Skip to main content

So lässt sich während der Schulzeit sparen

Von der Schultüte bis zur Abschlussfahrt – rund um den Schulbesuch kommen über die Jahre hohe Kosten auf die Eltern zu. In vielen Bereichen gibt es jedoch Einsparpotenziale, die sich über die gesamte Schulzeit summieren und damit lohnen. Denn nicht alles ist wirklich notwendig für den Schulerfolg Ihres Kindes.

Rund 21.000 Euro zahlen Eltern für die 12-jährige Schulausbildung ihrer Kinder – so das Ergebnis einer aktuellen Studie des Preisvergleichportals idealo. Dabei gibt es zum Teil horrende Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern: Wohnen Sie zum Beispiel in Niedersachen, fallen fast 30.000 Euro für die Schulzeit Ihres Kindes an. Leben Sie in Mecklenburg-Vorpommern, ist es nur knapp die Hälfte. Daher lohnt es sich, genau hinzuschauen und die vorhandenen Sparpotenziale auszunutzen.

Schulzeit sparen© pixabay.com | CC 0

So lässt sich während der Schulzeit sparen.

Sparpotenziale bei der Betreuung

Immer mehr Eltern sind Vollzeit berufstätig, während die Kinder in der Schule sind. Insofern sind sie auf eine Betreuung angewiesen. Es wundert daher nicht, dass die Kosten für den Hort den größten Anteil an den Gesamtkosten eines Schullebens ausmachen. Denn: In den Offenen Ganztagsschulen wird eine Betreuung über Mittag und auch am Nachmittag angeboten, selbst, wenn kein Unterricht mehr stattfindet. Das nehmen viele Eltern gerne in Anspruch, wodurch eine Beteiligung an den Betreuungskosten anfällt. Im bundesdeutschen Schnitt macht das 7.911 Euro im Laufe eines Schullebens aus. In Thüringen zahlen Eltern dabei nur 2.750 Euro, während sie in Niedersachsen mit 14.000 Euro zur Kasse gebeten werden.

Wer nicht auf die Schulbetreuung zurückgreifen möchte, sollte versuchen, selbstorganisiert eine Betreuung auf die Beine zu stellen. Gemeinsam mit anderen Eltern oder auch Omas, Opas, Tanten und Onkeln lässt sich vielleicht eine Nachbarschaftsbetreuung organisieren, die völlig kostenfrei ist. Wird dabei ein Betreuungsvertrag aufgesetzt, können die Kosten bis zum 14. Lebensjahr sogar als Sonderausgabe von der Steuer abgesetzt werden. Alternativ kann man auch eine Tagesmutter oder einen Studenten engagieren, um die Nachmittage der Kinder sinnvoll zu gestalten. Das ist unter Umständen sogar noch förderlicher für den Schulerfolg.

Sparpotenziale bei den Schulmaterialien

Schulranzen und Sportsachen werden von den Herstellern jedes Jahr in neuen Designs angeboten. Wenn Sie jedoch stattdessen auf ein Vorjahresmodell zurückgreifen, können Sie deutlich sparen. Qualitativ macht das meist keinen Unterschied und die meisten Materialien werden ohnehin nicht lange gebraucht. Und da die Kinder in den höheren Klassen dieselben Modelle verwenden, hat Ihr Kind dadurch auch keinen Nachteil. In jedem Fall lohnt es sich, online verschiedene Anbieter zu vergleichen, da die Preise teilweise stark variieren. Wenn nach einem Jahr die Sachen nicht mehr passen, empfiehlt es sich auch, sie weiter zu verkaufen. Für Schulbücher gibt es zu diesem Zweck in vielen Schulen Bücherbörsen, in denen man Bücher gebraucht kaufen und auch wieder verkaufen kann.

Sparpotenziale beim Schulessen

Ein gesundes Mittagessen ist wichtig. Dennoch können Sie auch hier sparen, wenn Sie Ihrem Kind eine selbst zusammengestellte Lunchbox mitgeben, anstatt es am Schulessen teilnehmen zu lassen. Hier ist allerdings Rechnen angesagt, da das Schulessen oft subventioniert und damit bereits sehr günstig ist.

 

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Kategorie: Geld sparen, Kinder
Thema: , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com