Skip to main content

Teebaumöl als Hausmittel und Wundermittel

Teebaumöl als Hausmittel und Wundermittel ist seit langem für seine vielfältigen Möglichkeiten bekannt. Sie fragen sich, was man mit diesem Wunderöl alles machen kann? Dann sind Sie hier richtig.

Teebaumöl ist für viele Menschen nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Bereits die Ureinwohner Australiens verwendeten das Öl als Heilmittel. Erhältlich ist das Öl des Teebaums in Reformhäusern und Drogerien. Erfahren Sie hier, für was man es alles verwenden kann.

Teebaumöl als Hausmittel© depositphotos.com

Teebaumöl als natürliches Hausmittel und wahres Wundermittel.

1) Teebaumöl bei Wunden

Bei kleineren Wunden, wie beispielsweise kleineren Verbrennungen oder Schnittwunden, kann Teebaumöl den Heilungsprozess unterstützen. Tragen Sie einfach einige Tropfen Öl auf die Wunde auf und kleben Sie ein Pflaster darüber, um die Wundheilung zu beschleunigen.
Achtung! Gehen Sie bei sehr großen, tiefen oder infizierten Wunden zum Arzt!

2) Teebaumöl gegen Pickel

Wenn Sie an Pickel, Mitesser oder großen Poren leiden, müssen Sie nicht ihr ganzes Geld für überteuerte Anti Pickelprodukte ausgeben. Teebaumöl eignet sich aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung sehr gut zur Behandlung von Hautunreinheiten und wirkt entzündungshemmend. Tragen Sie einfach etwas Öl gezielt auf die betroffenen Stellen auf und lassen Sie es über Nacht einwirken. Da Öl austrocknend auf die Haut wirkt, sollten Sie es nicht großflächig auf das ganze Gesicht auftragen. Nutzen sie am besten ein Wattestäbchen oder ein Wattepad.

3) Teebaumöl bei Herpes

Wenn Sie einen Herpes bekämpfen möchten, können Sie ihn mehrmals täglich mit Teebaumöl betupfen. Sie werden merken, dass er viel schneller verschwindet als gewohnt.

4) Behandlung von Insektenstichen

Tragen Sie Teebaumöl auf juckende, nervige Insektenstiche auf! Der Juckreiz wird sofort gemindert werden. Außerdem reduziert das Öl das Risiko von Entzündungen, da es antibakteriell wirkt.

5) Teebaumöl gegen Halsschmerzen

Falls Sie an Husten, Halsschmerzen oder Heiserkeit leiden, können Sie sich mit dem Öl Linderung verschaffen. Mischen Sie 5-10 Tropfen Teebaumöl in ein Glas warmes Wasser und gurgeln Sie morgens und abends damit.

6) Teebaumöl gegen Schimmel

Wenn Sie Schimmel im Haus haben, sollten Sie dringend dagegen vorgehen. Teebaumöl eignet sich sehr gut zur Bekämpfung von Schimmel. Verdünnen Sie einfach 10 ml des Öls mit 500 ml Wasser und füllen Sie die Mischung in eine Sprühflasche ab. Sprühen Sie die Betroffenen Sie die Betroffenen Stellen großzügig ein. Da Teebaumöl sehr intensiv riecht, sollten Sie den Raum anschließend gut lüften.

7) Wunderöl als Abwehr gegen Kopfläusen

Wenn Ihr Kind in die Schule oder in den Kindergarten geht, kann es leicht von Kopfläusen befallen werden. Wenn Sie gegen die lästigen Parasiten vorbeugen wollen, können Sie die Kopfhaut Ihres Kindes bei der Haarwäsche mit einigen Tropfen Teebaumöl behandeln. So behandelte Kinder sind erfahrungsgemäß weniger anfällig für Kopfläuse.

8) Teebaumöl gegen Warzen

Wenn Sie eine unschöne Warze an Ihrem Körper haben, können Sie auf das altbekannte Hausmittel Teebaumöl zurückgreifen, um diese loszuwerden. Tragen sie zweimal täglich Öl des Teebaums auf die betroffene Stelle auf. Nach und nach wird die Warze anfangen, sich aufzulösen. Dieser Vorgang kann ein paar Wochen in Anspruch nehmen.

9) Teebaumöl bei Mundgeruch

Wenn Sie Mundgeruch haben, und keine Mundspülung kaufen möchten, können Sie sich ihre eigen Mundspülung aus Teebaumöl herstellen. Geben Sie ein paar Tropfen Öl in ein Glas Wasser und spülen Sie den Mund damit nach dem Zähne putzen. Achten Sie allerdings darauf, möglichst wenig davon zu verschlucken. Durch die antibakterielle Wirkung des Wunderöls wird gleichzeitig Karies vorgebeugt.

10) Wäsche waschen mit dem Wunderöl

Wenn Sie Ihre Wäsche hygienisch waschen wollen, müssen Sie nicht extra ein spezielles Waschmittel nutzen. Stattdessen können Sie auf das Wunderöl zurückgreifen. Geben Sie einfach 10-20 Tropfen Teebaumöl in die Waschmaschine und waschen Sie Ihre Wäsche wie gewohnt. Insbesondere nach Krankheiten kann ein solcher, hygienischer Waschgang äußerst sinnvoll sein.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥


 

 

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com