünglich aus Indien. Und mit dieser Heilpflanze kannst du dir auf natürliche Weise die Zähne aufhellen. Entweder du kaust einige Minuten lang auf einer Kurkumawurzel. Oder du nimmst dir das Kurkumagewürz zur Hilfe. Hierfür vermischt du das Pulver mit Wasser und Kokosöl zu einer Paste. Dann kannst du mit dieser Paste deine Zähne putzen. Anschließend nochmals mit normaler Zahnpasta reinigen. Aber du solltest unbedingt darauf achten, nicht deine tägliche Zahnbürste zu verwenden. Denn das Gewürz färbt sehr stark. Insgesamt ist eine gute Methoden zur Zahnaufhellung sowie für deine Mundhygiene und saubere Zähne.

13) Kokosöl für schönes Zahnweiß

Das Heilmittel Kokosöl kann ebenso für das Ölziehen genutzt werden. Denn es kann Keime und Bakterie im Mund beseitigen. Zudem hat es eine leichte aufhellende Wirkung. Denn es enthält Laurinsäure. Ebenso lässt sich gut für andere Zwecke nutzen. So ist es in der Körperpflege beliebt. Du kannst dir damit zum Beispiel Haarkuren selber machen.

Weiße Zähne bekommen mit Bleaching

Wenn man die Zähne bleichen will, sollte das unbedingt unter zahn­ärzt­licher Aufsicht geschehen. Es muss geklärt werden, ob sich die Zähne für das Bleaching eignen. Dazu darf kein Karies vorhanden sein. Ferner dürfen keine feinste Risse im Zahnschmelz vorhanden sein. Ebenso dürfen keine defekte Füllungs­ränder oder freiliegende Zahnhälse vorhanden sein. Du solltest also nur bei gesunden Zähnen und Zahn­fleisch die Zähne bleichen. Ansonsten dringen die Bleichmittel in den Zahn ein und schädigen die natürliche Zahnsubstanz. Ein Zahn­arzt kann das Machbare einschätzen und dich kompetent beraten. Denn schnee­weiße Zähne kann nicht jeder bekommen, auch nicht mit Bleaching. Ebenso solltest du weitere Vorteile und Gefahren von Bleaching der Zähne beachten.

11) Mundspülung mit Wasserstoffperoxidlösung

Sehr gut funktioniert eine Mundspülung mit verdünnter Wasserstoffperoxidlösung. Einfach gelegentlich ein Glass Wasser mit einem Teelöffel Wasserstoffperoxidlösung vermischen. Und dann damit die Zähne spülen. Somit hellt diese Spülung einfach und preiswert auf. Damit kannst du auch schlechten Mundgeruch bekämpfen. Oder kleine Entzündungen im Mundraum bekämpfen.

12) Weiße Zähne bei Zahnersatz

Kronen, Brücken, Inlays und Füllungen können durch Hausmittel oder Bleichmittel wie Bleaching in der Farbe nicht beein­flusst werden. Die Farben wurden bei der Einsetzung durch den Zahnarzt festgelegt. Die können nur den Schmutz und die Verfärbung durch Fremdstoffe wie z. B. Tee entfernen. Dazu eignen sich die Hausmittel für weiße Zähne, allerdings nur immer bis man die alte Farbe wiederhergestellt hat. Wenn Sie langfristig weiße Zähne bei Zahnersatz haben möchte, sollten Sie sich also überlegen, Ihren Zahnersatz nach und nach zu ersetzen.

Zahnverfärbungen und gelbe Zähne vermeiden

Für die dauerhafte Vermeidung von gelben Zahnverfärbungen musst du die Zähne unbedingt richtig pflegen und putzen. Folgend einige Tipps, die du unbedingt beachten solltest, um dunkle Zähne zu vermeiden. Und um mit einem strahlend weißen Lächeln zu glänzen:

  1. Verzichte auf Kaffee und schwarzen Tee. Die Gerbstoffe im Tee und im Kaffee machen die Zähne braun.
  2. Verzichte aufs Rauchen. Werde Nichtraucher. Der Rauch verfärbt die Zähne und macht Sie Gelb. Punkt.
  3. Verzichte auf Zucker in Getränken. Die sogenannten Softdrinks, aber auch Säfte, haben oft neben Fruchtzucker normalen Industriezucker als Inhaltsstoffe.
  4. Schütze dein Zahnschmelz. Zucker ist immer schlecht für die Zähne, weil Zucker den Zahnschmelz angreift. Je mehr Angriff auf den Zahnschmelz, desto dunkler werden die Zähne.
  5. Putze regelmäßig Zähne und zwar drei mal täglich und gründlich.

Die besten Produkte für weiße Zähne bei Amazon

Falls Dir die natürlichen Hausmittel in der Anwendung zu umständlich sind, kannst du bei Amazon ganz bequem passende Pflegeprodukte für weiße Zähne finden. Wir haben die besten Produkte für dich getestet. Es lohnt sich.

Keine Produkte gefunden.

Häufige Fragen und Antworten

Mit welchen Hausmitteln bekomme ich meine Zähne wieder weiß?

Es gibt verschiedene natürliche Hausmittel zum Aufhellen der Zähne. Dabei sollte beachtet weden, dass nicht alle für eine regelmäßige Anwendung geeignet sind. Bei Zahnverfärbungen kannst du eine Olivenöl-Salz Paste, Zitronensaft, Aktivkohle, Erdbeerpüree oder Bananenschalen zur Hilfe nehmen. Darüber hinaus kannst du Salbei kauen, die Kräuterpaste Candidus oder Sonnenblumenöl nutzen. Außerdem bekommst du durch Natron, Backpulver oder einer Wasserstoffperoxid Spülung deine Zähne weiß, aber hiermit solltest du besonders vorsichtig sein!

Mit welchen Hausmitteln kann ich schonend die Zähne aufhellen?

Viele Hausmittel sind nicht gut für den wichtigen Zahnschmelz unserer Zähne. Aber mit einigen kannst du schonend deine Zähne aufhellen. Hierzu gehören: das Ölziehen, Salbei, Nelken- und Kokosöl, Kurkuma und die Kräuterpaste Candidus.

Bekomme ich meine Zähne mit Backpulver weiß?

Ja, mit Backpulver lassen sich die Zähne aufhellen. Es wirkt dabei ähnlich wie Natron. Jedoch raten Zahnärzte von dieser Methode ab. Denn das Backpulver reibt den Zahnschmelz ab. So wirken die Zähne kurzfristig weiß. Nach mehrmaliger Anwendung ist der Zahnschmelz verschwunden und das darunterliegende gelbliche Dentin tritt hervor. Somit bewirkst du das Gegenteil von weißen Zähnen.

Wie schädlich ist Backpulver für meine Zähne?

Das Backpulver kann langfristig deinen Zahnschmelz kaputt machen. Einmal verlorener Zahnschmelz kann nicht wieder hergestellt werden. Zudem kommen dann eine gelbe Zahnfarbe zum Vorschein. Zahnschmelz ist wichtig, da er den Zahn vor Abnutzung und Entkalkung schützt.